Datenbanken

Testzugang zu Foreign Broadcast Information Service (FBIS) Daily Reports

Bis zum 31. Mai 2019 haben Angehörige der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Möglichkeit, die Datenbank Foreign Broadcast Information Service (FBIS) Daily Reports, 1941-1996 zu testen.

Die Staatsbibliothek zu Berlin möchte in Abstimmung mit mehreren Fachinformationsdiensten diese Datenbank als Quellengrundlage für interdisziplinäre und transregionale Forschung allen deutschen Universitäten zugänglich machen und ermöglicht deshalb diesen Test, um zu einer aussagekräftigen Einschätzung zu kommen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite: https://blog.crossasia.org/foreign-broadcast-information-service-fbis-daily-reports-1941-1996/

Die Staatsbibliothek Berlin bittet Sie um eine Rückmeldung via Forum oder per E-Mail an x-asia@sbb.spk-berlin.de

Osteuropa im Fokus – neue Datenbanken

Im Rahmen von Nationallizenzen können die Angehörigen der JGU auf neue Datenbanken zugreifen, die für die Osteuropäische Geschichte und die Slavistik, die Film- und die Politikwissenschaft sowie die Theologie von Interesse sind.

Krokodil Digital Archive
Die Zeitschrift "Krokodil" war die beliebteste Satirezeitschrift der UdSSR. Die darin enthaltenen Karikaturen können als Maßstab der "korrekten Parteilinie" der Zeit herangezogen werden.

Ukrainian Publications
Die weltweit erste Datenbank mit Zeitungen und Zeitschriften der Ukraine umfasst Veröffentlichungen in russischer, ukrainischer und englischer Sprache. Sie deckt ein breites Spektrum politischer, wirtschaftlicher und kultureller Angelegenheiten der Ukraine ab.

Soviet Cinema Online
Die Datenbank enthält digitalisierte Archivmaterialien des Russischen Staatsarchivs für Literatur und Kunst (RGALI) zu den Aktivitäten des sowjetischen Filmproduktionsunternehmens Sovkino zwischen 1923 und 1935. Diese Jahre sind als formative Phase der sowjetischen Filmindustrie bekannt.

Slavonic Bibles Online
Die Datenbank "Slavonic Bibles Online" enthält Früh- und Altdrucke von Büchern in slawischen Sprachen. Bei den Digitalisaten handelt es sich um Reproduktionen von Bibeln und weiteren religiösen Büchern aus der Sammlung der Lomonosov-Staatsuniversität in Moskau.

Sie finden die Datenbanken im Datenbankinformationssystem DBIS und in unserem Rechercheportal bzw. Online-Katalog.

Literature Online mit neuer Rechercheoberfläche

Die Datenbank Literature Online präsentiert sich ab sofort mit einer neuen, optimierten Rechercheoberfläche. Neu ist auch, dass nun eine gemeinsame Recherche mit allen anderen von der UB Mainz lizenzierten ProQuest Datenbanken möglich ist.

Literatur Online enthält die elektronischen Volltexte von über 350.000 Werken der englischen und amerikanischen Literatur und bietet außerdem Zugang zu:

  • Annual Bibliography of English Language and Literature (ab 1920)
  • über 420 literatur- und kulturwissenschaftlichen Zeitschriften im Volltext
  • 17 literaturwissenschaftlichen Standard-Nachschlagewerken
  • 38 Bänden der Cambridge University Press-Serie “New Essays on the American Novel”
  • ca. 220 Bänden der Cambridge University Press-Serie “Companions to Literature”
  • Poets on Screen: ca. 900 Videoclips von Autoren, die ihre eigenen Gedichte bzw. die anderer Lyriker lesen
  • Shakespeare Audio Plays: ungekürzte Hörspielfassungen aller 38 Dramen Shakespeares
  • ca. 6.300 Autorenbiographien und 1.550 Autorenbibliographien

Sie erreichen Literatur Online per Direktlink oder über die Homepage der UB Mainz. Rufen Sie dort das Datenbank-Infosystem DBIS auf und geben Sie Literature Online in die Suchmaske ein.

Neu: Zugriff auf CINAHL Complete

Ab sofort haben Sie im Uninetz Zugriff auf die Datenbank CINAHL Complete.

CINAHL Complete ist das umfassende Recherchetool für Pflegekräfte und Fachleute aus dem Gesundheitswesen. CINAHL Complete bietet schnellen und einfachen Zugang zu renommierten Fachpublikationen im Pflege- und Gesundheitsbereich, evidenzbasierten Pflegeinformationen und kurzen Lektionen.

Umfassende Inhaltsabdeckung:
• Mehr als 50 Pflegedisziplinen
• Sprachpathologie
• Ernährung
• Allgemeinmedizin
• und vieles mehr...

Weitere Inhalte umfassen:
• etwa 170 kurze Lektionen zu Krankheiten und Zuständen
• über 130 evidenzbasierte Pflegeinformationen
• 170 Weiterbildungsmodule
• über 250 Recherchewerkzeuge

Datenbank „Drama Online“ – jetzt via Shibboleth

Für den Zugriff auf „Drama Online“ haben wir einen Zugang über Shibboleth (Anleitung als PDF) eingerichtet, der nach unserer Erfahrung mit den gängigen Browsern funktioniert. Im Internet Explorer und in GoogleChrome kann es ohne Shibboleth-Zugang Zugriffsprobleme geben.

Bei Fragen oder Problemen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: e-medien@ub.uni-mainz.de

JoVe Wissenschaftliche Videojournals – Test bis zum 25.11.2018

Bis zum 25.11.2018 sind die Videojournals von JOVE im Test zugänglich. Sie finden interessante Videos zu den Fachgebieten:

Biology;
Neuroscience;
Immunology and Infection;
Medicine;
Bioengineering;
Engineering;
Chemistry;
Behavior;
Environment;
Developmental Biology;
Genetics;
Biochemistry;
Cancer Research.

 

Test bis Ende November: Thieme eRef Lehrbücher und eRef Zahnmedizin

Noch bis Ende November sind zwei Thieme-Produkte testweise für Sie freigeschaltet.


Bis zum 30.11.2018 haben Sie im Uninetz Zugriff auf alle eRef Lehrbücher. Darunter finden Sie u.a. Titel der Dualen Reihe, diverse Checklisten und auch die aktuelle Auflage des Prometheus ist online zugänglich.

Checkliste Anamnese und
klinische Untersuchung
Duale Reihe Innere Medizin Prometheus LernAtlas -
Innere Organe

Alle verfügbaren Lehrbücher finden Sie in der eRef unter https://eref.thieme.de/lehrbuecher.


Ebenfalls bis Ende November verfügbar ist das eRef-Modul Zahnmedizin. Darin enthalten sind neben wichtigen Lehr- und Fachbüchern und E-Journals auch die sogenannten Cockpits; fachliche Informationszusammenstellungen mit denen spezifische Fragestellungen geklärt und Entscheidungshilfen gegeben werden können.

Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Zahnmedizin up2date Farbatlanten der Zahnmedizin - Kieferorthopädie -
Therapie Band 1

 

Testweise bis Ende Dezember: Jurion-Portal

Ab sofort bis Endes des Jahres ist das Rechts-Portal Jurion für Sie campusweit freigeschaltet.

Die Verlage Carl Heymanns, Luchterhand, Werner und Carl Link Kommunal bieten hochwertige Fachbücher, Zeitschriften, Loseblattwerke und die Jurion Onlinebibliothek an.

Die Fachliteratur umfasst das gesamte Spektrum für Juristen und Behörden, bestehend aus Hand- und Formularbüchern, Kommentaren sowie Leitfäden zu topaktuellen Themen.

Testweise bis Ende November: RILM Music Encyclopedias

Ab sofort bis Ende November 2018 ist die Musik-Datenbank RILM Music Encyclopedias testweise für Sie freigeschaltet.

Über RILM Music Encyclopedias wird das gesammelte Wissen aus 49 Musikenzyklopädien und Musikwörterbüchern aus dem Zeitraum 1775 bis zur Gegenwart in einer Quelle zugänglich gemacht.

Sie erreichen die Datenbank auch über unser Datenbank-Infosystem (DBIS):
RILM Music Encyclopedias

Testweise bis Ende Oktober: RIPM Retrospective Index to Music Periodicals und RIPM Preservation Series

Bis Ende Oktober 2018 sind die Datenbanken RIPM Retrospective Index to Music Periodicals und RIPM Preservation Series: European & North American Music Periodicals zum Testen freigeschaltet.

Bei RIPM Retrospective Index to Music Periodicals handelt es sich um eine internationale bibliographische Datenbank mit annotierten Nachweisen zur Musik und zum Musikleben des Zeitraums 1760 bis 1966. Ausgewertet werden neben der zeitgenössischen Musikpresse Beiträge in Zeitungen, literarischen Zeitschriften und Magazinen. Die hier zur Verfügung gestellte Version beinhaltet den Zugriff auf die nachgewiesenen Volltexte.

RIPM Preservation Series: European & North American Music Periodicals ist eine Sammlung von 100 seltenen Volltext-Musikzeitschriften, die in keiner Bibliothek erhältlich sind. International ausgerichtet, mit Inhalten in 16 verschiedenen Sprachen, umfasst die Sammlung Musikpublikationen von der Mitte des 18. bis zum 19. Jahrhundert. Jeder Titel verfügt über eine Cover-to-Cover-Verarbeitung, die alle Inhalte, einschließlich Werbung, durchsuchbar macht.

Sie erreichen diese Datenbanken ebenfalls über unser Datenbank-Infosystem (DBIS):
RIPM Retrospective Index to Music Periodicals
RIPM Preservation Series: European & North American Music Periodicals