Praktikum

Praktika: Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim

Die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim sind ein international agierender Museumskomplex, herausragender Ausstellungsstandort und ein bedeutendes Forschungszentrum. Die vier modernen Museen im Herzen Mannheims bieten ein Ausstellungsprogramm von der frühen Menschheitsgeschichte, über die Kunst- und Kulturgeschichte bis hin zur zeitgenössischen Fotografie an. Für die Zeiträume vom 05. Oktober bis zum 30. November 2018 sowie ab dem 25. Januar 2019 bieten wir wieder Praktikumsplätze (mind. vier Wochen) für Studenten im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Marketing an. Weitere Informationen: 2018_Ausschreibung_Praktikum_20180804

Volontariat: Schirn, Frankfurt a.M.

DIE SCHIRN KUNST­HALLE FRANK­FURT BIETET AB SEPTEM­BER 2018 EINE VOLON­TA­RI­ATS­STELLE IM BEREICH MARKE­TING/ONLINE-KOMMU­NI­KA­TION AN. Erwartet wird:

Jeden, der Freude an Kommu­ni­ka­tion sowie Lust an Inno­va­tion hat und dazu Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent und Eigen­in­itia­tive mitbringt. Sie soll­ten Spaß daran haben, selbst­stän­dig in und mit den sozia­len Medien aktiv zu sein. Außer­dem soll­ten Sie ein abge­schlos­se­nes Bache­lor-Studium in den Fächern Kultur­ma­nage­ment, Kunst­ge­schichte, Marke­ting, Kommu­ni­ka­tion, BWL oder eine vergleich­bare Ausbil­dung haben und über einen siche­ren Umgang mit den gängi­gen Office-Anwen­dun­gen sowie sehr gute Englisch­kennt­nisse verfü­gen. BEWERBUNG mit Lebens­lauf und Moti­va­ti­ons­schrei­ben per Post oder per E-Mail an:

SCHIRN KUNST­HALLE FRANK­FURT
Römer­berg
60311 Frank­furt am Main
bewer­bun­gen@​SCHIRN.​de

BEWER­BUNGS­FRIST BIS 1. JULI 2018

Volontariat: Historisches Museum, Frankfurt a.M.

Ausschreibung einer Stelle als Wissenschaftliche/r Volontär/in EGr. 13 TVöD (1/2) (befristet auf 2 Jahre)

Die Kulturstiftung des Bundes und die Staatlichen Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz haben ein Förderprogramm „lab. Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen“ aufgelegt. Ziel des bundesweiten Programms für Volontäre und Volontärinnen ist es, Museen dabei zu unterstützen, die Vermittlungsarbeit in ihren Häusern weiterzuentwickeln, zu professionalisieren und zu stärken. Das Historische Museum hat mit seiner Bewerbung Erfolg gehabt und will die Stelle besetzen: https://www.hsozkult.de/opportunity/id/stellen-16575

 

 

 

Praktikum: Historikerverband, Frankfurt

Interessierte Studierende der Geschichtswissenschaften haben in den Semesterferien die Möglichkeit, ein fünf- oder sechswöchiges Praktikum beim Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. (VHD) mit Sitz an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main zu absolvieren. Möglich ist ein Voll- oder Teilzeitpraktikum ab dem 20. August (oder dem 27. August) bis 28. September. Das Praktikum umfasst obligatorisch die Teilnahme am 52. Deutschen Historikertag (25.-28.9.). Weitere Informationen: https://www.historikerverband.de/mitteilungen/mitteilungs-details/article/praktikum-in-der-geschaeftsstelle-des-historikerverbandes.html

Berufsinformationsmesse „PädagogInnen im Beruf”, 17. Mai 2018

Noch kein Praktikum für die nächsten Semesterferien? Oder Lust auf einen spannenden Nebenjob, um sich neuen pädagogischen Herausforderungen zu stellen? Am 17. Mai von 11 bis 15 Uhr  veranstaltet die Fachschaft Erziehungswissenschaft gemeinsam mit dem Institut für Erziehungswissenschaft in der Alten Mensa die Berufsinformationsmesse „PädagogInnen im Beruf“. Alle Studierenden, Schüler und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, mit über 30 Ausstellern aus der Praxis Kontakt aufzunehmen, einen Nebenjob oder ein Praktikum zu finden und Erfahrungen auszutauschen. Institutionen aus den Bereichen „Sonderpädagogik“, „Sozialpädagogik“, „Lebenslanges Lernen“ und „Medienbildung“ werden sich vorstellen und freuen sich auf inspirierende Gespräche mit Studierenden der Universität.

Masterarbeit: „Geschichte der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland Pfalz“

Die Gründung der Kassenärztlichen Vereinigungen geht auf Arbeitskämpfe und Auseinandersetzungen mit den Krankenkassen bis zum Jahr 1931 zurück. Im Dezember werden die Körperschaften per Notverordnung geschaffen. Die Ärzte waren durch Einzelverträge in die Abhängigkeit der Kassen geraten. Die regionalen Kassenärztlichen Vereinigungen als Vertragspartner stärkten ihre Position wieder. Nach der sog. Machtergreifung schalten die Nationalsozialisten die gerade gegründeten Kassenärztlichen Vereinigungen zu einer einheitlich-deutschen gleich. 1955 werden sie mit dem Gesetz über das Kassenarztrecht wieder eingeführt und auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung gegründet.
Die Kassenärzlliche Vereinigung RLP sucht eine/n Master-Studentin/en (m/w) der Geschichtswissenschaften, die/der vor dem Abschluss des Studiums steht und eine praxisorientierte Abschlussarbeit über ein Thema aus dem Gesundheitswesen schreiben möchte. Weitere Informationen: Stellenausschreibung_Masterarbeit_Geschichte der KV RLP_extern

Praktikum: Historische Gesellschaft der Deutschen Bank e.V., Frankfurt

Die Historische Gesellschaft der Deutschen Bank e.V. bietet Studierenden der Geschichtswissenschaft die Möglichkeit, in einem Praktikum Berufserfahrung zu sammeln. Sie sollten an wirtschafts- und sozialhistorischen Themen interessiert sein, über Organisationstalent verfügen und im Umgang mit elektronischen Medien geübt sein. Die Dauer des Praktikums umfasst maximal drei Monate. Bewerber müssen immatrikuliert sein und dürfen ihr Studium noch nicht abgeschlossen haben. Das Praktikum wird mit € 450,- pro Monat vergütet und findet in den Räumen der Historischen Gesellschaft in Frankfurt statt.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden. Weitere Informationen: Aushang_Praktikum_23-04-2018

Praktika: Broschüre des DAAD für Lehramtsstudierende

Die speziell an Studierende in Lehramtsstudiengängen gerichtete Broschüre bietet einen Überblick,
welche Möglichkeiten des Auslandsstudiums oder eines Lehramtspraktikums im Ausland offenstehen und welche Förderungsmöglichkeiten es gibt: https://www.studieren-weltweit.de/content/uploads/2018/02/Auslandsaufenthalte_im_Lehramtsstudium.pdf

Karrieremesse: women&work, 28. April 2018, Frankfurt

Ob Studentin, Absolventin, erfahrene Fachfrau, Wiedereinsteigerin, Führungskraft oder einfach nur ambitioniert – auf der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, treffen Besucherinnen auf über 100 Top-Arbeitgeber, die nach weiblicher Verstärkung Ausschau halten. Bewerbergespräche, Vorträge und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen beim persönlichen Networking und bei der erfolgreichen Karriereplanung. In der Karriere- und Leadership-Lounge können zusätzlich Kontakte zu fast 100 Netzwerken, Berater/innen und Expert/innen geknüpft, berufliche Chancen ausgelotet oder Informationen darüber ausgetauscht werden, wie Frauenkarrieren heute und in Zukunft aussehen: www.womenandwork.de.