Projekte

The group of P.Hoor was involved with measurements in the following field projects:

DEEPWAVE 2014

The group of P. Hoor was actively involved in the DEEPWAVE project in June and July 2014, which focused on gravity waves above the southern alps in New Zealand. The group of AG Hoor performed high precision in-situ measurements of carbon monoxide (CO) and nitrous oxide (N2O) on board the DLR FALCON aircraft. The measurements were performed with a modified Quantumcascade Laser IR-absorption spectrometer (Aerodyne Research). These measurements showed for the first time the effect of gravity waves with short wavelength of 15-40 km on transport and irreversible mixing in the tropopause region.

deepwave_20140630_1  deepwave_20140624

deepwave_140708_RF01_N2O_Altitude_LON_bearbeitet

NETCARE 2014

The NETCARE measurements took place as part of the NETCARE project led by Jon Abbatt (U.Toronto) in the high arctic in July 2014 following the RACEPAC campaign in spring.  The instruments onboard the POLAR 6 were virtually identical to the RACEPAC campaign measuring CO and CO2. Besides these measurements the AG Hoor provided the meteorological information and chemical predictions on transport of pollution on the basis of the MAC forecast system. The trace gas measurements were part of a large chemical payload which focused on the sources of aerosols in the high arctic and the processes controlling aerosol formation and transport into the Arctic. A part of the project was dedicated to the measurements of ship plumes and their impact on the arctic boundary layer, for which coordinated measurements with the research vessel were conducted. All instruments performed well without failures or data gaps. The project was done in close collaboration with the group of J.Schneider (MPI for Chemistry) and is part of the phd-project by Franziska Köllner (https://www.atmos-chem-phys.net/17/13747/2017/).

netcare_suchbild netcare_transfer11

RACEPAC 2014

The RACEPAC-campaign took place from 24. April to 23. May in Inuvik (Canada). The measurements were performed using two polar research aircrafts (DC-3) from the Alfred Wegener Institute in Bremerhaven (Germany). The group of P Hoor measured CO2 and H2O using a modified Licor 7200 (NDIR). Carbon monoxide (CO) was measured using a VUV-spectrometer (AL 5002, Aerolaser). The data analysis is part of the phd-projects of Franziska Köllner and Christiane Schulz.

RP_Polar56Inuvik RP_SeaIce1

 

AIRTOSS-ICE 2013

Während der AIRTOSS Kampagne im Mai und September 2013 hat die AG Hoor einen großen Teil der Kabinennutzlast gestellt, die im GFD Learjet geflogen wurde: Das Kerninstrument ist ein Quantenkaskadenlaserspektrometer der Firma Aerodyne, das CO und N2O Messungen mit bisher unerreichter Präzision bei einer Zeitauflösung von einer Sekunde erlaubt (limitiert durch den Fluss durch die Messzelle). Zusätzlich wurden zwei Geräte zur Messung von CO2 verwendet: Ein modifiziertes und druckstabilisiertes Licor 6262 (Gurk et al, 2005) und ein neues Licor 7200, das völlig ohne druck- und flussstabilisierende Elemente eingesetzt wurde. Philipp Franzen hat im Rahmen seiner Bachelorarbeit verschiedene Absorptionslinien des QCL-Spektrometers vermessen. Die technische und wissenschaftliche Auswertung der Flüge ist Bestandteil der Dissertation von Stefan Müller.

 

TACTS 2012 / ESMVal 2012

Die AG Hoor führte im Rahmen der ersten atmosphärenwissenschaftlichen Mission mit dem neuen deutschen Forschungsflugzeug HALO hochaufgelöste Messungen von CO, CO2, N2O und CH4 durch. Die Messungen im Rahmen des TACTS/ESMVal-Projektes decken den Breitenbereich von 70°N - 70°S ab und beinhalten eine Umrundung Afrikas. Ein Hauptziel der Messungen ist die Untersuchung von Austauschprozessen am Subtropenjet und des Transportes in der untersten Stratosphäre. Die Messungen wurden mit einem QCL-Spektrometer der AG Fischer des Max-Planck-Instituts für Chemie durchgeführt. Die wissenschaftliche Auswertung der Daten bildet den Schwerpunkt der Doktorarbeit von Stefan Müller.

 

PARADE 2011

Zur Untersuchung der planetaren Grenzschicht wurden Messungen mit einer Partenavia P68B der Firma enviscope GmbH durchgeführt. Damit wurde im September die Struktur der Grenzschicht am Feldberg bei Frankfurt/Main im Rahmen der PARADE Bodenmesskampagne des MPIC untersucht. Dabei wurden Messungen von CO, CO2, Ozon und Aerosolanzahlkonzentration (CPC, OPC der AG Weigel, Gruppe Borrmann) durchgeführt. Die Auswertung der PARADE Daten ist Bestandteil der Doktorarbeit von Florian Berkes. Im September 2012 konnte die AG Hoor mit CO2-Messungen die regulären Vulkanascheflüge des DWD unterstützen und dabei auch zum ersten Mal ein neues Gerät (Licor 7200) zur CO2-Messung am Flugzeug einsetzen. Darüberhinaus haben wir die Qualitätssicherung der Ozonmessungen übernommen und dazu umfangreiche Laborversuche zur H2O-Querempfindlichkeit und Druckabhängigkeit durchgeführt. Die Ergebnisse der Studien sind Gegenstand der Diplomarbeiten von Magdalena Berthelmann (jetzt beim DWD) und Franziska Köllner, die eine Promotion im Rahmen eines gemeinsamen Projektes der AG Hoor und AG Schneider (MPI Chemie) beginnt.

 

DENCHAR 2011

Die AG Hoor hat im Mai 2011 am DENCHAR (Development and evaluation of novel hygrometersfor airborne research) Projekt teilgenommen. Ziel des EU Projektes ist die Förderung neuer Wasserdampfmesstechniken und die Evaluierung von in-situ H2O-Messungen. Die AG Hoor hat ein modifiziertes Licor 6262 zur Messung von CO2 und H2O beigesteuert. Die H2O Messungen stimmen bis 30 ppmv exzellent mit den Referenzgeräten überein (FISH). Dieser Vergleich und die synoptische Interpretation der Messungen sind Gegenstand der Diplomarbeit von Jens Krause.