Organische Böden

 

Aktuelle Projekte

“Repräsentative Erfassung der Emissionen klimarelevanter Gase aus Mooren Baden-Württembergs (EmMo), Teil 3” gefördert durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) als Projektträger des Landes Baden-Württemberg (Förderungszeitraum: 01.06.2012 bis 31.12.2014)

Organische Böden emittieren 98 % der bodenbürtigen, klimarelevanten Treibhausgase. Bis heute besteht jedoch nur eine unzureichende Datengrundlage, so dass diese Emissionen einen erheblichen Unsicherheitsfaktor innerhalb des nationalen Treibhausgasinventars im Rahmen der nationalen Klimaberichterstattung darstellen. Ziel des Projektes ist es einen Beitrag zur Verbesserung der Kenntnis über Zusammensetzung der Treibhausgasemissionen des Landes Baden-Württembergs zu leisten. Zurzeit ist es noch nicht möglich die Emissionen klimarelevanter Treibhausgase aus den organischen Böden zuverlässig zu quantifizieren. Um zukünftig die Emissionen klimarelevanter Treibhausgase aus organischen Böden zuverlässig schätzen zu können, werden im Rahmen dieses Projektes auf verschiedenen Standorten im badischen Moorgebiet Graben-Neudorf (Regierungsbezirk Karlsruhe) die Gasflüsse von CO2, N2O und CH4 zwischen Pedos- und Atmosphäre mit Hilfe stationärer und dynamischer Haubenmessungen untersucht. Zusätzlich zu den Emissionsmessungen werden klimatische, hydrologische und bodenchemische Parameter erfasst. Wir erhoffen uns so ein besseres Verständnis über die die Gasflüsse zwischen Pedos- und Atmosphäre bestimmenden Prozesse sowie über die Bedeutung verschiedener Landnutzungen auf die Emission bodenbürtiger Treibhausgase.

Leitung: Prof. Dr. Sabine Fiedler (Geographisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität); Mitarbeit: Martin Ebli

      

Haubenmessungen klimarelevanter Spurengase, Graben-Neudorf (Fotos: M. Ebli)