Fachinformation

Übersicht herausragender Sammlungen auf Mikrofiches und Mikrofilmen

Die Seite www.ub.uni-mainz.de/mikroformen stellt Ihnen besonders interessante Sammlungen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften vor.

Viel Spaß beim Entdecken biographischer Archive, historischer Künstlerlexika, dem Index photographique de l’art en France, der Bibliothek Stein zur Geschichte der Arbeiterbewegung etc.!

Mikroformen_2

 

Neue Datenbank RePEc (Research Papers in Economics)

RePEc-Literatur über das Rechercheportal ermittelbar

RePEc (Research Papers in Economics) weist als eine gemeinsame Initiative von Wissenschaftlern der Wirtschaft und verwandten Fächern aus 86 Ländern Diskussionspapiere („graue Literatur“, Working Papers) bzw. Zeitschriftenaufsätze nach. Mehr als 1,9 Million Einträge aus über 2.300 Zeitschriften und 4.200 Arbeitspapieren können gesucht und als Volltext heruntergeladen werden.

RePEc

RePEc-Datenbanken sind frei zugänglich. Der Zugriff erfolgt über das Datenbankinfosystem DBIS  oder direkt über den Link „RePEc“. Dort werden außerdem Informationen zu über 45.000 Autoren (Kontaktadressen, Publikationsverzeichnisse) und über 13.000 Institutionen (Forschungseinrichtungen, Fakultäten etc.) vorgehalten. Die RePEc-Daten sind über verschiedene Sucheinstiege suchbar, z. B. IDEAS (gesamter Bestand) oder EDIRC (Institutionen).

Neue Datenbank in DBIS: Hoppenstedt-Aktienführer

Der Aktienführer des Saling- bzw. später Hoppenstedt-Verlags gibt es nun für die Jahre 1979-1999 als digitale Ausgabe. Er erhält für deutsche und ausländische Aktiengesellschaften, die an deutschen Börsen notiert waren bzw. noch sind, jahresweise Unternehmensprofile mit den wichtigsten Kennzahlen. Darunter finden sich Daten zum Unternehmenssitz, zum Tätigkeitsfeld, zur Mitarbeiterzahl, zu den Beteiligungen, zu den Aktionären, zu den Daten aus Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung usw. Damit ist der Aktienführer eine wichtige Forschungsdatenquelle.

Die enthaltenen Daten wurden strukturiert erfasst und können im csv-Format exportiert werden.

Der Hoppenstedt-Aktienführer ist als DFG-geförderte Nationallizenz deutschlandweit frei zugänglich. Der Zugriff erfolgt über das Datenbank-Infosystem (DBIS) oder direkt über den Link „Aktienführer“.

HoppenstedtAktienführer

Neue Datenbank „eHRAF World Cultures“ für die Ethnologie (Volks- und Völkerkunde)

Die Datenbank "eHRAF World Cultures" ist über das Datenbankinformationssystem DBIS und nun auch im Rechercheportal über "Artikel und mehr" absuchbar.

"eHRAF World Cultures" ist nach Regionen, Teilregionen und Kulturen strukturiert und deckt alle Aspekte kulturellen und sozialen Lebens ab. Die Datenbank beinhaltet derzeit etwa 600.000 Seiten zu 290 Kulturen.

Eine differenzierte Erschließung bis auf die Ebene der einzelnen Absätze ermöglicht eine detaillierte und präzise Suche. In der Einstellung "Advanced Search" können sowohl einfache als auch komplexe Suchen durchgeführt werden.

Die Indices erlauben das Browsen nach Kulturen, Themen und Dokumenten.

Neue Datenbank: Klapp-online

klapp

Klapp (Bibliographie der französischen Literaturwissenschaft) ist für Arbeiten über französische Literatur ein unentbehrliches Instrument. Die kommentierte Bibliographie umfasst derzeit 94.776 Aufsätze aus Sammelbänden, 148.961 Aufsätze aus Zeitschriften, 92.774 Monographien und Rezensionen und 1.420 ausgewertete Zeitschriften.

Die Online-Version ermöglicht einen komfortablen und umfassenden Zugang zu diese Daten. Die Materialien ab 1991 sind in der Datenbank erfasst und werden jährlich aktualisiert. Die Berichtsjahre 1956–1990 wurden retrodigitalisiert und als durchsuchbare PDF zugänglich gemacht.

„Klapp-Online“ ist für alle Angehörigen der JGU frei zugänglich. Der Zugriff erfolgt über das Datenbankinfosystem DBIS. Ferner ist die Datenbank auch im Online-Katalog der UB Mainz und im Rechercheportal nachgewiesen.

Neue Datenbank: Index Religiosus

Der Index Religiosus ist seit seinem Erscheinen 2014 die führende internationale Bibliographie zur Theologie und Religionswissenschaft, die aus den Bibliographien der Revue d’histoire ecclésiastique und des Elenchus Bibliographicus hervorgegangen ist und den Schwerpunkt der Revue in der Kirchengeschichte fortsetzt. Derzeit werden rund 1.000 Zeitschriften ausgewertet. Die Datenbank hat etwa 590.000 bibliographische Nachweise.
Die Indexierung liegt in Englisch und Französisch vor. Die Datenbank deckt alle theologischen Disziplinen ab, erschließt jedoch die Kirchengeschichte besonders intensiv. Pro Jahr kommen etwa 20.000 Einträge hinzu.

Die Datenbank unterstützt eine ganze Reihe von gängigen Exportformaten und bietet einen Alertdienst über Email.

 

IndexReligiosus Bild

Neue Datenbank: International Bibliography of Humanism and the Renaissance (IBHR)

Die Datenbank "International Bibliography of Humanism and the Renaissance (IBHR)" ist über das Datenbankinformationssystem DBIS und nun auch im Rechercheportal über "Artikel und mehr" absuchbar.

Die Datenbank "International Bibliography of Humanism and the Renaissance (IBHR)" ist die Online-Version der "Bibliographie Internationale de l’Humanisme et de la Renaissance". Es handelt sich um eine internationale Fachbibliographie mit Nachweisen selbstständiger und unselbstständiger Literatur der Humanismus- und Renaissanceforschung.
Die Bibliographie konzentriert sich auf die europäische Geschichte und Kultur des 16. und 17. Jahrhunderts und umfasst ein breites Themenspektrum, das von Religionsgeschichte, Philosophie, Wissenschaft und Kunst über Militär- und Politikgeschichte bis zur Sozial- und Geschlechterforschung reicht. Enthalten sind ca. 310.000 Nachweise aus dem Zeitraum 1965-2014.

 

IBHR Bild

 

Neue Datenbank MathSciNet über DBIS und im Rechercheportal über „Artikel und mehr“ absuchbar

mathscinet

Die Datenbank der American Mathematical Society MathSciNet ist die Online-Version des Referateblattes Mathematical Reviews und der laufenden Fachbibliographie Current Mathematical Publications.
Enthalten sind bibliographische Daten und Abstracts von Zeitschriftenaufsätzen und Büchern sowie Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Mathematik. Ausgewertet werden ca. 1900 internationale Serien und Zeitschriften seit 1940 (sowie ca. 47.000 Nachweise aus dem Zeitraum 1810-1940).

Rechercheportal: Neue Inhalte in Artikel & mehr

Rechercheportal - Neue Inhalte
Mit den beiden Datenbanken Psyndex und BLL - Bibliographie der linguistischen Literatur stehen Ihnen ab sofort zwei zentrale Datenbanken für Ihre Suche mit dem Rechercheportal zur Verfügung.

Außerdem neu mit dabei:
SciTech Connect und die Europeana.

Selbstverständlich können Sie für eine detaillierte sachliche Suche auch direkt in diesen Fachdatenbanken recherchieren.

Lob, Kritik oder Fragen zum Rechercheportal? Schreiben Sie uns!

Wartungsarbeiten an ProQuest-Datenbanken

Am Sonntag, 9. August werden die ProQuest – Datenbanken ab 4 Uhr nachts - ca. 12 Uhr wegen Wartungsarbeiten nicht zur Verfuegung stehen.

Folgende ProQuest Produkte sind davon betroffen:

  • Research databases
    • ProQuest platform (search.proquest.com)
    • ProQuest Congressional (congressional.proquest.com)
    • ProQuest Dialog (search.proquest.com/professional)
    • Chadwyck-Healey databases (full list available here)
    • CultureGrams
    • eLibrary (all editions)
    • ProQuest Digital Microfilm
    • ProQuest Obituaries
    • ProQuest Research Companion
    • SIRS (all editions)
  • Dissertation publishing
    • ProQuest/UMI ETD Administrator
  • Reference management/Research support tools
    • RefWorks
    • COS Funding Opportunities
    • COS Scholar Universe
  • Bibliographic and catalogue enrichment resources
    • Books in Print®
    • LibraryThing for Libraries™
    • ProQuest Syndetic Solutions™
    • Resources for College Libraries
  • Bowker
    • TitlePage
    • SAN (Standard Address Number)

Bitte beachten Sie dies bei ihrer Literaturrecherche.