Monat: September 2017

Job/Praktikum: Besucherbetreuung, Stadt- und Indurstriemuseum Rüsselsheim

Vom 29. Oktober 2017 bis zum 18. Februar 2018 präsentiert das Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim die neue Mitmachausstellung „HAUSgedacht. Architektur planen, bauen, gestalten“ (http://www.museum-ruesselsheim.de/33-0-Die-naechsten-Ausstellungen.html) Diese spricht besonders Kinder ab 5 Jahren und Jugendliche, Familien und Grundschulen an – aber auch Erwachsene. Für die Betreuung werden aufgeschlossene Studierende gesucht, die nach einer gründlichen Einweisung nicht nur die Aufsicht übernehmen, sondern als Betreuende die Besucherinnen und Besucher begrüßen, die Aktivstationen erklären und zum Mitmachen anregen. (Honorar:10€/Std.) Microsoft Word - Jobbeschreibung Betreuer Hausgedacht.docx

Forschungspraktische Veranstaltungen am Historischen Seminar der JGU im WS 2017/18

Eine Möglichkeit, sich auf künftige Berufsfelder vorzubereiten, ist die Teilnahme an Veranstaltungen, die forschungs-praktische Fertigkeiten einüben. Wie jedes Semester bietet das Historische Seminar auch im kommenden WS wieder Arbeitskreise und forschungspraktische Veranstaltungen an.

Eine Gesamtübersicht des Lehrangebots finden Sie unter http://www.geschichte.uni-mainz.de/1004.php.Wie Sie Lehrveranstaltungen außerhalb Ihrer Module anmelden, wird auf http://www.geschichte.uni-mainz.de/127.php#L_Anmeldung_ueber_das__Lehrangebot_Geschichte_ erklärt.

Promotionsstipendium: „Der Nationalsozialismus und die JGU Mainz

Zur Aufarbeitung der NS-Verflechtungen der JGU und ihres Lehrkörpers schreibt der Forschungsverbund ein Promotionsstipendium zum Thema „Der Nationalsozialismus und die Johannes Gutenberg-Universität Mainz“ aus. Ziel der anzufertigenden Arbeit ist dabei nicht nur die Untersuchung dieser NS-Verflechtungen, sondern auch von deren Auswirkungen auf die Forschung der Protagonisten, da eine systematische Aufarbeitung für die Universität Mainz hierzu bisher fehlt. Weitere Informationen: Ausschreibung Stipendium