Schnittstelle

JGU External resources

Sie wollen Ihre Publikationen, die Sie bei Thomson Reuters oder der US National Library of Medicine, National Institutes of Health veröffentlich haben, auch in Ihre Seite einbinden? Das geht leicht mit unserer Erweiterung JGU External Resources.

Weiterlesen "JGU External resources"

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Feste Lehrperson, festes Semester, Veranstaltungen nach Art sortiert

[jogustine instructor = "Jürgen Winkler"  semester="WiSe 2012/13]

Weil die Veranstaltungen standardmäßig nach Art sortiert sind, ist es nicht nötig, den entsprechenden Shortcode hier anzugeben.

V Buchhandels- und Verlagsgeschichte

Univ.-Prof. Dr. Stephan Füssel

Kurzname: Buchhandels-u. Verla
Kursnummer: 05.610.100

Inhalt

V Buchhandels- und Verlagsgeschichte

Aktuelle Aspekte im Buch- und Verlagswesen der Bundesrepublik Deutschland

Die einführende Vorlesung zur Buchhandelsgeschichte gibt einen Überblick über die Innovationsentwicklungen im Buchmarkt der BRD.
Sie beginnt mit der Entwicklung von Buchgemeinschaften, die von den 50er bis zu den 80er Jahren Hauptumsatzbringer waren und häufig gemeinsam mit dem stationären Sortiment zusammenarbeiteten. Die ebenso rasanten Entwicklungen des Taschenbuchs, das – nach anfänglicher Ablehnung – heute zum dominanten Print-Produkt gehört, mit den Vertriebsmodellen von Reihen-Abos, innovativen Verkaufsständern etc. bis hin zu der Herausbildung von bis dahin unbekannten „Sachbüchern“, die Medienkonkurrenz zunächst zu Hörfunk, dann zum öffentlich-rechtlichen Fernsehen, dann zum privaten Fernsehen, heute zu Streaming-Diensten à la Netflix u. a.
Der stationäre Buchhandel wandelte – ganz wörtlich – sein Gesicht, Verlage entwickelten eigene Konzepte des Direct Marketings.
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der alle drei Handelsstufen, Verlage – Zwischenbuchhandel – Sortiment, umfasst, bemühte sich durch den vehementen Kampf für die Beibehaltung der Preisbindung, die Servicefunktionen eines „Verzeichnis lieferbarer Bücher“ und die Begleitung des digitalen Aufbruchs durch die MVB, diesen Entwicklungen eine strukturelle Unterstützung zu leisten.
Das Aufkommen des Hörbuchs in den 1990er Jahren, des E-Books in den 2000er Jahren und des Enhanced E-Books ab 2010 werden ebenso thematisiert wie die Streaming-Dienste und der momentane Umbruch durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Lektorat (Software QualiFiction zur Ermittlung von Bestsellern), in der Vertriebslogistik und bei der Produktpräsentation führen in die aktuellen Fragen der Gegenwart ein.
Vertreter der Praxis aus Buchverlagen und -verbänden unterstützen die Präsentation des Themas.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
21.04.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
28.04.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.05.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.05.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.05.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.05.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
02.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
09.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
16.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
23.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
30.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
07.07.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2020/21

 

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Buchwissenschaft im aktuellen Semester

[jogustine bereich = "Buchwissenschaft"  instructor = ""]

V Buchhandels- und Verlagsgeschichte

Univ.-Prof. Dr. Stephan Füssel

Kurzname: Buchhandels-u. Verla
Kursnummer: 05.610.100

Inhalt

V Buchhandels- und Verlagsgeschichte

Aktuelle Aspekte im Buch- und Verlagswesen der Bundesrepublik Deutschland

Die einführende Vorlesung zur Buchhandelsgeschichte gibt einen Überblick über die Innovationsentwicklungen im Buchmarkt der BRD.
Sie beginnt mit der Entwicklung von Buchgemeinschaften, die von den 50er bis zu den 80er Jahren Hauptumsatzbringer waren und häufig gemeinsam mit dem stationären Sortiment zusammenarbeiteten. Die ebenso rasanten Entwicklungen des Taschenbuchs, das – nach anfänglicher Ablehnung – heute zum dominanten Print-Produkt gehört, mit den Vertriebsmodellen von Reihen-Abos, innovativen Verkaufsständern etc. bis hin zu der Herausbildung von bis dahin unbekannten „Sachbüchern“, die Medienkonkurrenz zunächst zu Hörfunk, dann zum öffentlich-rechtlichen Fernsehen, dann zum privaten Fernsehen, heute zu Streaming-Diensten à la Netflix u. a.
Der stationäre Buchhandel wandelte – ganz wörtlich – sein Gesicht, Verlage entwickelten eigene Konzepte des Direct Marketings.
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der alle drei Handelsstufen, Verlage – Zwischenbuchhandel – Sortiment, umfasst, bemühte sich durch den vehementen Kampf für die Beibehaltung der Preisbindung, die Servicefunktionen eines „Verzeichnis lieferbarer Bücher“ und die Begleitung des digitalen Aufbruchs durch die MVB, diesen Entwicklungen eine strukturelle Unterstützung zu leisten.
Das Aufkommen des Hörbuchs in den 1990er Jahren, des E-Books in den 2000er Jahren und des Enhanced E-Books ab 2010 werden ebenso thematisiert wie die Streaming-Dienste und der momentane Umbruch durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Lektorat (Software QualiFiction zur Ermittlung von Bestsellern), in der Vertriebslogistik und bei der Produktpräsentation führen in die aktuellen Fragen der Gegenwart ein.
Vertreter der Praxis aus Buchverlagen und -verbänden unterstützen die Präsentation des Themas.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
21.04.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
28.04.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.05.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.05.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.05.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.05.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
02.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
09.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
16.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
23.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
30.06.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude
07.07.2020 (Dienstag)10.15 - 11.45 Uhr02 431 P204
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2020/21

 

Veröffentlicht am

Lehrveranstaltungen aus Jogustine einbinden

Wenn Sie Informationen zu Lehrveranstaltungen bereits in Jogustine eingepflegt haben, können Sie diese nun direkt in eine Blog-Seite importieren. So können Sie beispielsweise eine zentrale Seite mit den Veranstaltungen des aktuellen Semesters vorhalten, die dann automatisch via Jogustine aktuell gehalten wird. Mehr dazu gibt es wie immer in unserer Dokumentation.