„In einem simulierten See kann man nicht schwimmen lernen, manches andere aber doch!“

Mit grundsätzlichen Überlegungen zur Frage, was man an Simulationen und Planspielen lernen hat, Rüdiger von der Weth (HTW Dresden) auf der Tagung zum Thema Planspiele am 4. und 5. Mai an der JGU in Mainz, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in eine lebhafte Diskussion gebracht: Was macht ein Planspiel aus? Wodurch wird im Planspiel Komplexität erzeugt? Was können Lernende im Planspiel lernen? Wie könnte man das feststellen, wenn man wollte?

Weiterlesen

Auftakt-Workshop zum Forschungsprojekt Phasenübergreifende Kompetenz-Entwicklung in der Lehrkräfteausbildung

Ab Februar 2017 wird in der Abteilung Psychologie in den Bildungswissenschaften das Forschungsprojekt Phasenübergreifende Kompetenz-Entwicklung in der Lehrkräfteausbildung durchgeführt.

Weiterlesen

Transferprojekt von Carl-Zeiss-Stiftung bewilligt

Wir freuen uns, dass unser Kollege Henrik Bellhäuser von der Carl-Zeiss-Stiftung die Mittel bewilligt bekommen hat, um sein Projekt "Förderung des selbstregulierten Lernens in MINT-Fächern: Individualisierung eines web- basierten Trainings auf Basis von fachspezifischer und fächerübergreifender Kompetenzdiagnostik“ durchzuführen. Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren und wird mit 100.000€ gefördert.

Weiterlesen