Neuer Onlinekatalog

Der Onlinekatalog der Universitätsbibliothek Mainz hat ein neues Gesicht und viele neue Funktionen.

Als wichtigstes ist dabei die Erweiterte Suche zu nennen, mit der Sie gleichzeitig verschiedene Suchschlüsseln benutzen und nach Sprache und Materialart filtern können.

Außerdem stehen in der Vollanzeige verschiedene Downloadformate für Literaturverwaltungs-programme zur Verfügung und Sie können, wenn Sie passende Schlagwörter zu Ihrer Suchthematik gefunden haben, diese durch Anklicken auswählen und über den Button Schlagwortsuche abschicken.

20 Kommentare zu “Neuer Onlinekatalog

    1. Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
      Wir sammeln derzeit Änderungs- und Verbesserungswünsche zu dem neuen Online-Katalog und werden prüfen, welche Vorschläge wir realisieren können.
      Eine englische Version des Online-Kataloges haben wir auf der Wunschliste notiert.

      Elisabeth König-Frank

  1. die neuen Funktionen sind sicher praktisch, aber was ich auf einmal vermisse ist die Checkbox neben jeder Treffermenge in der „Suchgeschichte“. Mit der konnte man wunderbar einzelne Treffermengen kombinieren, jetzt hingegen muss man diese umständlich ins Suchfeld tippen. Könnten Sie die vielleicht wieder zurückbringen?
    MfG
    Paul Friedl

    1. Vielen Dank für Ihr Feedback! Auch von KollegInnen werden diese Checkboxen vermisst. Der Wunsch sie wieder einzurichten, wird an die verantwortlichen Mitarbeiter weitergegeben.
      MfG
      Eva Sand

  2. Hallo,

    den neuen Katalog finde ich wesntlich verbessert. Die kombinierte Suchmöglichkeit ist praktisch und dass man auf Erscheinungsjahre und Medienarten voreinstellen kann. Eines vermisse ich aber, was vorher möglich war – vielleicht bin ich aber auch zu blöd, um es im neuen Katalog zu finden: Man konnte sich früher die schlagworte mit allen Ober- und Unterbegriffen und Synonymen anzeigen lassen. Das konnte sehr hilfreich sein, wenn man eine sachliche Suche vorbereiten wollte. Wenn es diese Möglichkeit nicht mehr geben sollte, würde ich dafür plädieren, sie wieder einzurichten.

    Ciao

    J. Schanz

    1. Liebe Frau Schanz,
      leider ist die Anzeige der Schlagwortnormdaten im neuen Onlinekatalog durch die Schlagwort-Checkboxsuche sehr kompliziert und auch nicht wieder einfacher machbar.
      Daher können Sie sich Normdaten (ob zu Schlagwörtern, Personen oder Organisationen) am besten im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek, http://www.d-nb.de, anzeigen lassen. Bei der Trefferanzeige sind rechts verschiedene Links, mit denen man die Suche auf z.B. Normdaten oder Materialarten eingrenzen kann.
      Viele Grüße,
      Eva Sand

  3. Hallo,

    bei allen Verbesserungen finde ich, dass das Nutzerkonto selbst teilweise etwas unübersichtlicher geworden ist.
    Nutzerkonto -> Entleihungen.
    Dort stand früher in einzelnen Spalten, wann die Leifrist endet,… . Dies steht jetzt einfach im „Fließtext“.

    Viele Grüße
    Michael R.

  4. Hallo,

    seit neuestem kann ich mit der Literaturverwaltung Citavi nicht auf die Universitätsbibliothek zugreifen.
    Gibt es seit der Umstellung vielleicht etwas zu beachten, wenn ich mit dem Programm meine Mainzer Literatur verwalten will?

    Beste Grüße,
    Gabriel W.

    1. Lieber Herr W.,

      vermutlich haben Sie seit der Umstellung auf den neuen Onlinekatalog nicht mehr mit Citavi gearbeitet. Dann könnte folgendes der Grund sein:
      Durch die Umstellung auf den neuen Online-Katalog war eine Aktualisierung der Einstellungsdatei notwendig, die von Citavi Anfang April vorgenommen wurde. Diese sollte sich beim nächsten Start von Citavi aktualisieren, sofern Sie mit dem Internet verbunden sind.

      Ich hoffe, damit können Sie Citavi und unseren Onlinekatalog wieder einwandfrei nutzen.

      Viele Grüße,
      Eva Sand

  5. Hallo,

    mir ist noch ein weiterer Verbesserungsvorschlag eingefallen.
    Im Nutzerkonto, Registreiter: Vormerkungen wäre es interessant zu wissen, wann das Leifristende (bei bereits verliehenen Medien) ist.

    Viele Grüße
    Michael R.

  6. Ich finde es sehr nervig, dass man das passwort nicht im computer speichern kann, wenn man sich bücher vom magazin bestellt. man muss es jedes mal wieder vom neuen eingeben und dass ist wahsinnig nervig wenn man gerade magisterarbeit schreibt und viele bücher hintereinander bestellt!! kann diese funktion, dass man das passwort speichern kann, nicht wieder eingeführt werden?? das wäre wirklich toll!!!! ansonsten finde ich die seite, wie die ausgeliehenen bücher angezeigt werden total unübersichtlich, und bevorzuge wirklich die alte seite. das war wesentlich übersichtlicher. bei der neuen version ist alles schwarz, alles hintereinandergequetscht und einfach nur schrecklich. vielen dank !!

  7. p.s. früher stand in dem nutzerkonto in einzelnen abgetrennten Spalten, wann die Leifrist endet,… . Dies steht jetzt einfach im “Fließtext” und das ist wahnsinnig undurchschaubar …..

    1. Liebe Frau Ds.,
      soweit mir bekannt ist, war das Speichern des Passwortes im Onlinekatalog auch in der alten Version nicht möglich. Das wäre datenschutzrechtlich problematisch gewesen. Vielleicht lag es an bestimmten Browsereinstellungen Ihrerseits, dass Ihre Kenndaten gespeichert waren.
      Das Problem der Ansicht des Nutzerkontos ist bereits an die Verantwortlichen der EDV-Abteilung weitergegeben.
      Viele Grüße,
      Eva Sand

  8. doch, das Speichern des Passwortes im Onlinekatalog war in der alten Version MÖGLICH. ich glaube nicht, dass es mit meinen persönlichen einstellungen zu tun hatte, denn ich konnte es nur für die uni mainz machen, und NICHT für die uni frankfurt (obwohl ich schon alles mögliche damals ausprobiert hatte) , wenn ich mir dort etwas vom magazin aus bestellt habe….und jetzt hat die uni mainz genau das cover von der uni frankfurt kopiert ( 100 % identisch) und jetzt geht das speichern auch in mainz nicht mehr.

    1. Liebe Frau Ds.,

      laut Auskunft der EDV-Abteilung war das Speichern des Passwortes auch in der alten Version des Onlinekatalogs nicht möglich.

      Viele Grüße,
      Eva Sand

  9. Hallo,

    ich würde es als sehr hilfreich empfinden, wenn bei der Übersicht der entliehenen Medien auf den ersten Blick ersichtlich wäre, wie oft das Buch schon verlängert wurde.

    Bislang habe ich nur die Alternative, den Status jedes Mal handschriftlich irgendwo zu vermerken, oder am letzten Ausleihtag beim Verlängern wieder einmal festzustellen, dass keine weitere Verlängerung mehr möglich ist.

    In anderen Bibliotheken lassen sich Medien (wenn nicht vorgemerkt) bis zu 5x verlängern. Ich würde mich freuen, wenn dieser Service auch an der Uni Mainz eingerichtet würde.

    Vielen Dank und viele Grüße

  10. Hallo,

    ich fände es sehr schön, wenn man die Möglichkeit einer Wunsch-/Favoritenliste einrichten könnte, für Medien, die man nicht gleich ausleihen, aber sich gerne merken möchte.
    Auch für ausgeliehene Lehrbücher, die man nicht vormerken kann, wäre das sicherlich hilfreich, damit sie nicht in Vergessenheit geraten.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.