Muschel

Der große Bruder des Studihauses ist die Muschel. Also Sie ist nur was für wirklich große Gruppen partyfreudiger Studis geeignet, da sonst keine Stimmung aufkommt.
Die Prozedur ähnelt stark der beim Studihaus, außer dass hier nicht das StuWerk Ansprechpartner ist, sondern die Raumvergabe über die Uni erfolgt: Frau Hahn. Die Zahl der Securities ist hier größer als bei einer Studihausparty, ebenso steigt die Zahl der benötigten Helfer. Auch ist zu beachten, dass hier keinerlei Einrichtungen (wie eine Küche etc.) vorhanden sind und wirklich alles von euch beschafft werden muss (Spülwannen nicht vergessen). Darüber hinaus ist der Bodenbelag der Muschel recht empfindlich und in der Reparatur sehr teuer – also Vorsicht beim Auf- und Abbau.
…und der unangenehme Höhepunkt die Reinigung des Vorplatzes – entweder etwas teurer oder ein paar Stunden mit dem Besen.

Weitere Formalitäten müssen mit Frau Hahn bzw. Herrn Schmahl abgeklärt werden.