JGU Auth: Sichtbarkeit/Öffentlichkeit

Einstellungen zur Sichtbarkeit/Lesezugriff für gesamte Blogs (JGU-Auth)

In der Voreinstellung sind alle neu eingerichteten Blogs öffentlich, falls bei Beantragung des Blogs nichts anderes angegeben wurde.

Administrativ kann über das Plugin 'JGU Auth' für ein Blog - z.B. vorübergehend während der ersten Herstellungsphase - voreingestellt werden, dass Lese-Zugriff auf alle Blog-Beiträge/-Seiten

Die Blog-Beiträge/-Seiten sind dann nicht mehr öffentlich (für beliebige Leser aus dem Internet) erreichbar und sie können auch nicht mehr von öffentlichen Suchmaschinen erschlossen werden.

Bitte beachten Sie jedoch: wir empfehlen WordPress als System für Seiten, die langfristig für die Internet-Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden sollen. Für Intranets empfehlen wir Sharepoint/Teamweb.

Für die Aktivierung von 'JGU-auth' wenden Sie sich bitte unter Angabe des Blognamens (und ggf. der gewünschten Gruppe(n) des Active Directory) an webmaster@uni-mainz.de .
Die Einstellung kann jederzeit rückgängig gemacht werden. Sie ist sinnvoll, wenn alle Beiträge und Seiten eines WordPress-Blogs (zunächst) nur für Uni-Angehörige, aber nicht (oder: noch nicht) für die Internet-Öffentlichkeit gedacht sind.
Bitte beachten Sie:

  1. Bei Aktivierung des Plugins sind Lesezugriffe auf das Blog aus Sicherheitsgründen nur noch über eine SSL-Verbindung (https) möglich.
  2. Neu ab 9/2013: Benutzer, die sich mit Ihrem Uni-Account authentisiert haben, erhalten oben in der mittleren Spalte einen Knopf zum Ausloggen: auth_logout_button

Für einzelne publizierte Beiträge/Seiten

Auch ohne Aktivierung von 'JGU Auth' gibt es für jede einzelne Seite und jeden Artikel in WordPress die Möglichkeit, die Sichtbarkeit im Internet von der Voreinstellung 'öffentlich' auf  'privat' zu reduzieren.
Sie finden diese Einstellung bei der Bearbeitung von Seiten und Artikeln im Dashboard oben rechts im Kästchen 'Publizieren':

'Privat' bedeutet automatisch, dass nur in WordPress eingeloggte Autoren/Redakteure Ihres Blogs diesen Inhalt sehen können (allerdings ggf. auch die Administration im ZDV).

'Passwortgeschützt' bitte nicht verwenden, funktioniert nur innerhalb der Uni.

Die Einstellungen 'passwortgeschützt' und 'privat' haben jeweils zur Folge, dass diese Inhalte auch von externen Suchmaschinen (wie z.B. Google) nicht erschlossen werden können.

Authentisierung mit Uni-Account für einzelne Beiträge/Seiten (JGU Auth)

Wenn das Plugin 'JGU Auth' (s.o.) für Ihr Blog aktiviert ist, gibt es für jeden einzelnen Beitrag/jede Seite im Dashboard unterhalb des Texteditors ein zusätzliches Feld 'Zugriffsbeschränkung':

zugriffsbeschraenkung_einzelseite

Hier können Redakteure einzelne Gruppennamen des Active Directory (mehrere ggf. durch Semikolon getrennt) als allein zugriffsberechtigt für den Beitrag/die Seite eintragen. Bitte beachten: Tragen Sie hier nur den Gruppennamen ein, nicht den gesamten Pfad.
Wenn alle Inhaber eines Uni-Accounts lesen können sollen, kann man hier einfach das Wort alle eintragen.

Beim ersten Aufruf des Beitrags/der Seite innerhalb einer Browser-Session erhält der Leser dann statt des Seiteninhalts ein Login-Formular:

authentisierung_einzelseite

Erst nach erfolgter Anmeldung werden die Seiteninhalte angezeigt.

Bitte beachten Sie:

  1. Bei Aktivierung des Plugins sind Lesezugriffe auf alle Seiten des Projekts aus Sicherheitsgründen nur noch über eine SSL-Verbindung (https) möglich. Dies macht nur Sinn, wenn für die Primary Domain bereits ein gültiges SSL-Zertifikat vorliegt.
  2. Benutzer, die sich mit Ihrem Uni-Account authentisiert haben, erhalten oben in der mittleren Spalte einen Knopf zum Ausloggen: auth_logout_button

 

Entwurf / Publikation

Das Vorgehen bei einer Publikation ist für Artikel und Seiten identisch. Im Folgenden wird stellvertretend von Seiten gesprochen.

Wenn Sie oben rechts auf Veröffentlichen klicken, wird die Seite direkt im Internet für die Nutzer sichtbar.

Klicken Sie auf Speichern, wird die Seite im System gespeichert, aber nicht veröffentlicht. So können andere Redakteure an dieser Seite arbeiten. Dabei kann die Seite natürlich jederzeit von einem Redakteur publiziert werden.

Sie können eine Vorschau der Seite anzeigen lassen, ohne dass diese dazu publiziert werden muß.

Status: Eine neu angelegten Seite ist so lange als Entwurf deklariert, bis sie das erste Mal mit einem Klick auf Publizieren veröffentlicht wurde. Ist sie bereits publiziert worden, hat die Einstellung Entwurf nur die Wirkung, dass die Seite innerhalb von WordPress als Entwurf markiert wird und damit nicht mehr veröffentlicht ist. Dasselbe gilt für den Status Ausstehender Review.

Sichtbarkeit: Die Standardeinstellung ist Öffentlich. In diesem Fall ist die Seite nach der Publikation auf dem Webserver sichtbar. Alternativ können Sie hier die Seite mit einem Passwort versehen und dieses für die jeweilige Seite selbst vorgeben. Wenn Sie die Einstellung privat vornehmen, können nur angemeldete Autoren die Seite sehen. Der Status ändert sich dann automatisch in Privat veröffentlicht. Nicht angemeldete Besucher erhalten die Meldung, dass die Seite nicht gefunden werden konnte.

Zeitpunkt der Publikation: Klicken Sie hinter Sofort publizieren auf Bearbeiten, können Sie angeben, zu welchem Zeitpunkt die Publikation stattfinden soll. Bestätigen sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf OK und klicken Sie dann auf Planen. Die Seite wird dann automatisch zu diesem Zeitpunkt publiziert. Obacht: diese Seite existiert erst ab dem Veröffentlichungszeitpunkt. Das Planen nützt also nichts, wenn Sie innerhalb einer bestehenden Seite eine Änderung zu einem zukünftigen Zeitpunkt sichtbar machen möchten, denn wenn Sie das "Planen" bestätigen, existiert die Seite bis zum Veröffentlichungszeitpunkt nicht!

All dies gilt für die Rolle "Redakteur", die jeder Benutzer zugewiesen bekommt.