Veranstaltungen

Tag der offenen Tür am 27.01.

Am Mittwoch, den 27.01.2016 findet an der Universität Mainz der Tag der offenen Tür statt, an dem auch die Universitätsbibliothek beteiligt ist.

In der Zentralbibliothek werden Führungen angeboten, die über die Struktur und das Angebot der Universitätsbibliothek informieren. Diese finden statt um 9:00 Uhr, 10:00 Uhr, 11:00 Uhr, 12:00 Uhr und 13:00 Uhr.

Treffpunkt ist im Eingangsbereich der Zentralbibliothek. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Tagung „Universitätsgeschichte schreiben! Die Zeitgeschichte nach 1945 als Herausforderung“

Im Rahmen des Jubiläumsjahres zur 70-Jahrfeier der Johannes Gutenberg-Universität Mainz veranstaltet der Forschungsverbund Universitätsgeschichte am 07./08.03.2016 in der Schule des Sehens am Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eine Tagung zum Thema „Universitätsgeschichte schreiben! Die Zeitgeschichte nach 1945 als Herausforderung“.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Fragen nach dem Forschungsgegenstand der neueren Universitätsgeschichte sowie nach Methoden und Zugängen zur Erforschung der Universitätsgeschichte nach 1945. Die Tagung will dabei sowohl den aktuellen Forschungsstand beleuchten als auch an Hand von Einzelbeispielen den Umgang von Universitäten mit ihrer jüngeren Geschichte vermitteln.

Die Tagung richtet sich an Historikerinnen und Historiker mit Forschungsschwerpunkt Universitätsgeschichte sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei.
Anmeldungen bitte an uarchiv@uni-mainz.de.
Anmeldeschluss ist der 29.02.2016.

Informationen zum Tagungsprogramm

Zentralbibliothek: Bücherbasar von ausgesonderten Lehrbüchern – letzte Woche!

UBZB Mainz 020

Der Bücherbasar vor dem Gruppenarbeitsraum 1 (1. OG, erreichbar über die braune Treppe in der Halle) neigt sich dem Ende zu: ausgesonderte Lehrbücher, vor allem der Fächer Chemie und Physik wurden nachgelegt. Für die Bereiche Mathematik, Geographie, Geschichte, Politik sind nur noch wenige Titel vorhanden.
Titel der Fächer Soziologie und Anglistik stehen ebenfalls bereit.
Für eine Spende von 1 € pro Band können diese erworben werden. Bitte werfen Sie das Geld in die bereitgestellte Kasse.

Viel Spaß beim Stöbern! Schauen Sie gerne vorbei.

Konferenz in Mainz: „Innovating the Gutenberg Galaxis. The Role of Peer Review and Open Access in University Knowledge Dissemination and Evaluation“

"INNOVATING THE GUTENBERG GALAXISDie EA European Academy of Technology and Innovation Assessment GmbH lädt in Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vom 26. bis 27. Januar 2016 zur wissenschaftlichen Konferenz "Innovating the Gutenberg Galaxis. The Role of Peer Review and Open Access in University Knowledge Dissemination and Evaluation" in die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz ein.

Die zweitägige Konferenz betrachtet die Rolle von Peer Review und Open Access in universitärer Wissenschaft und Forschung. Am ersten Konferenztag steht das Thema Peer Review im Mittelpunkt, mit besonderem Augenmerk auf der Frage nach der Sicherung von Qualität und Effizienz in der Veröffentlichung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Am Folgetag geht es um Open Access und die Chancen dieses neuen Publikationswegs. Die Vorträge und Diskussionen werden zudem von mehreren Panel Sessions mit Vertreterinnen und Vertretern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz begleitet.

Weitere Informationen finden Sie ihm vorläufigen Programm der Konferenz.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis spätestens Montag, 18. Januar 2016 erforderlich:
• per Onlineformular bzw.
• per E-Mail an 20years@ea-aw.de oder event@ea-aw.de

Kontakt:

EA European Academy of Technology and
Innovation Assessment GmbH
Wilhelmstr. 56
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel.: 02641 973-300
E-Mail: 20years@ea-aw.de
http://www.ea-aw.org

Nicole Walger, M.A., MA LIS
Abteilung E-Science-Services
Universitätsbibliothek Mainz
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
55099 Mainz
Tel.: 06131 39-20594
Fax: 06131 39-23822
E-Mail: n.walger@ub.uni-mainz.de
http://www.ub.uni-mainz.de

Schule des Sehens präsentiert Sonderausstellung „Always-on. Sehen und gesehen werden in einer vernetzten Welt“

FireShot Screen Capture #723 - 'always-on_webflyer_pdf' - www_blogs_uni-mainz_de_ub_files_2015_11_always-on_webflyer

Im Auftrag des wissenschaftlichen Beirates der Schule des Sehens weisen wir auf die folgende Veranstaltung hin und laden Sie hierzu sehr herzlich ein:

Sonderausstellung
„Always-on. Sehen und gesehen werden in einer vernetzten Welt“, kuratiert von Steffen Köhn und Matthias Krings
Vernissage mit Künstlergespräch am Donnerstag, dem 10. Dezember 2015, Beginn: 18 Uhr 30, Ort: Hörsaal P 2, Philosophicum (Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz)

Die Ausstellung Always-on handelt vom Verschwimmen der Grenzen zwischen Öffentlichkeit und Privatsphäre, zwischen Konsumverhalten und neuen Formen gesellschaftlicher Steuerung und Überwachung, zwischen Voyeurismus und Exhibitionismus im Zeitalter permanenter Konnektivität. Der Ausstellungstitel beschreibt dabei den sehr gegenwärtigen Zustand und das Lebensgefühl einer andauernden Vernetzung: „always-on“ sein heißt immer verfügbar sein, immer verbunden, immer erreichbar. Die hier versammelten künstlerischen Positionen beschreiben allesamt die Paradoxien öffentlich zur Schau gestellter Intimität, das skopophile Vergnügen am intimen Einblick in fremde Leben wie auch die Lust an der Selbstdarstellung: an Andy Warhols berühmten „15 minutes of fame“, die vermutlich nie einfacher zu haben waren als im Netz.

Präsentiert werden diese Videoarbeiten in der Common Lounge (2015), einer speziell für die Ausstellung geschaffenen Betrachtungsumgebung von Johannes Büttner und Conor Gilligan, einer Art Hybrid zwischen Internetcafé und Großraumbüro. Dank des an Jeremy Benthams Panoptikum erinnernden Grundrisses ist jede Arbeit in einer eigenen Kammer zu sehen. Das Gefühl einer klassischen „Blackbox“ wird jedoch gebrochen durch die neuen Sichtachsen durch Türspione oder einseitig verspiegelte Fenster, die die Künstler in ihre Installation eingezogen haben.

Für weitere Informationen beachten Sie bitte den angefügten Flyer.

Kontakt
Dr. Patrick Schollmeyer
Kurator der Schule des Sehens
Universitätsbibliothek / Sammlungen
Jakob-Welder-Weg 6
55128 Mainz
Email: schollmeyer@uni-mainz.de

Vorlesungsreihe „Die Geschichte der Universität Mainz ab 1946“

ausstellungAm Dienstag, den 24.11. startet die diesjährige Vorlesungsreihe Universität im Rathaus.

Sie steht unter dem Thema „Die Geschichte der Universität Mainz ab 1946“ und wurde vom Forschungsverbund Universitätsgeschichte unter Beteiligung des Universitätsarchivs organisiert.

Weitere Informationen und das genaue Programm finden Sie hier.

Freies Webinar der Nature Publishing Group : How to publish in a Nature Publishing Group journal

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltung der Nature Publishing Group aufmerksam machen:

How to publish in a Nature Publishing Group journal – FREE Webinar

Join us for a webinar on Nov 10, 2015 at 10:00 AM GMT.

Register now!

https://attendee.gotowebinar.com/register/5516021507878144258

Nature Publishing Group would like to invite you to a very special webinar, hosted by Nature Plants Chief Editor Chris Surridge. This is a webinar open for students and researchers who would like to know more about how to get published in a prestigious and high-quality journal.

Agenda:
• How to get published in a Nature Publishing Group journal
• Article selection and working with authors
• Aims and scope of Nature Plants
• Opportunity to ask questions to the Chief Editor of Nature Plants

After registering, you will receive a confirmation email containing information about joining the webinar.

View System Requirements

Zentralbibliothek: Belegung der Gruppenarbeitsräume im November

Am Mittwoch, den 4. November ist der Gruppenarbeitsraum 2 in der Zentralbibliothek von 8:00 - 17:00 Uhr für einen internen UB-Workshop belegt. Gruppenarbeitsraum 1 kann jedoch genutzt werden.

Mittwoch, den 11. November ist Gruppenarbeitsraum 1 von 10:00 - ca. 14:00 Uhr belegt für eine UB-Sitzung.
Sie erreichen Gruppenarbeitsraum 2 über das hintere Treppenhaus (Zugang über Lesesaal 2).

Gruppenarbeitsraum1_a

Start der Ringvorlesung „EuropAfrika: (De)Konstruktion in Kunst, Musik und Literatur“

Ringvorlesung EuropAfrikaMit einem Vortrag der Mainzer Musikwissenschaftlerin Juniorprof. Dr. Gesa zur Nieden startet heute die interdisziplinäre Ringvorlesung „EuropAfrika: (De)Konstruktion in Kunst, Musik und Literatur“. Vom 27. Oktober bis zum 26. Januar beleuchten international anerkannte Spezialisten im wöchentlichen Rhythmus verschiedene Facetten dieses Themas in deutscher oder englischer Sprache. Die Veranstaltungen finden immer dienstags um 18:00 Uhr c. t. im Georg Forster-Gebäude (Jakob-Welder-Weg 12), Hörsaal 02-521, auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt.

Veranstaltet wird die Ringvorlesung vom Forum Interkulturelle Frankreichforschung (FIFF) in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Doktorandenkolleg in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften Mainz-Dijon (DFDK) und dem Zentrum für Interkulturelle Studien (ZIS) mit freundlicher Unterstützung der Universitätsbibliothek Mainz.

Weitere Informationen:
Programm
Forum Interkulturelle Frankreichforschung