Allgemein

histocamp am 4./5.11.2016 in Mainz

Das histocamp kommt am 4./5. November nach Mainz!

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. veranstaltet in diesem Jahr gemeinsam mit dem Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften (mainzed) und dem Organisator Open History e.V. das histocamp als bislang einziges deutsche BarCamp für Geschichte. Ein weiterer Partner ist das Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Werfen Sie einen Blick auf den Ablaufplan und sichern Sie sich jetzt noch schnell Ihre Tickets! Weitere Informationen erhalten Sie hier.
Veranstaltungsort: Rathaus, Jockel-Fuchs-Platz 1, 55116 Mainz.

Twitter: @histocamp

Facebook: @histocamp

Vorträge & Veranstaltungen der Südosteuropa-Gesellschaft im WiSe 16/17

Im WiSe 2016/2017 lädt die Zweigstelle Mainz der Südosteuropa-Gesellschaft zu folgenden Vorträgen und Veranstaltungen ein:

1) Dr. Nenad Stefanov (Berlin)

Grenzen auf dem Balkan: Diskurse, Strukturen und Praktiken. Das Beispiel der serbisch-bulgarischen Grenze von der spätosmanischen Epoche bis 1989

Veranstalter:

Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars

Studium generale

Zweigstelle Mainz der SOG

Termin und Ort:

Dienstag, 25.10. 2016, ab 18.15 Uhr, Hörsaal P 208, Philosophicum Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz

 

2) Prof. Dr. Christoph U. Schminck-Gustavus (Bremen)

Verstummte Zeugen. Erinnerung an deutsche Kriegsverbrechen in Griechenland. Ein Bericht über die „Sühnemaßnahme“ der Wehrmacht im Dorf Lyngiádes am 3.Oktober 1943

Veranstalter:

Arbeitsbereiche Geschichtsdidaktik und Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars

Deutsch-Griechische Gesellschaft Wiesbaden/Mainz

Studium generale

Zweigstelle Mainz der SOG

Termin und Ort:

Dienstag, 8.11. 2016, 18.15 Uhr, Hörsaal P 208, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz)

 

3) Simon Ant (Stuttgart)

Erinnerung in Bewegung. Pädagogisch-didaktische Instrumente zur Erinnerungskultur im ehemaligen Jugoslawien

Veranstalter:

Arbeitsbereiche Geschichtsdidaktik und Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars

Studium generale

Zweigstelle Mainz der SOG

Termin und Ort:

Dienstag, 22.11. 2016, 18.15 Uhr, Hörsaal P 208, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz

 

4) Dr. Florian Kührer-Wielach (München)

Therapie für Rosenrot – Aktuelle Rumänienbilder zwischen (N)ostalgie und Nosferatu

Veranstalter:

Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Arbeitsbereiche Geschichtsdidaktik und Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars

Studium generale

Zweigstelle Mainz der SOG

Termin und Ort:

Mittwoch, 30.11. 2016, 18.15 Uhr, Hörsaal P 11, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz

 

5) 4. Studientag Rumänien: Traditionelle Volkskultur in Literatur und Film

Veranstalter:

Arbeitsbereiche Geschichtsdidaktik und Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars

Romanisches Seminar

Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Studium generale

Zweigstelle Mainz der SOG

Termin und Ort:

Montag, 5.12. 2016, ab 15.15 Uhr, Senatssaal, Naturwissenschaftliches Institutsgebäude, 7. OG

 

6) Dr. Edvin Pezo (Regensburg)

Auf Stalins Pfaden und jugoslawischen Abwegen. Herrschaftssicherung und Machtverdichtung am Beispiel des jugoslawischen Staatssicherheitsdienstes

Veranstalter:

Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars

Studium generale

Zweigstelle Mainz der SOG

Termin und Ort:

Dienstag, 17.1.2017, 18.15 Uhr, Hörsaal P 208, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz

 

7) Dr. Sigrun Comati (Rüsselsheim)

Die Rolle der bulgarischen orthodoxen Kirche nach 1989 in der bulgarischen Gesellschaft

Veranstalter:

Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars

Studium generale

Zweigstelle Mainz der SOG

Termin und Ort:

Dienstag, 31.1.2017, 18.15 Uhr, Hörsaal P 208, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz

 

Die Veranstaltungen als pdf finden Sie hier: sog_veranstaltungen_wise2016_17

Night of the Profs: Varieté historique am 24.04.2016 ‒ Kurzfilm auf youtube

NIGHT OF THE PROFS IM STAATSTHEATER MAINZ
Sonntag, 24. April 2016, 18:00-22:00 Uhr

Geschichte non stop – von den Großprojekten Kaiser Neros bis zur Annexion der Krim.
Ein breites Spektrum ihrer aktuellen historischen Forschung präsentierten Professorinnen und Professoren der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) in spannenden Kurzvorträgen. Unter dem Motto "Varieté historique – Geschichten am Abend" erwartete die Besucherinnen und Besucher ein buntes Kaleidoskop lebendiger und anschaulicher Geschichten aus der Geschichte. In Kurzvorträgen von 30 Minuten Dauer gewann das Publikum einen Einblick in aktuelle Forschungsarbeiten Mainzer Geschichtswissenschaftler: über Bonifatius, die Ruinenstadt Ninfa, Gutenberg-Bilder, Boehringer im Nationalsozialismus und vieles mehr.

Veranstalter war das Historische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Nähere Informationen finden Sie unter folgender Adresse: http://www.night-of-the-profs.uni-mainz.de/

Einen Kurzfilm zur Night of the Profs von nachtschwärmerfilm finden Sie auf dem YouTube-Kanal der Universität Mainz unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=MY6mkBmrrb4&1&list=PL819B4E6B2E80404F

Veranstaltungen im Rahmen des Projekts „Konflikt Startbahn West“

1. Juni 2016

Fiktionen neben Fakten: Eine literarische Reise durch die Protestgeschichte der Startbahn West
Lesung
Jochen Nix in Zusammenarbeit mit Sara Aliya Anil und Leonie Schäfer, Studierende des Historischen Seminars

Das Rhein-Main-Gebiet in den 1980er Jahren: Polizisten und Demonstranten liefern sich gewalttätige Auseinandersetzungen um das Projekt Startbahn West. Was in juristischer Gegenwehr und auf dem Wege friedlicher Protestaktionen begann, kulminierte in gewalttätigen Konflikten, die schlussendlich zwei Polizisten das Leben kosteten. Wie konnte es soweit kommen? Publizisten und Schriftsteller haben die Ereignisse zeitgenössisch und retrospektiv gedeutet. In einer Collage ausgewählter literarischer Zeugnisse kommen ihre Stimmen zu Wort.

19 Uhr, Lesesaal des Stadtarchivs Rüsselsheim

 

5. Juni 2016

“Sonntagsspaziergang” reloaded

Vor knapp 35 Jahren, nach der Räumung des Hüttendorfs im Flörsheimer Wald am 2. November 1981, lud die Bürgerinitiative gegen die Flughafenerweiterung Rhein/Main erstmals zu einem sogenannten „Sonntagspaziergang“ an das Baugelände der Startbahn West. Die „Sonntagsspaziergänge“ stehen in der Erinnerung vieler Beteiligter bis heute sinnbildlich für eine politische und bürgerliche Bewegung, die das Rhein-Main-Gebiet entscheidend prägte und bis heute sichtbare Spuren hinterlassen hat.
Studierende der Geschichte der JGU Mainz laden dazu ein, sich gemeinsam mit Zeitzeugen auf einen Sonntagsspaziergang entlang einer historischen Strecke zu begeben. (Der Rundgang wird gut zwei Stunden in Anspruch nehmen. Am Endpunkt "Hüttenkirche" ist Gelegenheit zum Picknick.)

14 Uhr, Treffpunkt: Vereinsheim des SKG Walldorf
In der Trift 5-7, Mörfelden-Walldorf
Eintritt frei

Berichte und Fotos zum Sonntagsspaziergang finden Sie unter folgenden Links:

-http://www.fnp.de/lokales/kreise_of_gross-gerau/Startbahn-West-Erinnerungen-an-den-Widerstand;art688,2046634
-https://www.facebook.com/210719355691202/photos/a.1007851065978023.1073742286.210719355691202/1007851112644685/?type=3&theater

Sammelband „Stadtgeschichten“ erschienen!

Benjamin Conrad, Lisa Bicknell (Hg.): Stadtgeschichten. Beiträge zur Kulturgeschichte osteuropäischer Städte von Prag bis Baku. Bielefeld 2016 (Mainzer Historische Kulturwissenschaften 28).

25 Jahre Mauerfall und zehn Jahre EU-Osterweiterung – diese politisch bedeutsamen Ereignisse haben auch die historische Osteuropaforschung grundlegend verändert. Wie sehr die Beiträger_innen des Bandes infolgedessen durch die Etablierung der Historischen Kulturwissenschaften, die Öffnung vorher verschlossener Archive und nicht zuletzt vorher ungekannter Reisefreiheiten profitiert haben, zeigen ihre Stadtgeschichten: Auf der Basis kulturhistorischer Fragestellungen etwa zur Musealisierung und Monumentalisierung, zur Repräsentativität oder zur Multikulturalität im osteuropäischen urbanen Raum geben sie Einblicke in die Geschichte von Metropolen wie Prag, Baku, Moskau oder St. Petersburg und regionalen Zentren wie Lemberg oder Irkutsk.

Nähere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Verlages: http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3274-3/stadtgeschichten-beitraege-zur-kulturgeschichte-osteuropaeischer-staedte-von-prag-bis-baku

Stadtgeschichten Titelbild

Career Service Newsletter 4/2016

Vortragsreihen zur Berufsorientierung und Talkrunde im Sommersemester

Der Career Service veranstaltet in jedem Semester eine Vortragsreihe zur Berufsorientierung. Ab dem Sommersemester 2016 wird dieses Angebot in Zusammenarbeit mit dem Gutenberg Nachwuchskolleg und sechs Fachbereichen/Einrichtungen erweitert, die ebenfalls jedes Semester Vorträge zu Berufsfeldern anbieten. In den Vorträgen werden entweder einzelne Berufsbilder für unterschiedliche Zielgruppen vorgestellt, oder es präsentieren sich interessante Unternehmen – also potentielle Arbeitgeber – aus der Region. Die Referentinnen und Referenten kommen aus der Berufspraxis und informieren über typische berufsfeldbezogene Aufgabenbereiche, Anforderungsprofile und Einstiegsmöglichkeiten.

Alle Termine finden Sie unter www.career.uni-mainz.de/vortragsreihe.

Karriere in der Region am 27. April: Arbeitsfeld Gesundheitswesen

Am 27. April findet die wieder unsere Veranstaltung Karriere in der Region statt, bei der Sie kleine und mittlere Unternehmen aus Rheinhessen aus einer bestimmten Branche kennen lernen können. Diesmal dreht sich alles um das Arbeitsfeld Gesundheitswesen. Die teilnehmenden Unternehmen finden Sie unter www.karriere-campus-mainz.de. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung über das Anmeldeformular auf der Seite. Die Veranstaltung findet um 17 Uhr im Staudinger-Saal des MPI-P (auf dem Campus der JGU) statt.

Workshop-Angebote des Hochschulteams der Agentur für Arbeit Mainz

Das Hochschulteam der Agentur für Arbeit Mainz bietet jedes Semester ein reichhaltiges Workshop-Angebot zu Bewerbungstrainings. Alle Termine finden Sie in der Semesterbroschüre.

Business-Knigge-Seminar am 23. Juni, 18 Uhr

Wie verhalte ich mich richtig bei Geschäftsessen? Die KHG bietet ein Seminar inkl. eines mehrgängigen Menüs im Favorite Sternerestaurant an. Teilnahmebeitrag: 40€, Anmeldung und weitere Informationen: P. Thomas Möller / pater.thomas@khg-mainz.de

Das Jobportal des Career Service

Unter www.karriere-campus-mainz.de finden Sie das Jobportal der JGU und der Hochschule Mainz. Das Portal bietet Ihnen zahlreiche Stellenangebote für Praktika, Nebenjobs oder zum Berufseinstieg. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich automatisch über passende Jobangebote informieren zu lassen, die zu Ihrem Profil passen. Darüber hinaus finden Sie im Veranstaltungskalender interessante Events zu Berufsorientierung und -einstieg – in und außerhalb von Mainz.

Hilfskräfte für „Nacht der Unternehmen“ in Mainz gesucht

Für die „Nacht der Unternehmen“ in Mainz werden noch Hilfskräfte für den Veranstaltungstag am 9.6. sowie im Vorfeld gesucht: http://www.career.uni-mainz.de/Bilder_allgemein/NDU_MZ_Hilfskraefte_Anzeige.pdf

Kolloquium der OEG im SoSe 2016

Kolloquium des Arbeitsbereichs Osteuropäische Geschichte:
Aktuelle Fragen der Osteuropaforschung – Sommersemester 2016

19.04. Vorbesprechung mit den BA/MA-Teilnehmern

26.04. Dr. Nicole Immig (Jena): Griechenland im 1. Weltkrieg: Politische Neutralität und europäische Öffentlichkeiten (gem. mit DGG und SOG, Hörsaal P 7, Philosophicum)

03.05. Dr. Jörn Happel (Basel): Pelzrausch. Sibirien in westlichen Reiseberichten vom Mittelalter bis in das 20. Jahrhundert

17.05. Alena Alshanskaya, M.A. (Mainz): Die Byzanzrezeption in historiographischen Diskursen und Großnarrativen des Zarenreiches im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts

24.05. Matthias Golbeck, M.A. (München): Doppelter Aufbruch. Russlands Vordringen nach Turkestan und in neue Räume der Autobiographik (ca. 1860-1917). Werkstattbericht

31.05. Dr. Luminita Gatejel (Regensburg): Die Geschichte der Unteren Donau, 1829-1878 (gem. mit SOG, Hörsaal P 7, Philosophicum)

07.06. „No Man’s Land“ – Filmvorführung der Fachschaft Geschichte mit einer Einführung von Prof. Dr. Hans-Christian Maner (gem. mit SOG, Hörsaal P 5, Philosophicum)

14.06. Aline Breuer (Mainz): Sowjetische Filmpolitik

28.06. Péter Techet LL.M., M.A. (Mainz): Inner-katholische Konflikte im österreichischen Küstenland: Nationalisierung des katholischen Kirchenlebens in Istrien – dargestellt am Beispiel des slowenischen Dorfes Ricmanje, 1900-1910

05.07. Lukasz Galkowski M.A. (Mainz): Das Fremde im polnischen Diskurs. Vom runden Tisch bis 2015

12.07. Judith Perisic (Mainz): Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg, Balkankonflikte, Flucht und Vertreibung (1945 bis heute) – Der Einsatz von interkultureller Literatur aus Südosteuropa im kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht

Das Kolloquium findet jeweils, wenn nichts anderes angegeben ist, dienstags von 18.15 bis 19.45 Uhr im
Übungsraum der Arbeitsbereichs Osteuropäische Geschichte (Philosophicum, P 01-718, Jakob-Welder-Weg
18) statt. Vorgestellt werden Themen und Arbeiten aus laufenden Forschungen oder Vorträge zu aktuellen
Forschungsdebatten. Interessierte (Studierende und Nicht-Studierende) sind herzlich eingeladen.

Das Plakat des Kolloquiums finden Sie hier Kolloquium_OEG_SoSe 2016

Buchvorstellung "Rheinhessen 1816-2016" am 09.04.2016

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung der „Arbeitsgemeinschaft rheinhessischer Heimatforscher“ stellt Gunter Mahlerwein am Samstag, 9.4. um 11.30 Uhr im Erfurter Zimmer des Mainzer Rathauses in einem öffentlichen Vortrag sein vor wenigen Monaten erschienenes Buch zur Geschichte Rheinhessens „Rheinhessen 1816-2016. Die Landschaft – die Menschen – und die Vorgeschichte der Region seit dem 17. Jahrhundert“ vor. Gäste sind willkommen. Weitere Informationen unter: http://www.regionalgeschichte.net/rheinhessen/aktive-in-der-region/arbeitsgemeinschaft-rheinhessischer-heimatforscher/startseite.html

Antrittsvorlesung von PD Dr. Lutz Klinkhammer am 12.05.2016

lm Rahmen seiner Habilitation im Fach Neuere und Neueste Geschichte wird Herr PD Dr. Lutz Klinkhammer am Donnerstag, den 12.05.2016, um 18 Uhr c. t., im Hörsaal P 13 im Philosophicum, seine öffentliche Antrittsvorlesung zum Thema "Angst vor dem Fremden? Das Deutsche Kaiserreich und seine Migrationskultur 1871 - 1914" halten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!