Umstellung des Logins


Die Anmeldung an das WordPress wird auf das JGU-Standardverfahren umgestellt, das Single-Sign-On oder kurz SSO. Was Sie beachten müssen und was sich für Sie ändert, haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Was ändert sich für Redakteurinnen und Redakteure?

Wenn Sie sich ans WordPress anmelden, bekommen Sie nicht mehr die WordPress-Loginseite angezeigt, sondern werden gleich an die bekannte Seite login.uni-mainz.de weitergeleitet. Dort melden Sie sich wie üblich an. Geben Sie nur Ihren Benutzernamen an, wird login.uni-mainz.de dies mit UNI-MAINZ\benutzername ergänzen. Das ist so ok. Nach der Anmeldung werden Sie zurückgeleitet auf das WordPress-Dashboard Ihres Projekts.

Anmeldebildschirm SSO

Sie haben Zugriff auf mehrere Projekte

Den größten Vorteil haben Redakteure, die Rechte in mehreren Projekten besitzen. Bis jetzt war dabei ein Login für jedes Projekt nötig. Nun müssen Sie sich nur einmal anmelden, bei alle weiteren Projekten werden Sie nicht mehr nach Benutzer und Passwort gefragt. Eben Single-Sign-On 🙂

Sie verwenden andere JGU-Dienste mit SSO

Wenn Sie sich im Web-Browser bereits an einem anderen Dienst mit SSO angemeldet haben (z.B. der Webmail OWA), werden Sie beim Login ins WordPress ebenfalls nicht mehr nach dem Login gefragt!

Was ändert sich für Verwalterinnen und Verwalter eines Projekts?

Es kann sein, daß Sie eine Mail von webmaster@uni-mainz.de erhalten, in der Sie aufgefordert werden, Rechte an einen neuen Benutzer zu vergeben. Der Betreff ist: "Anfrage auf Berechtigung für Ihr WordPress-Projekt". Versucht ein Benutzer ein Login an Ihrem Projekt und hat dort noch keine Rechte, dann kann er diese Mail per Knopfdruck auslösen. Prüfen Sie, ob die Anfrage berechtigt ist und Antworten Sie in jedem Fall!

Warum ist die Umstellung nötig?

Die Harmonisierung des Logins für möglichst alle Dienste des ZDV steht als Gedanke hinter der Umstellung. Sind Sie für mehrere Projekte zuständig, ist nur ein Login im ersten Projekt nötig, alle weiteren Projekte erreichen Sie ohne nochmaliges Login! Außerdem: Das WordPress-Programmierteam hat die Gelegenheit genutzt und zusätzliche Funktionen für häufige Fehlerfälle eingebaut.

Fehlerfall: Sie haben noch gar keine Rechte an dem Blog

Nicht immer ist neuen Redakteuren bekannt, an wen sie sich in Ihrer Einrichtung wenden müssen, um Rechte an einem Projekt zu erhalten. Die Herumfragerei hat nun ein Ende! Melden Sie sich an dem Projekt an, an dem Sie Rechte wünschen. Haben Sie noch keine Rechte, wird Ihnen mitgeteilt:

SSO ohne Berechtigung

Klicken Sie auf Berechtigung beantragen, wird allen Rechteverwaltern des Projekts eine Mail geschickt mit Ihrer Anfrage nach Rechten auf dem Projekt:

Single-Sign-On Anzeige ohne die Berechtigung auf dem Blog

Geben Sie den Verwaltern etwas Zeit, sie werden sich bei Ihnen melden.

Fehlerfall: Ihr Verwalter hat Rechte unvollständig eingetragen

Sie tragen neue Redakteure in WordPress in zwei Schritten ein: 1. In account.uni-mainz.de die Berechtigungen eintragen und 2. die neue Benutzerliste im WordPress Dashboard importieren.

Gern wird der Schritt 2 vergessen, was immer wieder zu unnötigen Verzögerungen im Betriebsablauf geführt hat. Mit dem neuen Login-Verfahren schaut das Login-Programm nach, ob der Benutzer in der Rechteliste steht, selbst wenn er noch nicht in die Benutzerliste importiert ist! Dieser Benutzer (aber eben auch nur dieser Benutzer) wird in die Liste importiert.

Anders gesagt: als Verwalter ändert sich für Sie im Verfahren hier nichts, sie sollten Schritt 2 immer machen, damit die komplette Benutzerliste eingetragen wird.

Redakteure aus der Rechteliste entfernen

Schritt 2 (also Benutzer importieren) ist auch nötig für das Entfernen von Redakteuren!

Details zum Login an Ihrer Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.