Forschungscommunity

Die Forschungscommunity ist ein Projekt der AG Medienpädagogik. Sie stellt eine dynamische Lern- und Lehrplattform rund um das Thema Forschung in der Medienpädagogik dar. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Themen aktueller Forschung, verschiedener Forschungstools, Literatur und Ideen sowie Hilfen zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten. Auch interessante Praxisprojekte, Tagungen und Veranstaltungen sind dort zu finden. Diese Plattform ist neben dem Informationsteil vom forschenden Lernen geprägt.

AKTUELLES von der Forschungscommunity

Interaktive Ausstellung „ECHT KRASS!“ Jugendliche und sexuelle Gewalt - Wo hört der Spaß auf?
Sexualisierte Grenzverletzungen, Übergriffe und Gewalt gehören zum Alltag von Jugendlichen. Die Übergriffe reichen von sexistischen Sprüchen über sexuelle Belästigung bis zur Vergewaltigung. Der Präventionsparcours sensibilisiert für sexuelle Grenzverletzungen, stärkt die soziale Kompetenz und zeigt Handlungsalternativen auf. Die Ausstellung ist geeignet für Jugendliche ab 14 Jahren, Schule, Jugendhilfe, Eltern und weitere Interessierte.
Vom 03.08. – 20.09.2018 kann die interaktive Ausstellung des Petze-Instituts für Gewaltprävention im Mainzer Rathaus besucht werden. Am 14. August 2018 findet der begleitende Fachtag „Spaß und Stress mit Sex im Netz“ – Information, Prävention und Intervention statt. Geeignet für Fachkräfte der Schulsozial- sowie Jugendarbeit, Lehrkräfte, Eltern und weitere Interessierte.
Weitere Details gibt es online: www.echtkrass-mainz.de und im Flyer.
Wir sind "umgezogen"
Die Forschungscommunity ist auf die AG Webseite umgezogen. Nach wie vor möchten wir euch mit aktuellen Informationen rund um das Thema Forschung im medienpädagogischen Bereich versorgen. Wir freuen uns jederzeit über Fragen oder Anregungen.
Gap Year beim Hochschulforum Digitalisierung
Das Hochschulforum Digitalisierung hat aktuell (Juli 2018) eine Stelle als ProgrammmanagerIn für ein Gap Year ausgeschrieben. Dies ist eine tolle Chance für AbsolventInnen, die sich für das Thema „Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter“ interessieren und erste Berufserfahrungen sammeln möchten. Interessierte können sich bei der Programmmanagerin Antonia Dittmann melden.