Fachinformation

Suche im Katalog: Rechercheportal als neuer Sucheinstieg

Das Suchformular auf der Startseite unserer Website hat sich geändert: Künftig recherchieren Sie standardmäßig im Rechercheportal Mainz, wenn Sie eine Suchanfrage abschicken. Bisher war hier der "Online Katalog" vorausgewählt.

Wollen Sie in einem der anderen von uns angebotenen Kataloge recherchieren, funktioniert dies wie zuvor: Selektieren Sie diesen einfach im Formular, bevor Sie Ihre Suchanfrage abschicken.

Das Rechercheportal bietet Ihnen neben der Suche im Bestand der Universitätsbibliothek Mainz zusätzlich Zugriff auf online zugängliche Aufsätze und Bücher, Literaturhinweise aus bibliografischen Datenbanken, etc.

Neu! Datenbank RIPM (Retrospective Index to Music Periodicals)

RIPMMit der Datenbank RIPM (Retrospective Index to Music Periodicals) erhalten Sie ab sofort Zugang zu einer renommierten Bibliographie zur Geschichte der Musik und zum Musikleben von 1760-1966. RIPM verzeichnet neben der zeitgenössischen Musikpresse Beiträge in Zeitungen, literarischen Zeitschriften und Magazinen. Sie bietet bibliografische Beschreibungen, meist ergänzt durch Inhaltsangaben (Abstracts).

Eine Übersicht über die in RIPM Retrospective Index to Music Periodicals enthaltenen Zeitschriften-Titel finden Sie hier.

Nutzen Sie RIPM direkt über folgenden Link:
http://search.ebscohost.com/login.aspx?authtype=ip,uid&profile=ehost&defaultdb=rph

RIPM steht vorerst bis August 2015 im Netz der Universität Mainz zur Verfügung – und ist selbstverständlich im Online-Katalog der UB Mainz nachgewiesen und über das Rechercheportal Mainz eingebunden.

Ringvorlesung „Orient: Konstruktion und Dekonstruktion eines Phantasmas“

Das Forum Interkulturelle Frankreichforschung (FIFF) veranstaltet im WS 2014/15 in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Doktorandenkolleg in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften Mainz-Dijon (DFDK) und mit der Unterstützung vom Zentrum für Interkulturelle Studien (ZIS) eine interdisziplinäre Ringvorlesung zum Thema “Orient: Zur Konstruktion und Dekonstruktion eines Phantasmas“.
Vom 30. Oktober bis zum 5. Februar werden international anerkannte Spezialisten aus Deutschland und Frankreich über den Orientalismus vortragen.

Interessierte Studierende aller Semester, Doktoranden, Lehrende und Gäste sind zu dieser Vorlesungsreihe herzlich eingeladen. Die Veranstaltungen finden Donnerstags um 14:00 Uhr c.t. auf dem Campus,
Georg Forster-Gebäude, Hörsaal 02-521 statt.

Den Auftakt bildet die Vorlesung: "Orient als ästhetische Konstruktion und Widerspruch in Literatur und Malerei" (Véronique Porra, Gregor Wedekind)

Für ein detailliertes Programm s. Flyer und Plakat.

Das Forum Interkulturelle Frankreichforschung besteht aus einer an der Universitätsbibliothek angegliederten Informationseinrichtung und einer virtuellen Koordinationsplattform, die die frankreichrelevanten Aktivitäten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bündelt. Das FIFF wird von der deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Volltextsuche über PubMed wieder möglich

In PubMed ist nun wieder eine Verlinkung zu den Volltexten integriert. Um diese nutzen zu können, gehen Sie über folgenden Link zu PubMed:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?otool=ideubmlib

Zudem müssen Sie sich für den Zugriff auf die Artikel im Uninetz befinden.
Nutzen Sie den Button der Universitätsbibliothek Mainz, um zu überprüfen, ob der Volltext zum Artikel vorhanden ist.

 

Sie werden zum Linkresolver der UB Mainz geleitet, der Ihnen verschiedene Möglichkeiten bietet, an den Volltext zu gelangen (elektronisch, in Printform oder per Bestellung).

=> Anleitung als PDF

Neues Rechercheportal: Universitätsbibliothek Mainz vereinfacht die Literatursuche

Neues Rechercheportal der Universitätsbibliothek MainzDie Universitätsbibliothek Mainz startet heute mit der Beta-Version ihres Rechercheportals. Über eine einzige Suchanfrage erhalten Sie

  • Treffer aus dem gedruckten und online verfügbaren Medienbestand aller Bibliotheken der UB Mainz (Ergebnisliste “Bücher & mehr“)
  • Zeitschriftenartikel und andere Nachweise aus verschiedenen Datenbanken (Ergebnisliste „Artikel & mehr“)

Nachweise von einigen hundert Millionen Artikeln, viele davon als elektronischer Volltext, stehen Ihnen bei der Datenbankrecherche zur Verfügung.

Ob ein Dokument verfügbar ist, wird Ihnen direkt in der Trefferliste angezeigt. Mit Hilfe verschiedener Filter können Sie diese nachbearbeiten und die Suche weiter verfeinern.

Das Rechercheportal stützt sich auf den Onlinekatalog der Universitätsbibliothek Mainz und den EBSCO Discovery Service, eine Suchmaschine für Datenbanken. Es erschließt Daten unterschiedlicher Herkunft und ermöglicht einen einheitlichen Sucheinstieg.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns!

Was gefällt Ihnen, was können wir besser machen? Ihre Rückmeldungen an Rechercheportal@ub.uni-mainz.de helfen uns, das Rechercheportal kontinuierlich zu verbessern. Damit Ihre Literatursuche in Zukunft noch komfortabler wird.

Schenkung des Institut Français an das FIFF

Das Institut Français in Mainz hat am 13. März dem „Forum Interkulturelle Frankreichforschung“ (FIFF) rund 945 Bücher geschenkt.

Das Institut strukturiert seine Mediathek um und muss sich dabei von einem Teil seiner älteren Bestände trennen. Für das FIFF ein Glücksfall, denn diese in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts erschienenen Bücher entsprechen auf ideale Weise einer der aktuellsten Vorgaben seiner Forschungsbibliothek. Das FIFF erhält nämlich seit 2013 Drittmittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für die retrospektive Ergänzung seiner Bestände in inter- und transkultureller Perspektive. Die Schenkung des Instituts, die ausgewählte kultur- und sozialwissenschaftliche Literatur zu Frankreich und dem französischsprachigen Raum umfasst, unterstützt somit die angestrebte Profilerweiterung.

Die großzügige Bücherschenkung unterstreicht die Kooperation zwischen den beiden Institutionen, die sich je auf ihrer Ebene für die Verbreitung der französischen Kultur in Deutschland einsetzen.

Weitere Informationen und Kontakt:
- Institut Français
- FIFF Forschungsplattform und FIFF Bibliothek

Handschriftencensus Rheinland-Pfalz online verfügbar

Bundesweit einzigartige Datenbank erfasst mittelalterliche Handschriften in Rheinland-Pfalz mit vielen bisher unbekannten Schätzen - Pressemeldung der Universität

Die Pressemeldung der Universität zeigt auch eine Seite des Breviers Adalberts von Sachsen aus dem Bestand der Universitätsbibliothek Mainz, Signatur: 4° Ms 33, das in der Stadtbibliothek verwahrt wird.

Hier einige der schönsten künstlerischen Arbeiten der Handschrift. Die Fotos wurden von der Forschungsbibliothek Gotha zur Verfügung gestellt.

New York Times und Washington Post online

Die amerikanische Präsidentschaftswahl ist entschieden, aber vielleicht möchten Sie sich darüber informieren, wie führende amerikanischen Tageszeitungen über den Wahlkampf und den Ausgang der Wahl berichtet haben?

Sie finden die Tageszeitungen „New York Times“ und „Washington Post“ ab 1980 bzw. 1987 im Volltext auf der ProQuest-Plattform unter dem Themengebiet „Nachrichten & Zeitungen“.

Auch im Datenbank-Infosystem DBIS sind beide Zeitungen aufgenommen.

Eine interdisziplinäre Datenbank: die ProQuest Research Library

Sie suchen Aufsätze aus einer amerikanischen Zeitschrift und/oder englischsprachige Fachliteratur zu einem bestimmten Thema?

Dann versuchen Sie es doch einmal mit der Datenbank Proquest Research Library.
In dieser Aufsatzdatenbank für alle Fachgebiete werden ca. 4.000 Zeitschriften ausgewertet, mehr als 2.700 Zeitschriften sind im Volltext enthalten.

Die Datenbank hat übrigens den Namen geändert (früher: Academic Research Library) und präsentiert sich mit einer völlig neuen Oberfläche.

Die ProQuest Research Library ist auf der Webseite der Universitätsbibliothek unter DBIS -> Datenbanken -> alphabetische Liste und dann bei P wie ProQuest Research Library zu finden oder über einen direkten Link auf der Webseite der USA-Bibliothek. Dort finden Sie auch eine Recherche-Anleitung. Oder einfach in der USA-Bibliothek vorbeikommen, wo die Kolleginnen und Kollegen vor Ort gerne weiterhelfen.

Neues Layout der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek EZB

Im 15. Jahr ihres Bestehens hat die EZB ein modernes Layout bekommen.
Neben dem modernisierten Erscheinungsbild sind auch Funktionalitäten neu bzw. verändert:

  • In den Funktionsleisten links und rechts kann gesucht werden, wobei rechts die Suche auch auf die lizenzierten Zeitschriften eingeschränkt werden kann. Auch die Anzeige der Zeitschriftentitel kann nach den Ampelfarben gesteuert werden. Den rechten Block kann man mit + oder – ein- oder ausblenden.
  • Mit der Funktion „Neu in der EZB“ kann man sich mit einem Klick alle innerhalb der letzten Woche neu in die EZB aufgenommenen Zeitschriften anzeigen lassen.
  • Ebenfalls neu ist der Direktlink zur Zeitschrift: Bei Zeitschriftenlisten gelangen Sie durch Klick auf das Ampelsymbol außer bei gelb-roten Ampeln direkt zur Zeitschrift. Beim Klick  auf den Zeitschriftentitel, bekommen Sie neben dem Zeitschriftenlink zusätzliche Angaben zum Journal, z.B., welche Jahrgänge an der Universität Mainz im Volltext zugänglich sind.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr U. Schafft (schafft@ub.uni-mainz.de) von der Zentralbibliothek zur Verfügung.