Matthias Emrich

Matthias Emrich hat bis 2010 Germanistik, Politikwissenschaft und Pädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert. Er war 2011 und 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut der JGU und am Forschungsschwerpunkt Historische Kulturwissenschaft. Von September 2012 bis Dezember 2018 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Arbeitsstelle Friedrich und Dorothea Schlegel und bereitete mit Anke Lindemann die vier Briefbände (28, 31, 32.1, 32.2) für den Druck in der KFSA vor. In seinem Dissertationsprojekt untersucht er medienkulturhistorische Konstellationen der Briefedition um 1800.