Schnittstelle

JGU External resources

Sie wollen Ihre Publikationen, die Sie bei Thomson Reuters oder der US National Library of Medicine, National Institutes of Health veröffentlich haben, auch in Ihre Seite einbinden? Das geht leicht mit unserer Erweiterung JGU External Resources.

Weiterlesen "JGU External resources"

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Feste Lehrperson, festes Semester, Veranstaltungen nach Art sortiert

[jogustine instructor = "Jürgen Winkler"  semester="WiSe 2012/13]

Weil die Veranstaltungen standardmäßig nach Art sortiert sind, ist es nicht nötig, den entsprechenden Shortcode hier anzugeben.

KG Verlage als Medienunternehmen (MA)

Univ.-Prof. Dr. Stephan Füssel

Kurzname: Medienunternehmen
Kursnummer: 05.610.550

Empfohlene Literatur


Bennett Alfred Cerf: At Random. New York: Random House 1977;
Bertelsmann, eine Zukunftsgeschichte. Hrsg. v. Helen Müller u. a. Gütersloh 2010. 

 
 

Zusätzliche Informationen

Leistungsanforderungen: 

Aktive Teilnahme mit Übernahme eines Themas mit Powerpoint und Audio-Kommentar (solange digitale Lehre betrieben wird) und eine Abschlussklausur, voraussichtlich in Form der Take home Klausur. 

Inhalt

 
KG Verlage als Medienunternehmen 

 

Das Masterseminar untersucht die besondere Rolle von Verlagen in Großkonzernen und im Kontext weiterer unterstützender und konkurrierender Medien in weltweit agierenden Konzernen.  

So werden die beiden großen Buchkonzerne Holtzbrinck (Stuttgart) und Bertelsmann-Random House (Gütersloh/München) vorgestellt und ihre Entwicklungslinien ebenso nachgezeichnet wie ihre heutige Rolle im nationalen und internationalen Buchgeschäft.  

Der Schwerpunkt liegt auf den Innovationen der Unternehmensentwicklung der letzten 50 Jahre und vor allen Dingen in der Gegenwart: die unterschiedlichen Buchverlagsstrategien, Konzepte von Buchclubs, die Internationalisierung des Geschäftes und eine strikte Konzentration auf die Vertriebsdominanz des Verlagsgeschäftes werden herausgearbeitet und die strategischen Überlegungen zur Strukturierung einiger Schwerpunktbereiche, wie  - mit einem besonderen Akzent der Bereich Kinder- und Jugendbuch -, Lexikonverlag, Kunstverlag etc.  

Die 80er und 90er Jahre waren bei Bertelsmann durch die Übernahme starker Verlagsmarken, die als sogenannte Imprints gehalten und in den Konzern konzentriert wurden. Der Aufstieg zum weltweit größten Buchkonzern begann mit einer 51 prozentigen Beteiligung am US-amerikanischen Taschenbuchverlag Bantam Books und wurde durch einen Merger mit Penguin Books 2012 abgeschlossen, ebenso die massive Beteiligung an der Musikbranche und vor allen Dingen am Privatfernsehen. Dies bietet die Möglichkeit, sowohl die Geschichte und die zunehmende Konzentration im US-amerikanischen Raum von Random House und im angelsächsischen Raum von Penguin Books zu beschreiben und zu thematisieren.  

Es gibt Einblicke in die unterschiedlichen Fachabteilungen der Konzerne, wie z. B. Marketing und Kommunikation, aber auch zum Thema Kinder- und Jugendliteratur und ihre Neuorganisation mit CBJ (Carl Bertelsmann Jugendbuch), CBT oder in diesem Jahr Penguin Junior.
Es ist angestrebt, mit einzelnen Fachabteilungen Videokonferenzen abzuhalten. 

 

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt

Semester: WiSe 2020/21

 

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Buchwissenschaft im aktuellen Semester

[jogustine bereich = "Buchwissenschaft"  instructor = ""]

KG Verlage als Medienunternehmen (MA)

Univ.-Prof. Dr. Stephan Füssel

Kurzname: Medienunternehmen
Kursnummer: 05.610.550

Empfohlene Literatur


Bennett Alfred Cerf: At Random. New York: Random House 1977;
Bertelsmann, eine Zukunftsgeschichte. Hrsg. v. Helen Müller u. a. Gütersloh 2010. 

 
 

Zusätzliche Informationen

Leistungsanforderungen: 

Aktive Teilnahme mit Übernahme eines Themas mit Powerpoint und Audio-Kommentar (solange digitale Lehre betrieben wird) und eine Abschlussklausur, voraussichtlich in Form der Take home Klausur. 

Inhalt

 
KG Verlage als Medienunternehmen 

 

Das Masterseminar untersucht die besondere Rolle von Verlagen in Großkonzernen und im Kontext weiterer unterstützender und konkurrierender Medien in weltweit agierenden Konzernen.  

So werden die beiden großen Buchkonzerne Holtzbrinck (Stuttgart) und Bertelsmann-Random House (Gütersloh/München) vorgestellt und ihre Entwicklungslinien ebenso nachgezeichnet wie ihre heutige Rolle im nationalen und internationalen Buchgeschäft.  

Der Schwerpunkt liegt auf den Innovationen der Unternehmensentwicklung der letzten 50 Jahre und vor allen Dingen in der Gegenwart: die unterschiedlichen Buchverlagsstrategien, Konzepte von Buchclubs, die Internationalisierung des Geschäftes und eine strikte Konzentration auf die Vertriebsdominanz des Verlagsgeschäftes werden herausgearbeitet und die strategischen Überlegungen zur Strukturierung einiger Schwerpunktbereiche, wie  - mit einem besonderen Akzent der Bereich Kinder- und Jugendbuch -, Lexikonverlag, Kunstverlag etc.  

Die 80er und 90er Jahre waren bei Bertelsmann durch die Übernahme starker Verlagsmarken, die als sogenannte Imprints gehalten und in den Konzern konzentriert wurden. Der Aufstieg zum weltweit größten Buchkonzern begann mit einer 51 prozentigen Beteiligung am US-amerikanischen Taschenbuchverlag Bantam Books und wurde durch einen Merger mit Penguin Books 2012 abgeschlossen, ebenso die massive Beteiligung an der Musikbranche und vor allen Dingen am Privatfernsehen. Dies bietet die Möglichkeit, sowohl die Geschichte und die zunehmende Konzentration im US-amerikanischen Raum von Random House und im angelsächsischen Raum von Penguin Books zu beschreiben und zu thematisieren.  

Es gibt Einblicke in die unterschiedlichen Fachabteilungen der Konzerne, wie z. B. Marketing und Kommunikation, aber auch zum Thema Kinder- und Jugendliteratur und ihre Neuorganisation mit CBJ (Carl Bertelsmann Jugendbuch), CBT oder in diesem Jahr Penguin Junior.
Es ist angestrebt, mit einzelnen Fachabteilungen Videokonferenzen abzuhalten. 

 

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt

Semester: WiSe 2020/21

 

Veröffentlicht am

Lehrveranstaltungen aus Jogustine einbinden

Wenn Sie Informationen zu Lehrveranstaltungen bereits in Jogustine eingepflegt haben, können Sie diese nun direkt in eine Blog-Seite importieren. So können Sie beispielsweise eine zentrale Seite mit den Veranstaltungen des aktuellen Semesters vorhalten, die dann automatisch via Jogustine aktuell gehalten wird. Mehr dazu gibt es wie immer in unserer Dokumentation.