5. Nacht der Hausarbeiten am 02. März 2017 – SCHLAFEN KANNST DU MORGEN

AUFGESCHOBEN, ÜBERFÄLLIG ODER VERSCHLAFEN? KEINE AUSREDE MEHR – WIR HELFEN!

Wann?
Donnerstag, 02. März 2017, ab 16:30 Uhr

Wo?
Zentralbibliothek und Georg Forster-Gebäude, Mainz
Bereichsbibliothek Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft, Germersheim

Es erwartet Dich ein ausgeschlafenes Programm:

  • mit Workshops, Vorträgen und Einzelgesprächen
  • mit Angeboten zum wissenschaftlichen Arbeiten, Hilfe bei Schreibblockaden, Word-Kursen, Entspannungsübungen u. v. m.
  • gratis Kaffee- und Saftbar, Gummibärchen und Co.

Komm vorbei - wir freuen uns auf Dich!

>> ZUM PROGRAMM IN MAINZ

>> ZUM PROGRAMM IN GERMERSHEIM

Fachinformationsdienst Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung: erste Services online

Der Dienst schickt in Deutschland nicht verfügbare internationale Fachliteratur an den Arbeitsplatz und digitalisiert auf Wunsch historische Quellen und Schulbücher.

Über den „Fachinformationsdienst Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung“ haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ab sofort die Möglichkeit, internationale Fachliteratur  zu bestellen und sich als Direktausleihe an den Arbeitsplatz schicken zu lassen. Das Angebot steht unter www.fachinformationsdienst-bildungsforschung.de zur Verfügung und bezieht sich auf Publikationen, die innerhalb Deutschlands nicht über die Fernleihe erhältlich sind. Zudem können relevante Fachzeitschriften für die Anschaffung vorgeschlagen werden.

Weiterer neuer Service des Fachinformationsdienstes: Urheberrechtsfreie gedruckte Quellen und historische Schulbücher aus den stetig erweiterten Beständen der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) und des Georg-Eckert-Instituts – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) werden auf Wunsch digitalisiert.

Men showing screen of smart phone, on display are open book, studio shot

Der Fachinformationsdienst Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt zur überregionalen Versorgung mit  internationaler Fachliteratur, die nicht im Bestand der wissenschaftlichen Bibliotheken zu finden ist. Der Dienst wird im Rahmen des Fachportals Pädagogik angeboten. Verantwortlich ist ein Konsortium, dem das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) – mit seiner Abteilung „Informationszentrum Bildung“ (IZB) und der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) –, die Universitätsbibliothek der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin und das Georg-Eckert-Institut  – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) angehören. Die beiden Universitätsbibliotheken realisieren die Direktausleihe. Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung DIPF koordiniert das Gesamtprojekt.

Der Fachinformationsdienst steht allen zu den genannten Themenbereichen Forschenden offen. Das Angebot ist prinzipiell kostenfrei, es fallen lediglich Kosten für die Rücksendung der bestellten Bücher an die ausleihende Bibliothek an. Bestellungen erfolgen zunächst über ein Formular, in einer weiteren Ausbaustufe werden sie zusätzlich aus der ebenfalls im Fachportal Pädagogik integrierten FIS Bildung-Literaturdatenbank möglich sein.

Für das Fachreferat Pädagogik der Zentralbibliothek steht Ihnen Herr Lill, M.Lill@ub.uni-mainz.de (Tel. 22209) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Rechercheportal Mainz – mobile Version

Sie wollen schnell auf dem Smartphone unsere Bestände recherchieren und eine Signatur nachschlagen? Kein Problem: Wir bieten Ihnen eine mobile Version für den Tab Bücher & mehr.

Dort haben Sie auch Zugriff auf Ihr Nutzerkonto und können z.B. Leihfristen verlängern.

mobile Version

Möchten Sie auch in Artikel & mehr suchen, schalten Sie einfach um auf die Desktop-Ansicht.

Neues Angebot: Statistik-Portal „Statista“

Ab sofort können Sie über das Campus-Netz in dem Statistik-Portal „Statista“ nach deutschen und internationalen Daten zu über 60.000 Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Medien bzw. Gesellschaft, über verschiedene Branchen sowie über 1.000 Unternehmen recherchieren.

Statista

Das Portal bündelt statistische Daten verschiedener Institute und Quellen, die vor allem Studien sowie Ergebnisse aus der aktuellen Marktforschung sind. Zu jeder Statistik werden die verfügbaren Metadaten wie Quelle, Veröffentlichungsdatum, Anzahl der Befragten usw. angeben.

Die Datenbank ist für alle Angehörigen der JGU frei zugänglich. Der Zugriff erfolgt über das Datenbankinfosystem DBIS. Ferner ist die Datenbank auch im Online-Katalog der UB Mainz und im Rechercheportal nachgewiesen.

Eine Einführung in die Bedienung des Portals finden Sie unter https://de.statista.com/statistik-portal/#how-to.

2.500 eBooks von Vandenhoeck & Ruprecht verfügbar

V&ReLibrary_logo

Die Universitätsbibliothek Mainz hat für zwölf Monate ca. 2.500 eBooks der V&R eLibrary bis Erscheinungsjahr 2015 lizenziert.

Schwerpunkte des Verlages sind die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, u.a.

  • Theologie,
  • Geschichte,
  • Psychologie,
  • Altertumswissenschaften,
  • Philosophie und Germanistik.

Die Titel sind freigeschaltet und können über die Verlagsplattform recherchiert und genutzt werden. Sie erkennen die Freischaltung am grünen Häckchen. Die Nachweise im Rechercheportal und Online-Katalog stehen noch aus und werden baldmöglichst nachgeholt.

Noch freie Plätze im Kurs „Literatursuche: Artikel & mehr“ am 14.06.

Am Dienstag, den 14.06. sind noch Plätze frei im Kurs Literatursuche: Artikel & mehr. Kommen Sie gerne direkt in den Schulungsraum der Zentralbibliothek (Eingang im Raum mit den Schließfächern/Kopierern). Der Kurs beginnt um 14 Uhr und dauert ca. bis 16 Uhr.

Ausgehend von einem beispielhaften Thema zeigen wir Ihnen, wie Sie nach Literatur (Bücher und Artikel aus Büchern und Zeitschriften) suchen. Schwerpunktmäßig erklären wir Ihnen die Recherche im neuen Rechercheportal sowie ergänzend dazu in Datenbanken. Das Erlernte wird durch praktische Übungen vertieft.

Es ist keine Anmeldung erforderlich, wir freuen uns auf Sie!

Fotolia_37288708_XL

Zentralbibliothek: Schreibwerkstatt fällt aus am 26. und 27.04.

Leider muss die Schreibberatung im Gruppenarbeitsraum 3 der Zentralbibliothek am Dienstag, den 26.04 und Mittwoch, den 27.04. krankheitsbedingt ausfallen!

Das Team der Schreibwerkstatt steht im SoSe 2016 ansonsten zu folgenden Sprechstunden zur Verfügung:

- dienstags 16:00 bis 17:00 Uhr

- mittwochs 14:30 bis 16:00 Uhr

Es besteht weiterhin das Angebot, dass Studierende auch außerhalb dieser Zeiten Schreibberatungstermine vereinbaren können, per E-Mail an schreibwerkstatt@uni-mainz.de. Die Beratung erfolgt im Gruppenarbeitsraum 3 der Zentralbibliothek.

 

BDSL – jetzt auch im Rechercheportal unter „Artikel und mehr“ recherchierbar

BDSL_-_BDSL_online_-_2016-04-26_08.30.29

Unverzichtbar für alle Germanisten - die „Bibliographie der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft“, oft nach ihren Begründern „Eppelsheimer-Köttelwesch“ genannt, wird nun auch über das Rechercheportal im Tab „Artikel & mehr“ abgesucht.

Sie verzeichnet vorrangig Sekundärliteratur zur germanistischen Literaturwissenschaft. Die Sprachwissenschaft wird nur in Auswahl berücksichtigt. Für die Sprachwissenschaft nutzen Sie die BLL = Bibliographie Linguistischer Literatur, deren Einträge ebenfalls über das Rechercheportal zu finden sind.

Online recherchierbar sind Publikationen ab dem Erscheinungsjahr 1985. Bis 2015 waren dies circa 433.000 Titeldaten.