Vortrag

21.05.16 – Wer will/kann/darf/soll Eltern sein?

Wer will, kann, darf, soll Eltern sein?

Wie wird man das und was bedeutet »Elternsein« eigentlich? Diesem komplexen Thema wollen wir uns anhand dreier Vorträge aus unterschiedlichen Perspektiven nähern.

Elternsein

Auf der Suche nach dem Anfang wendet sich der Blick zwangsläufig auf Geburt, Schwangerschaft und Schwangerwerdenkönnen – konsequenterweise wird die Veranstaltung auch von Antje Schrupp mit einem Vortrag zu ebendiesem Thema eröffnet. Danach führt uns Jochen König durch die Vielfalt zeitgenössischer Familienmodelle, wozu er auch aus seinem Buch »Mama, Papa, Kind? Von Singles, Co-Eltern und anderen Familien« lesen wird. Zum Abschluss eröffnet uns Katja Wagner eine kritisch-materialistische Perspektive auf Reproduktionsarbeit.

13–15 Uhr: Schwangerwerdenkönnen

Vortrag von Antje Schrupp. (Einzelveranstaltung: Facebookevent) Anmeldung zum Workshop für Kinder

 

15–17 Uhr: Familie, Geschlecht und Normalität im Wandel

Vortrag und Lesung von Jochen König. (Einzelveranstaltung: Facebookevent) Anmeldung zum Workshop für Kinder

 

17–19 Uhr: »Die Sklaverei des Fließbands ist keine Befreiung von der Sklaverei des Spülbeckens.« – Überlegungen zur materialistischen Kritik der Haus- und Sorgearbeit.

Vortrag von Katja Wagner. (Einzelveranstaltung: Facebookevent) Anmeldung zum Workshop für Kinder

Die Vorträge finden statt im Hörsaaltrakt des Neubau Chemie auf dem Campus der Universität Mainz, Duesburgweg 10–14.

Parallel zu den inhaltlichen Veranstaltungen wird es ein eigenständiges Kinderprogramm geben, für das Voranmeldung nötig ist: Facebookevent

Veröffentlicht am

03.02.16 Queere Elternschaft

Diesen Mittwoch laden wir zum gemeinsamen Vortrag mit dem Schwulenreferat zum Thema queere Elternschaft ein. Zum einen werden Eltern aus dem Projekt ILSE (Initiative lesbischer und schwuler Eltern) von ihren eigenen Erfahrungen berichten, zum anderen wird das Projekt Familienvielfalt und der Kitakoffer vorgestellt.

Der Vortrag findet bereits um 16 Uhr statt und es wird eine Kinderbetreuung geben!

 

Quelle: Queere Elternschaft

27.01.15 – Vortrag: Schwangerwerdenkönnen von Antje Schrupp

27.01.2016 16-18 Uhr

"Es gibt Menschen, die können schwanger werden, und Menschen, die können nicht schwanger werden. Und es lässt sich schon bei der Geburt eines Kindes mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit vorhersagen, ob es einmal zu der einen oder der anderen Sorte gehören wird."

Was bedeutet es für eine Gesellschaft, dass einige Menschen schwangerwerdenkönnen und andere nicht?

Antje Schrupp ist Journalistin und Politikwissenschaftlerin aus Frankfurt, neben ihrer Arbeit für die Zeitschrift Evangelisches Frankfurt betreibt sie mehrere Blog und ist Teil der Care Revolution und von #ausnahmslos.

Homepage

Blogartikelreihe zum Thema Schwangerwerdenkönnen (Achtung Spoiler)

 

 

Veröffentlicht am