Aktuelle Veranstaltung

Karrieremesse: women&work, 28. April 2018, Frankfurt

Ob Studentin, Absolventin, erfahrene Fachfrau, Wiedereinsteigerin, Führungskraft oder einfach nur ambitioniert – auf der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, treffen Besucherinnen auf über 100 Top-Arbeitgeber, die nach weiblicher Verstärkung Ausschau halten. Bewerbergespräche, Vorträge und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen beim persönlichen Networking und bei der erfolgreichen Karriereplanung. In der Karriere- und Leadership-Lounge können zusätzlich Kontakte zu fast 100 Netzwerken, Berater/innen und Expert/innen geknüpft, berufliche Chancen ausgelotet oder Informationen darüber ausgetauscht werden, wie Frauenkarrieren heute und in Zukunft aussehen: www.womenandwork.de.

 

 

Stipendien: Information Event "Meet the Grant Providers", Frankfurt, 9. März 2018

Representatives of several large funding agencies are presenting third-party funding opportunities especially geared towards Early Career Researchers. Postdocs and junior research group leaders can draw upon the insights provided in their talks in order to structure their career-planning efforts in a more strategic manner. During breaks, participants may directly approach the representatives and ask about funding options available for their specific research projects.  Participating organisations: ♦ Alexander von Humboldt Stiftung ♦ Boehringer Ingelheim Stiftung ♦ DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst ♦ DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft ♦ Deutsche Krebshilfe e.V. ♦ Else Kröner-Fresenius-Stiftung ♦ Fritz Thyssen Stiftung ♦ KoWi - Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen ♦  Schering Stiftung ♦ Stiftung Polytechnische Gesellschaft ♦ Verband der Chemischen Industrie ♦ VolkswagenStiftung

Friday, March 9, 2018, 9:30 pm – 5 pm, Campus Westend, Casino, Renate von Metzler-Saal, Please register by March 2nd, 2018, at rsc-orga@uni-frankfurt.de, For more information, go to http://www.uni-frankfurt.de/61155553/Veranstaltungen

Workshop: „Innovativer Journalismus 2018“ der UNICUM Stiftung, Gummersbach, 2.-4.3.2018

Datum und Ort: 02. – 04. März 2018, Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach, Seminargebühr: 95 Euro im DZ, inkl. Vollverpflegung (EZ gegen Aufpreis)

Qualifizierungsziele:

  • Suchmaschinenoptimiertes Schreiben (SEO) für Nicht-Techniker
  • Basics eines Content-Management-Systems
  • Content-Marketing und Markenbildung in Social Media
  • Mit den eigenen Texten im Netz Geld verdienen
  • Innovatives Storytelling mit Instagram, Facebook, Playbuzz und Co.
  • Erfolgskontrolle und -Optimierung mit Google Analytics und Co.
  • Tipps und Trikcs zur journalistischen Selbstvermarktung

Weitere Informationen unter www.unicum-stiftung.de/veranstaltungen/wochenendseminar-innovativer-journalismus-2018/

Workshop des Career Service: „Alternativen zum Lehramt“, 31.1.2018

Nicht immer führt ein Bachelor oder Master of Education in die Schule. Wenn Sie sich unsicher sind, was nach dem Lehramtsstudium kommen soll, bietet der Workshop am Mittwoch, 31. Januar von 10:00 bis 16:00 Uhr, die Möglichkeit, neue Wege zu erarbeiten. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.career.uni-mainz.de/lehramt.

Job-Messe: Der pädagogischen Praxis auf der Spur, Frankfurt, 26.1.2018

Achtung Lehramtsstudierende! Der Fachbereich Erziehungswissenschaften und das Paritätische Bildungswerk Hessen in Kooperation mit dem Career Service der Goethe-Universität Frankfurt JOB-MESSE für angehende Pädagoginnen und Pädagogen in den Feldern Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Sonderpädagogik. http://www.career.uni-frankfurt.de/51017627/JOB-MESSE-Paedagogik

Neue Workshops des Career Service der JGU: Messevorbereitung, Alternativen zum Lehramt, Praktika finden

Workshop: Unternehmenskontakte knüpfen

Veranstaltungen, auf denen sich Unternehmen präsentieren, sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen – wenn man sich gut vorbereit und sich zu präsentieren weiß. Ein eintägiger Workshop erarbeitet wichtige Schritte zur Vorbereitung und gibt Hinweise dazu, was man während einer Karrieremesse beachten sollte. Termine: 23. oder 27. November, jeweils 10:00 bis 16:00 Uhr Zur Anmeldung

Talkrunde: Alternativen zum Lehramt

Für viele Studierende ist Lehrer/in der Traumberuf – doch nicht immer führt ein Bachelor oder Master of Education in die Schule. Welche Alternativen es gibt und wie der Einstieg in andere Berufsfelder gelingen kann, darüber diskutiert Dr. Frank Wittig mit Patrick Krieg (contagi MANAGEMENT GmbH), Ute Bickert (Hochschule GEISENHEIM University) und  Simon Stöhr (Kommunales Jobcenter Kreis Groß-Gerau). Termin: Donnerstag, 23. November 2017, 16:00 - 18:00 Uhr, Alte Mensa, Atrium Zur Anmeldung

Workshop: Projekt Praktikum – Planen, Suchen, Finden

Sie möchten ein Berufsfeld kennenlernen und erste praktische Erfahrungen außerhalb der Uni sammeln? Ein Praktikum ist eine gute Möglichkeit, dies zu tun und gleichzeitig erste Kontakte zu knüpfen. Um Ihrem eigenen Wunschpraktikum näher zu kommen, empfiehlt es sich, zunächst über die eigenen Fähigkeiten und Interessen nachzudenken. Haben Sie das getan, können Sie auf die Suche nach einem passenden Praktikum gehen. Dementsprechend geht es im Workshop um Ihr Profil und Ihre Ziele. Daran anschließend erarbeiten wir gemeinsam Strategien zur Praktikumsfindung und beschäftigen uns mit dem Bewerbungsprozess. Termin: 8. Dezember 2017, 9 bis 17 Uhr Zur Anmeldung

Jobmesse: „Karriere für den Geist“, Frankfurt, 8.11.

Die „Karriere für den Geist“ ist die erste Messe speziell für Geistes- und Sozialwissenschaftler*Innen an der Goethe-Universität Frankfurt. Sie findet in diesem Jahr nach einem erfolgreichen ersten Anlauf zum zweiten Mal statt. Organisiert wird die Messe ehrenamtlich von mehreren Deutschland-Stipendiat*Innen, die mehrheitlich Geistes – und/oder Sozialwissenschaften studieren, und zwei Mentor*Innen. Weitere Informationen http://www.karriere-fuer-den-geist.de/

Chat des Historikerverbandes : „Chancen für Geisteswissenschaftler/-innen“ , 8.11., 16-17.30

Welche beruflichen Chancen haben Historiker, Germanisten und andere Geisteswisssenschaftler? Wie erhöhen Geisteswissenschaftler ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt? Wie gelingt der Berufseinstieg? Und welche Alternativen gibt es, wenn es mit dem angestrebten Wunschberuf nicht klappt? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten die Nutzer beim nächsten abi>> Chat von Dr. Nora Hilgert (VHD), Dr. Annette Retsch (Julius-Maximilians-Universität Würzburg), Ines Rehfeld (Universität Potsdam), Viktoria Müller (Georg-August-Universität Göttingen) und Ulrich Gnida (Agentur für Arbeit Hannover). Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de .Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch vorab an die abi Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de).

http://www.historikerverband.de/mitteilungen/mitteilungs-details/article/chat-chancen-fuer-geisteswissenschaftler-innen.html