Waldemar Schwiertz

Der gebürtige Schlesier erhielt seine Ausbildung bei Prof. Chr. Schmidt und Franco Petracchi in Genf. Er ist Preisträger der Carl-Flesch-Akademie und des Conservatoire de Musique de Genève. Seit 2000 ist er Mitglied im Gewandhausorchester Leipzig sowie im Neuen Bachischen Collegium Musicum. Als Gast spielt er regelmäßig mit verschiedenen Orchestern wie dem Mahler Chamber Orchestra und tritt in unterschiedlichen kammermusikalischen Formationen bei Festivals wie den Musiktagen Hitzacker, dem Britten-Pears Festival und dem Hellens Music Festival im In- und europäischen Ausland auf.

Mit den Orchestern der Philharmonie Baden-Baden, dem Orchestra Simon Bolivar und des Theaters Kaiserslautern war er auch  als Solist zu hören.

Er war lange Jahre Gastdozent am „El Sistema“ in Caracas und ist regelmäßig zu Gast beim Aldeburgh Music Festival. Meisterkurse führten ihn an die Guildhall School of Music, zu den Sommerkursen für Streicher Seoul sowie nach Tokio. Von 1992 an war er mehrere Jahre Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik Mannheim/Heidelberg. Später erhielt er Rufe auf die Kontrabassprofessuren in Dresden und Mainz.

Seit 2013 lehrt er als Professor für Kontrabass an der Hochschule für Musik Mainz.

 

 

Für den Inhalt dieser Seite sind die jeweiligen Lehrenden selbst verantwortlich.