Talentforschung (sportartspezifisch)

Basierend auf einer differenzierten Analyse individueller, sportartspezifischer Entwicklungsverläufe soll ein Beitrag zur wissenschaftlichen Fundierung der Talentförderung und -diagnostik geleistet werden. Ferner wird langfristig eine Verknüpfung der Talentforschung mit der Schulsportforschung angestrebt, um die im folgenden Zitat zum Ausdruck gebrachten Potentiale nutzbar zu machen: „Der Sportunterricht könnte bei einer Zuwendung zur talenterkennenden Aufgabe des Sportunterrichts dabei unterstützen, einen Mangel auszugleichen, den die sportartorientierte Talentförderung der Sport-Fachverbände systemisch bedingt aufweist.“ (Bohn et al., 2010).

Aktuell werden individuelle Entwicklungsverläufe im leichtathletischen Nachwuchstraining des USC-Mainz untersucht.

Ansprechpartner
Dr. Robert Collette
Christian Winter
Prof. Mark Pfeiffer