Änderungen in den Prüfungsordnungen B.A. Kernfach, B.A. Beifach und B.Ed. Geschichte

AKTUELLE INFORMATION

Zum Wintersemester 2018/19 wird die Prüfungsordnung für B.A. Kernfach Geschichte, B.A. Beifach Geschichte und B.Ed. Geschichte leicht geändert. Dabei geht es um folgende Änderungen:

  1. Im Basismodul 2 Alte Geschichte wird die Seminararbeit im Seminar Alte Geschichte Modulprüfung, die Klausur zur Vorlesung Studienleistung.
  2. Die Teilnahme an den Seminaren Alte Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Neuere Geschichte setzt die aktive Teilnahme (nicht: erfolgreiche Prüfung!) im Seminar Neueste Geschichte voraus.

Diese Änderungen gelten für alle Neueinschreiber und Fachwechsler ab dem Wintersemester 2018/19, für alle anderen bereits eingeschriebenen Studierenden mnit Rückwirkung ab dem Sommersemester 2019. Ein schon bestandenes Modul 2 Alte Geschichte wird in der für Sie günstigen Form anerkannt werden.

Mit anderen Worten:

  1. Es entsteht keine "neue PO", die wir dann z.B. "PO 2018" nennen würden. Die PO von 2014 gilt in dann geänderter Form weiter.
  2. Für die allermeisten Studierenden dürfte sich im Grunde nichts ändern.
  3. Sollten Sie schon eingeschrieben sein und das Seminar Neueste Geschichte bisher nicht besucht haben, dann melden Sie es bitte zum WS 2018/19 an und nehmen aktiv daran teil - das wäre der einzige Hinweis, den wir aus diesen Änderungen konkret ableiten können.

Wir möchten Sie deshalb sehr frühzeitig auf diese Änderungen hinweisen, damit Sie Gelegenheit haben, Ihre Lehrveranstaltungen und Abschlussprüfungen für das WS 2018/19 entsprechend zu planen und ggf. mit uns in der Planung Rücksprache zu halten. In diesem Fall steht Ihnen Andreas Frings in der Vorlesungszeit in der Sprechstunde Mittwoch 9-11 Uhr (und dann wieder ab dem 8. August regelmäßig zur gleichen Zeit) gerne zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.