Dokumentation

Neu: Automatisches Caching für XSL-Transformationen

Daten, die per XSL-Transformation aus anderen Systemen eingebunden sind, werden in WordPress jetzt automatisch für 12 Stunden zwischengespeichert (‘gecached’). Dies beschleunigt die Seitenaufrufe im Frontend (für die Leser Ihres Blogs), da die Informationen nicht neu vom Server abgerufen werden müssen.
Über den Paramter ‘cache’ können Sie die Cache-Dauer ändern, wenn Sie möchten.

Mehr dazu finden Sie in der Dokumentation zum XSL-Plugin.

Update: Anzeige von Publikationslisten für Institute möglich

Aufgrund einer Erweiterung der Suchparameter seitens der Universitätsbibliothek ermöglicht die Schnittstelle zur Uni-Bibliografie jetzt auch die automatische Anzeige von Publikationslisten für ganze Institute, sowie die Beschränkung auf einzelne Publikationsjahre.

Mehr zu den Neuerungen finden Sie -> in der Dokumentation zum Plugin 'Publikationsliste aus der Uni-Bibliografie'.

Update: Inhaltsverzeichnis

Die Funktion "Inhaltsverzeichnis" wurde erweitert. Nach jedem Textblock, der mit einer Überschrift gekennzeichnet wurde, wird automatisch ein Link "zum Seitenanfang" ergänzt. Mit der Option [toc totop="Off"] kann das automatische Einfügen dieser Links deaktiviert werden.

Zusätzlich können lange Abschnitte manuell mit einem Link „zum Seitenanfang“ unterteilt werden. Dazu steht der neue Shortcode [totop] zur Verfügung. Dieser Shortcode benötigt keine weiteren Parameter und kann unabhängig vom Inhaltsverzeichnis auf allen Unterseiten verwendet werden.

Neu: Automatisches Caching für Publikationslisten aus der Uni-Bibliografie

Die Abrufe Ihrer Publikationen aus der Uni-Bibliografie werden in WordPress jetzt automatisch für 12 Stunden zwischengespeichert (‘gecached’). Dadurch sind alle folgenden Seitenaufrufe schneller, da die Informationen nicht neu vom Server abgerufen werden müssen.
Über den Paramter ‘cache’ können Sie die Cache-Dauer ändern, wenn Sie möchten.

Mehr dazu finden Sie in der Dokumentation zu Publikationslisten aus der Uni-Bibliografie...

Farben anpassen

Layout-Farbe

Individualisieren Sie Ihr Projekt!

Die beauftragte Agentur hat Farbkombinationen für das Layout 2011 zur Verfügung gestellt.

Farbkombination wählen

Loggen Sie sich zunächst in das Dashboard Ihres Projekts ein.

Wechseln Sie nun z.B. auf eine Seite mit einer Beitragsliste (dort sehen Sie die Farbe in den Überschriften) oder mit Textboxen und betrachten Sie Seite in der Benutzeransicht, also auf der öffentlichen Version der Seite.

Starten Sie auf dieser Seite den Customizer (über die schwarze Menüleiste am Kopf der Seite).

Dort können Sie unter Website-Layout die möglichen Farbkombinationen unter Farbschema direkt ausprobieren. Erst, wenn Sie oben "Veröffentlichen" klicken gilt die Änderung für das gesamte Projekt.

Die Vorgabe für jedes Projekt ist "Standard", wie bisher.

Veröffentlicht am

Pingback und Trackback

Pingback und Trackback sind Funktionen zur Vernetzung von Beiträgen verschiedener Blogs, aber auch innerhalb des eigenen Blogs.

Wenn Sie in Ihrem Beitrag auf einen anderen Beitrag verweisen (also Text mit dem Permalink eines Beitrags verknüpfen), dann geht automatisch ein sogenannter Pingbackan den Besitzer des Blogs, in dem sich der verlinkte Beitrag befindet. Dieser Blog überprüft wiederum, ob sich tatsächlich dieser Link in Ihrem Beitrag befindet - ist dies der Fall, erscheint ein Link zu Ihrem Beitrag nun als Kommentar des verlinkten Beitrags! Voraussetzung ist, dass der Fremdblog diese Funktion unterstützt, der Blogautor dies für den Beitrag erlaubt hat und, falls nötig, den Kommentar freigegeben hat. Sie können dies auch für jeden Ihrer eigenen Beiträge unterhalb des Textfeldes einstellen:

Trackback bedeutet, dass Sie auf einen anderen Beitrag antworten, jedoch nicht als Kommentar im anderen Blog, sondern als Beitrag in Ihrem eigenen Blog. Um die Beiträge miteinander zu verknüpfen, senden Sie einen sogenannten Trackback. Sie benötigen dazu die Trackback-Adresse des Fremd-Beitrags. Diesen finden Sie in der Regel unter dem Beitrag:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Wort trackback und klicken Sie auf Verknüpfung kopieren. Fügen Sie diese Adresse nun in das Trackback-Feld unter Ihrem Beitrag ein:

Wenn Sie Ihren Beitrag nun publizieren, erhält der Fremd-Blogbesitzer darüber eine Nachricht und kann den Link zu Ihrem Beitrag wie bei einem Pingback als Kommentar anzeigen lassen.

Der Unterschied zwischen Pingback und Trackback liegt hauptsächlich darin, dass Pingback bei älteren Blog-System unter Umständen nicht funktioniert. Bei Trackbacks ist es zwar technisch nicht nötig, innerhalb des Beitragstextes auf den anderen Beitrag zu verweisen, es gehört aber offenbar in Bloggerkreisen zum guten Ton, dies zu tun.

Veröffentlicht am

Seitenhierarchie in der Adresse darstellen

Seiten: Seitenhierarchie in der Adresse, einordnen in der Seitenliste

Unter dem Titel sehen Sie den sogenannten Permalink. Dies ist die Adresse der Seite, sie wird aus dem Titel generiert.

Im Bereich Attribute können Sie eine Seite einer sogenannte Eltern-Seite, d.h. einer übergeordneten Seite zugewieisen. Was bringt das? Es hat keine Auswirkungen auf die Navigationsmenüs, nur auf den Permalink, also die Adresse der Seite, in der der Adressteil der Elternseite(n) der eigentlichen Seite vorangestellt werden. Hier ein Beispiel:

Die Adressen der Seite Dienste:

  • vor der Unterordnung www.blogs.uni-mainz.de/blogname/dienste
  • danach www.blogs.uni-mainz.de/blogname/zdv/dienste

Zusätzlich werden in der Dashboard-Seitenliste die untergeordnet eingerückt unter der Hauptseite dargestellt.

Es wurden Seiten für verschiedene Mitarbeiter angelegt und der Seite Mitarbeiter untergeordnet. Dadurch entsteht eine hierarchische Seitenstruktur.

Veröffentlicht am