Schnittstelle

JGU External resources

Sie wollen Ihre Publikationen, die Sie bei Thomson Reuters oder der US National Library of Medicine, National Institutes of Health veröffentlich haben, auch in Ihre Seite einbinden? Das geht leicht mit unserer Erweiterung JGU External Resources.

Weiterlesen "JGU External resources"

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Feste Lehrperson, festes Semester, Veranstaltungen nach Art sortiert

[jogustine instructor = "Jürgen Winkler"  semester="WiSe 2012/13]

Weil die Veranstaltungen standardmäßig nach Art sortiert sind, ist es nicht nötig, den entsprechenden Shortcode hier anzugeben.

S Aktuelle Leserforschung

Univ.-Prof. Dr. Philip Ajouri

Kurzname: Akt. Leserf.
Kursnummer: 05.610.150

Inhalt

Bücher werden gelesen, und Lesen ist eine voraussetzungsreiche Tätigkeit, die sich im Laufe der Zeit wandelt. In diesem Seminar behandeln wir die Rezeption von Büchern in der Vergangenheit. Ins Blickfeld rücken wichtige Formen der Lektüre vom 16. bis zum 20. Jh.  Es geht um lautes Lesen und die stille Lektüre, um die Einzellektüre und das gemeinsame Lesen, um die intensive und die extensive Lektüre, um Tageszeiten, in denen gelesen wird, um Orte, an denen gelesen wird, um Typisierungen von weiblicher und männlicher Lektüre etc. Möglichst quellennah sollen typische Fallbeispiele von Lektüreformen erarbeitet werden. Das Ziel ist es, das Lesen als komplexe und sich wandelnde kulturelle Tätigkeit zu erkennen und Methoden kennenzulernen, mit denen sich historische Leserforschung betreiben lässt.

Digitale Lehre

Wir arbeiten mit moodle und MS Teams.

Empfohlene Literatur

Handbuch Lesen. Im Auftrag der Stiftung Lesen und der Deutschen Literaturkonferenz hg. von Bodo Franzmann, Klaus Hasemann, Dietrich Löffler und Erich Schön. 2., unver. Aufl. Baltmannsweiler: Schneider Verlag 2006, S. 1-85 (ebenfalls möglich: 1. Aufl München 1999).

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
03.11.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.11.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.11.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
24.11.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
01.12.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
08.12.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
15.12.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.01.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.01.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.01.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.01.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
02.02.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
09.02.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2020/21

 

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Buchwissenschaft im aktuellen Semester

[jogustine bereich = "Buchwissenschaft"  instructor = ""]

S Aktuelle Leserforschung

Univ.-Prof. Dr. Philip Ajouri

Kurzname: Akt. Leserf.
Kursnummer: 05.610.150

Inhalt

Bücher werden gelesen, und Lesen ist eine voraussetzungsreiche Tätigkeit, die sich im Laufe der Zeit wandelt. In diesem Seminar behandeln wir die Rezeption von Büchern in der Vergangenheit. Ins Blickfeld rücken wichtige Formen der Lektüre vom 16. bis zum 20. Jh.  Es geht um lautes Lesen und die stille Lektüre, um die Einzellektüre und das gemeinsame Lesen, um die intensive und die extensive Lektüre, um Tageszeiten, in denen gelesen wird, um Orte, an denen gelesen wird, um Typisierungen von weiblicher und männlicher Lektüre etc. Möglichst quellennah sollen typische Fallbeispiele von Lektüreformen erarbeitet werden. Das Ziel ist es, das Lesen als komplexe und sich wandelnde kulturelle Tätigkeit zu erkennen und Methoden kennenzulernen, mit denen sich historische Leserforschung betreiben lässt.

Digitale Lehre

Wir arbeiten mit moodle und MS Teams.

Empfohlene Literatur

Handbuch Lesen. Im Auftrag der Stiftung Lesen und der Deutschen Literaturkonferenz hg. von Bodo Franzmann, Klaus Hasemann, Dietrich Löffler und Erich Schön. 2., unver. Aufl. Baltmannsweiler: Schneider Verlag 2006, S. 1-85 (ebenfalls möglich: 1. Aufl München 1999).

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
03.11.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.11.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.11.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
24.11.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
01.12.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
08.12.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
15.12.2020 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.01.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.01.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.01.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.01.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
02.02.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude
09.02.2021 (Dienstag)16.15 - 17.45 Uhr01 423 P103
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2020/21

 

Veröffentlicht am

Lehrveranstaltungen aus Jogustine einbinden

Wenn Sie Informationen zu Lehrveranstaltungen bereits in Jogustine eingepflegt haben, können Sie diese nun direkt in eine Blog-Seite importieren. So können Sie beispielsweise eine zentrale Seite mit den Veranstaltungen des aktuellen Semesters vorhalten, die dann automatisch via Jogustine aktuell gehalten wird. Mehr dazu gibt es wie immer in unserer Dokumentation.