Ralf Cetto

Ralf Cetto, Jg 1965 (Bassist, Komponist) studierte an der Musikhochschule Köln.

Intensive-Course an der Los Angeles-Music-Academy (USA) Masterclasses bei Alphonso Johnson & John Pattitucci.

Er unterrichtete, während seiner Studienzeit, die Nebenfachbassisten der Kölner Mhs.

Private Unterrichtstätigkeit und Workshops in D, Österreich, Italien & den USA.

Seit 2001 Lehrauftrag für Bass & Ensembleleitung an der Mhs Mainz.

Weltweite Konzerte mit dem 'Aziza Mustafa Zadeh Trio' u.a. in Baku, Ankara, London, beim Montreux Jazzfestival sowie Arte-TV-Doku und WDR-Konzertmitschnitt der Leverkusener Jazztage 2010.

Auftritte mit dem 'Bob Degen-Valentin Garvie Quartett' u.a. auf dem 'Deutschen Jazzfestival Frankfurt' 2011.

Konzerte und Festivalauftritte mit seinem eigenen Projekt 'Universal language' in D & Irland.

Mit der 'ThomasBachmannGroup', einer Workingband in der Besetzung sax-dr-bs, erkundet er das außergewöhnliche Feld des Triospiels ohne Harmonieinstrument.

Wirkte bei zahlreichen CD- und Rundfunkproduktionen mit.

Weitere Bands: Uli Schiffelholz Quintett, Jeeep, Celebration.

Er arbeitet/e u.a. mit:
Sheila Jordan, Joan Faulkner, Ivan Lins, Adam Nussbaum, Will Calhoun, Ralf Gustke, Wilson de Oliveira, Michael Sagmeister Trio, Tony Lakatos Quintett, Emil Mangelsdorff, Joe Gallardo, Christoph Sänger, Frankfurt Jazz Trio, Ffm Jazz Bigband, HR-Bigband, HR-Sinfonieorchester, SWR-Rundfunkorchester.

Für den Inhalt dieser Seite sind die jeweiligen Lehrenden selbst verantwortlich.