Veranstaltungen

Psychotherapeutische Beratungsstelle: Noch freie Kursplätze!

Momentan sind noch Plätze frei für Kurse der Psychotherapeutischen Beratungsstelle!

Am besten gleich anmelden!

 

Zurück in das Studium

Kursstart: 21.11.2018
Durch psychische Erkrankungen kann es zu längeren Unterbrechungen des Studiums und Schwierigkeiten bei der Bewältigung der weiteren Studienanforderungen kommen.
Dieser Kurs richtet sich an Studierende, die soweit genesen sind, dass eine Wiederaufnahme des Studiums sinnvoll erscheint.

>> Weitere Infos zum Kurs...

 

Training sozialer Fertigkeiten

Kursstart: 26.11.2018
Selbstsicheres Verhalten ist im Studium und in vielen anderen Lebensbereichen von enormer Bedeutung. Sozial kompetentes Verhalten kann darin bestehen, Kontakte zu knüpfen, sich zu Wort zu melden, Kritik zu äußern oder auch mal "Nein" zu sagen.
Dieser Kurs soll helfen, Fertigkeiten in diesen Bereichen zu erlernen oder zu verbessern.

>> Weitere Infos zum Kurs...

 

Interdisziplinäre Vorlesungsreihe „Grenzgänger. Figuren des deutsch-französischen Kulturtransfers“

Im Wintersemester 2018/19 veranstalten das Forum Interkulturelle Frankreichforschung der UB / Uni (FIFF) und das Deutsch-Französische Doktorandenkolleg Mainz-Dijon (DFDK) in Kooperation mit dem Zentrum für Interkulturelle Studien (ZIS) sowie dem Institut Français eine interdisziplinäre Ringvorlesung zum deutsch-französischen Kulturtransfer.

Die Vorlesungsreihe stellt einige bedeutende Protagonisten des deutsch-französischen Kulturaustauschs vor und fragt, welche Anregungen sie von jenseits des Rheins aufgegriffen bzw. in welchem Maß sie die Nachbarkultur geprägt und inwiefern sie zur Ausbildung eines gemeinsamen europäischen Kulturbewusstseins beigetragen haben.

Die Veranstaltungen finden vom 23. Oktober bis zum 12. Februar Dienstags um 18 Uhr c.t. auf dem Campus, Georg Forster-Gebäude, Jakob-Welder-Weg 12, im Hörsaal 02.521 statt. Mit Ausnahme des Vortrags von Daniel Cohn-Bendit am 6.11.2018, der im P1 im Philosophicum stattfinden wird, und dem Gespräch, das Werner Spies mit Andreas Platthaus am 12. Februar 2019 im Institut Français halten wird.

Alle Details entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer (PDF).

Macht mit: Coding da Vinci Rhein-Main 2018

 

Coding da Vinci Rhein-Main 2018, der erste deutsche Hackathon für freie Kulturdaten, bringt EntwicklerInnen, DesignerInnen, Hardware-HackerInnen, Fans offener Daten, Game DesignerInnen und Kulturinteressierte zusammen. Das gemeinsame Ziel: kreative, interdisziplinäre Projekte rund um offene Kultur-Daten zu verwirklichen. Der Kulturhackathon nimmt in seiner regionalen Ausrichtung diesen Herbst die gesamte Region zwischen Worms und Gießen mit ihrem reichen Umfeld von kulturwissenschaftlichen Instituten und Bildungseinrichtungen in den Blick. Die spannendsten Anwendungen, die aus diesem Kultur-Hackathon hervorgehen, werden schließlich in einer Preisverleihung in unterschiedlichen Kategorien prämiert.

 

Warum ein Kulturhackathon? Museen, Bibliotheken und Archive dieser Region verfügen gemeinsam über einen wertvollen Schatz: Ihre umfangreichen Datensammlungen zu den unterschiedlichsten Themen, also unser gemeinsames digitales Kulturerbe. Der Kultur-Hackathon Coding da Vinci eröffnet allen Interessierten die Möglichkeit, diese Daten kennenzulernen, zu nutzen und damit neue Verbindung zwischen den Institutionen, ihrem kulturellen Erbe und der Öffentlichkeit herzustellen. Bisherige Projekte variieren von Webseiten über Apps zu Hardware-Projekten und VR-Umgebungen bis hin zu Installationen.

 

Die diesjährige Veranstaltung beginnt mit einem Auftaktwochenende (Kick Off) am 27. und 28. Oktober, an dem die eingereichten Datensets der Kulturinstitutionen vorgestellt, Projektideen entwickelt und Teams gebildet werden. Es folgt ein 5-wöchiger Sprint, um Projektideen zu verwirklichen, bevor diese einer ausgewählten Jury am 1. Dezember bei der Preisverleihung präsentiert werden.

Sie studieren, sind Alumni oder Mitglied einer Kulturinstitution? Dann machen Sie mit bei Coding da Vinci Rhein-Main 2018!

Nutzen Sie die Chance, Praxiserfahrungen in interdisziplinären Projekten zu sammeln und im Team kreative Ideen und Prototypen für den Kultursektor und die Öffentlichkeit zu entwickeln.

 

Coding da Vinci Rhein-Main im Netz:
web: codingdavinci.de/events/rheinmain/
twitter: @cdvrheinmain
mail: cdvrhein-main@ub.uni-mainz.de

 

Coding da Vinci Rhein-Main 2018 wird gemeinschaftlich von dem mainzed - Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften, der Universitätsbibliothek Mainz, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, dem Fachinformationsdienst Darstellende Kunst, der Deutschen Digitalen Bibliothek, der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt, dem Stadt- und Stiftsarchiv der Stadt Aschaffenburg, dem Historisches Museum Frankfurt, Wikipedia Frankfurt sowie dem NODE Forum for Digital Arts veranstaltet. Es ist der sechste Kultur-Hackathon der Reihe Coding da Vinci seit ihrer Gründung 2014 als Gemeinschaftsprojekt der Deutsche Digitalen Bibliothek (DDB), der Open Knowledge Foundation Germany e.V. (OKF DE), der Servicestelle Digitalisierung Berlin (digiS) und Wikimedia Deutschland e.V. (WMDE).

6. Nacht der Hausarbeiten am 25. Januar 2018

 

Wann?
Donnerstag, 25. Januar 2018, ab 16 Uhr

Wo?
Zentralbibliothek, Mainz
Bereichsbibliothek Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft, Germersheim

Es erwartet Euch ein abwechslungsreiches Programm:

  • mit Workshops, Vorträgen und Einzelberatung
  • mit Angeboten zum wissenschaftlichen Arbeiten, Hilfe bei Schreibblockaden, Word-Kursen, Entspannungsübungen u. v. m.
  • gratis Kaffee- und Saftbar

Ihr habt Interesse an einer individuellen Rechercheberatung, abgestimmt auf Euer Thema? Dann meldet Euch bitte vorab an. In Germersheim könnt Ihr Euch vor Ort anmelden.

 

Kommt vorbei - wir freuen uns auf Euch!

>> ZUM PROGRAMM IN MAINZ

>> ZUM PROGRAMM IN GERMERSHEIM

Nicht verpassen: Tag der Sammlungen, 15. November 2017

Die vielen tausend Objekte der 30 Sammlungen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz umfassen ein faszinierendes Spektrum aus den Natur- und Geisteswissenschaften. Für die Öffentlichkeit sonst selten zugänglich öffnen sie nun am 15. November von 11.00 bis 18.00 Uhr ihre Türen für Sie!

Die Kuratorinnen und Kuratoren der Sammlungen bieten den gesamten Tag über Führungen zu verschiedenen thematischen Schwerpunkten an. Sie geben Einblick in die Arbeit mit den Sammlungen in Forschung und Lehre, zeigen typische und herausragende Objekte und informieren über die Geschichte der Bestände. Weitere Informationen dazu und einen genauen Lageplan finden Sie auf dem Flyer.

Daneben zeigt die Schule des Sehens die Ausstellung "ZoomIn - Vom Sichtbarmachen des Unsichtbaren". Im Rahmen des Tages der Sammlungen werden dort Führungen um 11:30, 14:40 und 15:30 Uhr angeboten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Großer Bücherbasar in der BBUM am 23.10.17

Am Montag, den 23.10.2017, findet in der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin ein großer Bücherbasar statt.

Wir verkaufen die ausgesonderten Lehrbücher der Vorklinik zu kleinen Preisen.

Der Verkauf findet von 10 bis 17 Uhr im UG der Bibliothek statt. Bitte nutzen Sie den rückwärtigen Eingang am Gebäude 602.

 

Bild: Eli Francis

Führungen zu Semesterbeginn WS 2017/18

Liebe Studierende,

die Universitätsbibliothek bietet in der Studieneinführungswoche Führungen zur ersten Orientierung an:

Montag, 09.10. bis Donnerstag, 12.10.
jeweils um 10:00 Uhr, 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr und 14:00 Uhr

Freitag, 13.10.
jeweils um 10:00 Uhr, 11:00 Uhr und 12:00 Uhr

Treffpunkt ist innen im Eingangsbereich der Zentralbibliothek, Jakob-Welder-Weg 6 auf dem Campusgelände.

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Termine für Führungen und Kurse der Zentralbibliothek.
Die Termine in den Bereichsbibliotheken entnehmen Sie bitte der jeweiligen Webseite.

Herzlich Willkommen an der Universität Mainz!

Vorlesungsreihe zum 175-jährigen Jubiläum des wissenschaftlichen Springer-Verlages

Anlässlich des 175-jährigen Bestehens des wissenschaftlichen Springer-Verlages wird es im Sommersemester mittwochs eine Reihe von öffentlichen Vorträgen von leitenden Springer-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern geben, die exemplarisch aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze im Bereich des wissenschaftlichen Publizierens vorstellen. Die öffentliche Vorlesungsreihe ist eingebettet in die Sommersemester-Veranstaltung „Verlage als Medienunternehmen – Die Rolle von Verlagen in der wissenschaftlichen Kommunikation“ von Prof. Dr. Christoph Bläsi, in der es um die Zukunft und die strategischen Handlungsmöglichkeiten wissenschaftlicher Verlage geht.

Die Öffentlichkeit und insbesondere auch Studierende und Lehrende der Buchwissenschaft sind hierzu herzlich eingeladen.

Datum: mittwochs (Termine der einzelnen Vorträge siehe unten)
Zeit: 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Philosophicum, P10

Die öffentlichen Termine im Einzelnen:

10. Mai 2017
„Springer’s Digital Agenda: The story from a print to an electronic publisher” (in English)
Derk Haank, CEO Springer Nature

17. Mai 2017
„Springers Vision zur Zukunft des Buches“
Dr. Niels Peter Thomas, Chief Book Strategist, Springer Nature

7. Juni 2017
„Springer Book Archives – Mehr als nur ein Scan. Ein Verlag retrodigitalisiert
seinen Buchbestand aus über 160 Jahren“
Dr. Olga Chiarcos, Springer Nature

21. Juni 2017
„Strategischer Wandel im Verlagswesen: Springer und die Entwicklung von Open Access-Modellen“
Juliane Ritt, Springer Nature

28. Juni 2017
„Bookmetrix: An innovative concept of measuring the reach and impact of books” (in English)
Martijn Roelandse, Springer Nature

12. Juli 2017
„Springer in Deutschland und China: Ein traditioneller Technikverlag expandiert nach Asien“
Dr. Hubertus v. Riedesel, Springer Nature

Programm der Vortragsreihe (PDF)

5. Nacht der Hausarbeiten am 02. März 2017 – SCHLAFEN KANNST DU MORGEN

AUFGESCHOBEN, ÜBERFÄLLIG ODER VERSCHLAFEN? KEINE AUSREDE MEHR – WIR HELFEN!

Wann?
Donnerstag, 02. März 2017, ab 16:30 Uhr

Wo?
Zentralbibliothek und Georg Forster-Gebäude, Mainz
Bereichsbibliothek Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft, Germersheim

Es erwartet Dich ein ausgeschlafenes Programm:

  • mit Workshops, Vorträgen und Einzelgesprächen
  • mit Angeboten zum wissenschaftlichen Arbeiten, Hilfe bei Schreibblockaden, Word-Kursen, Entspannungsübungen u. v. m.
  • gratis Kaffee- und Saftbar, Gummibärchen und Co.

Komm vorbei - wir freuen uns auf Dich!

>> ZUM PROGRAMM IN MAINZ

>> ZUM PROGRAMM IN GERMERSHEIM

EconBiz-Roadshow am 24.11. an der Universität Mainz

plakat-zbwSie brauchen einen Online-Zugang zu einer wirtschaftswissenschaftlichen Fachliteratur-Datenbank?

Kostenlos und so einfach zu bedienen wie Google? Aber mit noch besseren Suchmöglichkeiten und der Sicherheit, die wirklich relevanten Texte zu finden?

Die ZBW, die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, bringt Ihnen diesen Zugang über das Rechercheportal econbiz.de. Ohne Registrierung, ohne Kosten. Die ZBW ist eine öffentliche Einrichtung, aus Steuermitteln finanziert.

Sie können sich gerne am Stand über das Angebot informieren: Mittwoch, den 24. November von 9 bis 14 Uhr im Foyer des Gebäudes Rechts- und Wirtschaftswissenschaften I vor der Bereichsbibliothek.

Informationen finden Sie auch auf den Seiten www.econbiz.de und www.alles-finden-zbw.eu.

Schauen Sie doch mal vorbei!