Schnittstelle

JGU External resources

Sie wollen Ihre Publikationen, die Sie bei Thomson Reuters oder der US National Library of Medicine, National Institutes of Health veröffentlich haben, auch in Ihre Seite einbinden? Das geht leicht mit unserer Erweiterung JGU External Resources.

Weiterlesen "JGU External resources"

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Feste Lehrperson, festes Semester, Veranstaltungen nach Art sortiert

[jogustine instructor = "Jürgen Winkler"  semester="WiSe 2012/13]

Weil die Veranstaltungen standardmäßig nach Art sortiert sind, ist es nicht nötig, den entsprechenden Shortcode hier anzugeben.

Aspekte der Buchhandelsgeschichte

Univ.-Prof. Dr. Philip Ajouri

Kurzname: 05.610.121
Kursnummer: 05.610.121

Voraussetzungen / Organisatorisches

Kolportage-Buchhandel und der Kolportageroman

Im 19. Jahrhundert professionalisierte sich eine alte Methode, um Bücher und Druckschriften zum Kunden zu bringen: Der Buchhandel von Tür zu Tür. Hausierer zogen durch Stadt und Land und boten an der Haustür ihre Waren an; die billigen Bücher wurden vom Kunden sofort bezahlt. Da die Hausierer ihre Taschen ursprünglich um den Hals (französisch: col) trugen (französisch: porter), nannte man sie Col-porteure. Wir gehen der Geschichte des Kolportage-Buchhandels im 19. Jahrhundert nach, untersuchen, wer die Druckschriften verlegte, wie sie verteilt wurden, wer sie kaufte. Gesetzliche Regelungen spielten hierfür auch schon im 19. Jh. eine wichtige Rolle; auch mit ihnen beschäftigen wir uns. Dann lesen wir Beispiele aus dem Kolportageroman, eine Romanform, die eigens für den Kolportagehandel geschrieben wurde, und versuchen zu ergründen, inwiefern die Romanschriftsteller auf die bestimmte Form reagierten, in der die Romane vertrieben wurden.

Empfohlene Literatur

Günter Kosch/Manfred Nagl: Der Kolportageroman. Bibliographie 1850 bis 1960 (Repertorien zur deutschen Literaturgeschichte 17). Stuttgart, Weimar: Metzler, 1993. – Galle, Heinz J.: Volksbücher und Heftromane. Ein Streifzug durch 100 Jahre Unterhaltungsliteratur. Passau: edfc 1999. – Mirjam Storim: Kolportage-, Reise-, Versandbuchhandel. In: Jäger, Georg (Hg.): Geschichte des deutschen Buchhandels im 19. und 20. Jahrhundert. Bd. 1/2: Das Kaiserreich 1871 - 1918. Frankfurt am Main: Buchhändler-Vereinigung 2001, S. 523-593.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
22.04.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
29.04.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
06.05.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
13.05.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
20.05.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
27.05.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.06.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.06.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.06.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
24.06.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
01.07.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
08.07.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2020/21

 

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Buchwissenschaft im aktuellen Semester

[jogustine bereich = "Buchwissenschaft"  instructor = ""]

Aspekte der Buchhandelsgeschichte

Univ.-Prof. Dr. Philip Ajouri

Kurzname: 05.610.121
Kursnummer: 05.610.121

Voraussetzungen / Organisatorisches

Kolportage-Buchhandel und der Kolportageroman

Im 19. Jahrhundert professionalisierte sich eine alte Methode, um Bücher und Druckschriften zum Kunden zu bringen: Der Buchhandel von Tür zu Tür. Hausierer zogen durch Stadt und Land und boten an der Haustür ihre Waren an; die billigen Bücher wurden vom Kunden sofort bezahlt. Da die Hausierer ihre Taschen ursprünglich um den Hals (französisch: col) trugen (französisch: porter), nannte man sie Col-porteure. Wir gehen der Geschichte des Kolportage-Buchhandels im 19. Jahrhundert nach, untersuchen, wer die Druckschriften verlegte, wie sie verteilt wurden, wer sie kaufte. Gesetzliche Regelungen spielten hierfür auch schon im 19. Jh. eine wichtige Rolle; auch mit ihnen beschäftigen wir uns. Dann lesen wir Beispiele aus dem Kolportageroman, eine Romanform, die eigens für den Kolportagehandel geschrieben wurde, und versuchen zu ergründen, inwiefern die Romanschriftsteller auf die bestimmte Form reagierten, in der die Romane vertrieben wurden.

Empfohlene Literatur

Günter Kosch/Manfred Nagl: Der Kolportageroman. Bibliographie 1850 bis 1960 (Repertorien zur deutschen Literaturgeschichte 17). Stuttgart, Weimar: Metzler, 1993. – Galle, Heinz J.: Volksbücher und Heftromane. Ein Streifzug durch 100 Jahre Unterhaltungsliteratur. Passau: edfc 1999. – Mirjam Storim: Kolportage-, Reise-, Versandbuchhandel. In: Jäger, Georg (Hg.): Geschichte des deutschen Buchhandels im 19. und 20. Jahrhundert. Bd. 1/2: Das Kaiserreich 1871 - 1918. Frankfurt am Main: Buchhändler-Vereinigung 2001, S. 523-593.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
22.04.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
29.04.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
06.05.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
13.05.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
20.05.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
27.05.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.06.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.06.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.06.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
24.06.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
01.07.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude
08.07.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr00 421 P7
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2020/21

 

Veröffentlicht am

Lehrveranstaltungen aus Jogustine einbinden

Wenn Sie Informationen zu Lehrveranstaltungen bereits in Jogustine eingepflegt haben, können Sie diese nun direkt in eine Blog-Seite importieren. So können Sie beispielsweise eine zentrale Seite mit den Veranstaltungen des aktuellen Semesters vorhalten, die dann automatisch via Jogustine aktuell gehalten wird. Mehr dazu gibt es wie immer in unserer Dokumentation.