JGU XSL: XML-Inhalte einblenden

Mit dem Shortcode: [xmltransformation] blenden Sie per XML (Extended Markup Language) strukturierte Daten in Ihre Seite ein.

Daten aus Fremdsystem in eigene Seiten einbauen

Mithilfe dieser Erweiterung können externe XML-Daten in WordPress eingebunden werden (der externe Server, von dem die Daten stammen, muss allerdings aus Sicherheitsgründen eine Adresse innerhalb uni-mainz.de besitzen).

Aktivieren Sie in Ihrem Blog das Plugin jgu-xsl.


Plugin einschalten

Bevor Sie dieses Plugin verwenden können, müssen Sie es zuerst einschalten!
Ansonsten werden Ihre Shortcodes nur auf der Seite angezeigt anstatt ausgeführt zu werden.
Gehen Sie zu Dashboard -> JGU Tools -> Plugins und aktivieren Sie das Plugin. Ausführliche Anleitung zum Plugin aus- und einschalten

Achtung : ❗ Wechseln Sie in den Modus Text (Kartenreiter oben rechts), bevor Sie etwas an den Shortcodes ändern!


 

Wie ist der Shortcode aufgebaut?

  • xmltransformation (die äußere Klammer).
    Hier gelten folgende Parameter:

    • xsl: Hier geben Sie die XSLT-Datei an
    • items: in Verbindung mit unseren xslt-Dateien die Anzahl der Elemente, die angezeigt werden sollen
    • cache: Hier können Sie ggf. die automatische Zwischenspeicherung der Daten anpassen oder aufheben (s. dazu auch weiter unten). Wir empfehlen die Voreinstellung: lassen Sie diesen Parameter weg.
  • xml: innere Klammer für die Adresse der XML-Daten und der XSL-Datei.
    Hier gelten folgende Parameter:

    • adresse: Hier geben Sie die XML-Datei an
    • utf8: Der Zeichensatz, in dem die Daten geschrieben sind (immer utf8="0")

Beiträge (anderer) Blogs: RSS-Feeds

Die Beiträge in WordPress werden als RSS-Feed angeboten. Dabei handelt es sich um ein Austauschformat, daß nicht nur auf Webseiten, sondern auch in Mailprogrammen verwendet werden kann. Der RSS-Feed bietet Ihren Kunden einen weiteren Zugriff auf Ihre Beiträge.

Alle RSS-Feeds innerhalb der Universität und im WordPress  können auf diese Weise aufgerufen werden. Wichtig ist, die vollständige URL des RSS-Feeds im Attribut adresse einzutragen, und das Attribut utf8=0 nicht zu vergessen.
Hier ein Beispiel für die Kategorie Neuigkeiten im ZDV:

[xmltransformation xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-compact.xsl" ] [xml adresse="//www.zdv.uni-mainz.de/category/neuigkeiten/feed" utf8="0"] [/xmltransformation]

Feed und Kategorien einblenden

Wenn Sie /feed an die Webadresse Ihres Blogs hängen, bekommen Sie alle Meldungen als RSS-Feed. Sie können diese Liste auf Kategorien einschränken. In diesem Blog gibt es die Kategorie Neuigkeiten:
//www.zdv.uni-mainz.de/category/neuigkeiten/
Wenn Sie an deren Adresse wiederum "/feed" anhängen, bekommen Sie die Ausgabe nicht in HTML sondern in XML:
//www.zdv.uni-mainz.de/category/neuigkeiten/feed

und können mit dieser Adresse diesen Datenauszug in Ihrer Webseite einblenden!

Beispiel: So sehen die Beiträge der Kategorie "Neuigkeiten" im ZDV auf diese Art aus:


[xmltransformation xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-compact.xsl" ] [xml adresse="//www.zdv.uni-mainz.de/category/neuigkeiten/feed/" utf8="0"] [/xmltransformation]

 

(Die gleiche Funktion erhalten Sie in WordPress übrigens auch mit dem Standard-Widget RSS-Feed für die Allgemeine Sidebar).

Sie können die Anzahl der eingeblendeten Beiträge (Attribut items) festlegen, wenn Sie rss-compact.xsl verwenden xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-compact.xs" items="3" , Bsp.:

[xmltransformation xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-compact.xsl" items="5"] [xml adresse="//www.blogs.uni-mainz.de/bbgeorgforstergebaeude/feed/" utf8="0"] [/xmltransformation]

Obacht, die items müssen bei der xmltransformation stehen!

Die Feed-Adresse muß eine Uni-Mainz.DE Adresse sein, sonst gibt es den Fehler:
RSS-Fehler: WP HTTP Error: cURL error 56: Received HTTP code 403 from proxy after CONNECT

Wählen Sie aus folgenden Formaten

  • Überschrift Blogname (und Kategoriename) dunkelgrau hinterlegt, eine hellgraue Zeile pro Meldungsüberschrift:
    xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-compact.xsl"
    rss-compact
  • Überschrift "Aktuelles" statt Blogname und Kategorie:
    xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-compact-ueberschrift-aktuelles.xsl"
    rss-compact-ueberschrift-aktuelles
  • Überschrift, einfach Liste mit Meldungsüberschrift und Text:
    xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-einfach.xsl"
    rss-lang
  • Meldungsüberschriften mit Texten:
    xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-lang.xsl"
    rss-einfach
  • Mit Bildern:
    xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-anreisser-encoded.xsl"

 

XSL-Vorlagen

Eigene XSL-Dateien

Aus verschiedenen Gründen sollten Sie diese Datei in einem Download-Verzeichnis (https://download.uni-mainz.de/ihrprojektslug/... ) aufbewahren. (Sicherheitsbedenken im WordPress erlauben es  nicht, XSL-Dateien dort hochzuladen. Das Testen und ändern des XSL ist sehr aufwändig, da immer wieder hochgeladen und der Dateiname angepasst werden muß).

Automatische Zwischenspeicherung (Caching)

Die Ergebnisse der XSL-Transformationen werden in WordPress automatisch für 12 Stunden zwischengespeichert (‚gecached‘). Dadurch sind alle folgenden Seitenaufrufe schneller, da die Informationen nicht neu von den XML-Adressen abgerufen werden müssen.
Über den Paramter ‚cache‘ können Sie im Shortcode-Teil xmltransformation die Cache-Dauer ändern, wenn Sie möchten. Geben Sie dazu die gewünschte Cache-Dauer in Sekunden an. cache="3600" z.B. setzt die Cache-Dauer auf genau eine Stunde. Werte größer als 604800 (eine Woche) sind nicht möglich.

Beispiel für eine Verkürzung der Caching-Dauer auf 1 Stunde (3600 Sekunden):

[xmltransformation xsl="http://scripts.zdv.uni-mainz.de/xsl/rss-compact.xsl" cache="3600"] [xml adresse="//www.blogs.uni-mainz.de/blog/category/neuigkeiten/feed/" utf8="0"] [/xmltransformation]

Wir empfehlen die Verwendung des voreingestellten Cachings (12 Stunden). Dann können Sie den Parameter cache="..." einfach weglassen.

Wenn Sie einen bestehenden Cache löschen, oder den Cache nicht verwenden möchten: setzen Sie den Parameter cache="0" . Wenn Sie als Redakteur eingeloggt sind, wird der Cache bei jedem Seitenaufruf automatisch gelöscht, damit Sie Änderungen der Parameter immer sofort angezeigt bekommen.