Administrative Einstellungen

Die folgenden Einstellungen für Ihre WordPress-Site können nur administrativ geändert werden. Kontaktieren Sie dazu bitte einfach webmaster@uni-mainz.de.

Blogtitel

Der Titel des Blogs wird in der Titelleiste des Browsers angezeigt. Die Autoren sehen ihn auch als Überschrift im Backend. Dieser Titel kann jederzeit geändert werden. Unveränderbar hingegen ist die Adresse des Blogs.

Statische Startseite und/oder Beitragsseite

In der Voreinstellung zeigt die Startseite eines Blogs eine statische Seite an. (Sollte sich diese ändern schreiben Sie uns)

Alternativ kann auch eingestellt werden, dass die Startseite eine Liste der neuesten Beiträge anzeigt.

WordPress-Projekte (Blogs) bestehen aus zwei wesentlichen Inhaltstypen: Seiten (Pages) und Beiträgen (Posts) .

Seiten empfehlen sich für Inhalte, die sich nicht täglich ändern.

Für aktuelle Meldungen, Veranstaltungshinweise, und alles, was eher ‘datumsbezogen‘ ist, sind Beiträge besser geeignet. Beiträge

  • können auf der Startseite oder auf sog. ‘Beitragsseiten’ automatisch chronologisch präsentiert werden,
  • können z.B. über das Widget ‘Letzte Beiträge’ automatisch (und auf Wunsch mit Veröffentlichungsdatum) in die rechte Spalte jeder Seite eingeblendet werden, und
  • werden automatisch in den RSS-Feed Ihres Blogs aufgenommen.

Beitragsseite: Wenn Sie eine 'statische' Startseite nutzen, können Sie zusätzlich auch eine weitere Seite anlegen, welche eine automatisch erzeugte Liste aller Beiträge enthalten soll, die sog. 'Beitragsseite'. Bitte schreiben Sie in diesem Fall auch die Überschrift oder Adresse dieser Seite in eine Anfrage an webmaster@uni-mainz.de . Die restlichen notwendigen Einstellungen übernehmen wir.

Mehr oder weniger Artikel auf der Startseite

In der Standardeinstellung zeigt ein Blog die zehn aktuellsten Artikel auf den Start- und Übersichtsseiten an. Das kann für Ihr Blog geändert werden. Gibt es beispielsweise eher wenige Ereignisse, die nach kurzer Zeit nicht mehr aktuell sind, können Sie die Anzeige von weniger Artikeln von den Webmastern einstellen lassen.

Kommentare sind standardmäßig abgeschaltet

Falls Sie uns nichts anderes mitteilen, richten wir neue Blogs so ein, dass die Kommentarfunktion für neue Beiträge abgeschaltet ist. Auf Wunsch kann ein Blog auch so konfiguriert werden, dass die Kommentarfunktion für neue Beiträge eingeschaltet ist.
Für beide Einstellungen gilt: jeder Redakteur kann dies für jeden einzelnen Beitrag separat ändern, falls gewünscht.

Kommentare für bereits zugelassene Kommentatoren ermöglichen

Haben Sie einen Kommentar zugelassen, kann sich WordPress Name und E-Mail-Adresse des Autors merken und diesen in Zukunft direkt, also ohne Moderation, kommentieren lassen. Diese Einstellung ist deaktiviert, kann aber bei sehr oft kommentierten Blogs auf Wunsch aktiviert werden.

Kommentare nur mit E-Mail und Name

Jeder Kommentator muss eine E-Mail-Adresse (wird nicht auf Existenz überprüft) und einen Namen hinterlassen.

Kommentare für Artikel die älter als X Tage sind schließen

Für ältere Artikel können Kommentare automatisch geschlossen werden. Dazu wird das Alter des Artikels in Tagen überprüft. Grundgedanke dahinter ist, dass Diskussionen nach einer gewissen Anzahl von Tagen im Sande verlaufen. Diese Einstellung ist normalerweise deaktiviert.

Kommentar-Notifikationsmails an mehrere Adressen

Vor allem für Blogs mit vielen Autoren: Die Administratoren können eine oder mehrere E-Mailadressen festlegen, die im Falle eines neuen Kommentars benachrichtigt werden. Die Moderation selbst ist weiterhin für jeden eingetragenen Nutzer möglich. Denkbar ist auch, eine Funktionsmailbox anzugeben, denn generell ist die E-Mailadresse von den Autoren unabhängig.

Suchmaschinen

Ihr Projekt wird von der Uni-Mainz Suchmaschine durchsucht, wenn Sie dies im Dashboard - Suchmaschine einschalten.

Falls dies verhindert werden soll, beachten Sie bitte die Hinweise zur Sichtbarkeit/Öffentlichkeit von Inhalten.

Speicherplatz und Größe der Uploads

100 Megabyte an Speicherplatz stellt Ihnen das Blogsystem momentan zur Verfügung, dabei ist die Größe der hochgeladenen Dateien auf 29 Megabyte pro Datei begrenzt.