W-LAN: Eduroam OHNE Proxy in der Bibliothek

Ab sofort kann in der Bibliothek auf das W-LAN "Eduroam" ohne Proxy zugegriffen werden. Für die Eduroam-Anmeldung ist ein ZDV-Account notwendig.

Die neuen Access-Points sind bei uns in der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Gebäude 602) sowie im PC-Pool Geb. 708 installiert.

Bei allen anderen W-LAN-Access-Points der Universitätsmedizin muss bis auf Weiteres ein Proxy eingestellt werden, weitere Infos unter: http://www.blogs.uni-mainz.de/fbm/category/w-lan/

 

Mit Windows 8 ins W-LAN der Universitätsmedizin

Aktueller Hinweis:

- In der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Geb. 602) sowie im PC-Pool Geb. 708 ist kein Proxy mehr erforderlich. Bei allen anderen Access-Points der Universitätsmedizin muss bis auf Weiteres ein Proxy eingetragen werden. -

 

 

Mit Eduroam

Schritt 1 Schalten Sie W-LAN am Rechner ein

Schritt 2: Richten Sie die Eduroam-Verbindung ein

Klicken Sie auf das Netzwerksymbol

In der Netzwerkliste klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „eduroam“
und wählen „Verbindungseigenschaften anzeigen“ aus.

Anschließend wählen Sie im nächsten geöffneten Fenster unter Reitermenü „Sicherheit“ folgende Parameter aus:

  • Sicherheitstyp WPA2-Enterprise
  • Verschlüsselungstyp AES

Ändern Sie anschließend die Verbindungseinstellungen wie folgt:
unter  SICHERHEIT > EINSTELLUNGEN

„Identität des Servers mittels Zertifikatprüfung überprüfen“  NICHT anhaken, auf KONFIGURIEREN gehen.

„EAP-MSCHAPv2-Eigenschaften“ NICHT anhaken

Im nächsten Schritt klicken Sie in der Netzwerkliste auf „eduroam“,
setzen Sie einen Haken im Feld „Automatisch verbinden“ und klicken Sie dann auf „Verbinden“.

Authentifizieren Sie sich mit Ihrem ZDV-Namen@uni-mainz.de (ACHTUNG nicht @students!) und Passwort:

Schritt 3 Im Browser Proxyeinstellungen ändern (Beispiel: Firefox)

Gehen Sie auf EXTRAS > EINSTELLUNGEN
anschließend auf ERWEITERT, Reiter NETZWERK, EINSTELLUNGEN (vgl. Bild)

Tragen Sie unter manuelle Proxy-Konfiguration den http-Proxy 10.10.6.11 und Port 8080 ein und haken Sie „Für alle Protokolle diesen Proxy-Server verwenden“ an.

Hinweis:
Schalten Sie den Proxy in anderen Netzwerken aus.

=> Diese Anleitung als PDF: UM_W-LAN_Windows8
=> alle Meldungen zum W-LAN

Bitte melden Sie uns Probleme bzw. wenn Sie eine bessere Lösung gefunden haben unter bbum@ub.uni-mainz.de oder unter Kommentar. Danke.

Mit MAC OS X ins W-LAN der Universitätsmedizin

Aktueller Hinweis:

- In der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Geb. 602) sowie im PC-Pool Geb. 708 ist kein Proxy mehr erforderlich. Bei allen anderen Access-Points der Universitätsmedizin muss bis auf Weiteres ein Proxy eingetragen werden. -

 

 

Zugang zum WLAN EDU-Roam konfigurieren

UM_Mac_1

WLAN Symbol in der Menüleiste anklicken
UM_Mac_2

Im folgenden Dialog das WLAN-Netzwerk eduroam auswählen

UM_Mac_3

EDU-Roam setzt einen gültigen Benutzer-Account im zentralen Verzeichnisdienst des Zentrums für Datenverarbeitung (ZDV) der Johannes Gutenberg-Universität voraus. Als Benutzernamen geben Sie den ZDV Benutzernamen an, gefolgt mit der Domäne @uni-mainz.de und das dazugehörige Passwort. Wird der Zugang regelmäßig verwendet, empfiehlt es sich vor Betätigung des Buttons „Verbinden“ die Option „Dieses Netzwerk merken“ zu aktivieren.

UM_Mac_4

Das lokale Betriebssystem möchte (je nach persönlicher Einstellung) die Benutzerdaten lokal in der Schlüsselverwaltung (Schlüsselbund) von OS X speichern. Dazu benötigen Sie in diesem Dialog Ihr lokales Passwort von OS X

UM_Mac_5

Anders als bei Windows Betriebssystemen muss hier weiterhin das Zertifikat bestätigt werden. Achten Sie hier bitte (wie auch in allen anderen Fällen) genau auf den Herausgeber und den Hostnamen und bestätigen Sie dann erst mit dem Button „Fortfahren“.

UM_Mac_6

OS X möchte dieses Zertifikat lokal in der Schlüsselverwaltung (Schlüsselbund) speichern und benötigt hierzu wieder das lokale Passwort des System-Benutzers.

Nach Ablauf dieser Vorgänge ist der Zugang zu EDU-Roam hergestellt, es Bedarf für den Internetzugriff noch einer zusätzlichen Proxy-Einstellung. Die folgende Vorgehensweise setzt die Nutzung des Safari-Webbrowser voraus (Systemstandard).

Proxy-Einstellungen für den Internetzugang konfigurieren

UM_Mac_1

In der Menüleiste das WLAN-Symbol anklicken.

UM_Mac_8

Im folgenden Dialog-Fenster „Systemeinstellungen Netzwerk öffnen…“ anklicken.

UM_Mac_9

Es öffnet sich die Netzwerk-Verwaltung. Wählen Sie den Adapter WLAN aus. Sie können dann den Status der aktuellen Verbindung erkennen („WLAN ist mit „eduroam“ verbunden und hat die IP-Adresse …). Der Proxy wird mit Betätigung des Button „Weitere Optionen…“ konfiguriert.

UM_Mac_10

Im folgenden Dialogfenster wählen Sie bitte den Reiter Proxies. Wählen Sie als „Zu konfigurierendes Protokoll“ Web-Proxy (http) und markieren das Kästchen. Im rechten Teil des Dialogfenster haben Sie daraufhin die Möglichkeit den Web-Proxy-Server anzugeben. Im ersten Teil (vor dem Doppelpunkt) geben Sie bitte die IP-Adresse 10.10.6.11 ein, gefolgt von der Angabe 8080 im nächsten Feld.

Damit sind alle Konfigurationen getätigt, Sie können nun den Browser für den Internetzugriff öffnen.

=> Diese Anleitung als PDF: UM_WLAN_MAC OS X
=> alle Meldungen zum W-LAN

Mit Windows 7 ins W-LAN der Universitätsmedizin

Aktueller Hinweis:

- In der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Geb. 602) sowie im PC-Pool Geb. 708 ist kein Proxy mehr erforderlich. Bei allen anderen Access-Points der Universitätsmedizin muss bis auf Weiteres ein Proxy eingetragen werden. -

 

 

 

Mit Eduroam (das Netz "Studenten" steht NICHT mehr zur Verfügung)

Schritt 1           Schalten Sie W-LAN am Rechner ein

Schritt 2:          Richten Sie die Eduroam-Verbindung ein

Öffnen Sie das Netzwerk- und Freigabecenter
UM_Win7-1

„Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten“ klicken
UM_Win7-2

„Manuell mit einem Drahtlosnetzwerk verbinden“
UM_Win7-3

anschließend geben Sie ein:

  • Netzwerkname eduroam
  • Sicherheitstyp WPA2-Enterprise
  • Verschlüsselungstyp AES

UM_Win7-4

Ändern Sie anschließend die Verbindungseinstellungen:
UM_Win7-5

unter SICHERHEIT > EINSTELLUNGEN
UM_Win7-6

„Serverzertifikat überprüfen“ NICHT anhaken, auf KONFIGURIEREN gehen
UM_Win7-7

„EAP-MSCHAPv2-Eigenschaften“ NICHT anhaken
UM_Win7-8

Authentifizieren Sie sich mit Ihrem ZDV-Namen@uni-mainz.de (ACHTUNG nicht @students!) und Passwort:
UM_Win7-9

 

Schritt 3           Im Browser Proxyeinstellungen ändern (Beispiel: Firefox)

Gehen Sie auf EXTRAS > EINSTELLUNGEN
anschließend auf ERWEITERT, Reiter NETZWERK, EINSTELLUNGEN (vgl. Bild)
UM_Win7-10

Tragen Sie unter manuelle Proxy-Konfiguration den http-Proxy 10.10.6.11 und Port 8080 ein und haken Sie „Für alle Protokolle diesen Proxy-Server verwenden“ an.
UM_Win7-11

Hinweis:
Schalten Sie den Proxy in anderen Netzwerken aus.

=> Diese Anleitung als PDF: UM_W-LAN_Windows7
=> alle Meldungen zum W-LAN

Bitte melden Sie uns Probleme bzw. wenn Sie eine bessere Lösung gefunden haben unter fbm@ub.uni-mainz.deoder unter Kommentar, danke.

Mit Android ins W-LAN der Universitätsmedizin

Aktueller Hinweis:

- In der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Geb. 602) sowie im PC-Pool Geb. 708 ist kein Proxy mehr erforderlich. Bei allen anderen Access-Points der Universitätsmedizin muss bis auf Weiteres ein Proxy eingetragen werden. -

 

 

Ein Hinweis vorab:

Mit der unten beschriebenen browserbasierten Proxyeinstellung können Sie ausschließlich mit dem Browser ins Internet, nicht jedoch mit anderen Apps.
Wenn Sie eine bessere Lösung für Android-Geräte finden, bitten wir Sie um eine Rückmeldung via Kommentar oder bbum@ub.uni-mainz.de - Danke.

 

Schritt 1)             Verbinden Sie sich mit dem Eduroam der Universitätsmedizin
Voraussetzung:  Sie besitzen einen ZDV-Account, Infos unter http://www.zdv.uni-mainz.de/1727.php

UM_Android-1

Schritt 2)             Starten Sie einen Proxy-fähigen Browser, z.B. Opera
Sofern Sie keinen solchen Browser installiert haben, sollten Sie sich z.B. Opera in einem anderen Netz vom Play-Store installieren.

Schritt 3)             Tragen Sie den Proxy des UM-Eduroams ein, Beispiel Opera

Opera-App starten, geben Sie in die Adresszeile „opara:config“ ein:

UM_Android-2

Hinweis: Anscheinend ist die Adresse "opera:config" mit den neuen Versionen des Browsers (ab Opera Mobile 14) nicht mehr aufrufbar. Sollten Sie eine alternative Lösung für die Einstellungen gefunden haben, würden wir uns um eine kurze Rückmeldung freuen. Danke!

Öffnen Sie den Reiter Proxy

UM_Android-3

Scrollen Sie nach unten, tragen Sie unter HTTP Server und
HTTPS Server jeweils 10.10.6.11:8080 ein

UM_Android-4

Klicken Sie außerdem auf Use HTTP
und Use HTTPS

UM_Android-5  

Klicken Sie auf Speichern, fertig.

UM_Android-6

 

=> Diese Anleitung als PDF: UM_WLAN-Android

=> alle Meldungen zum W-LAN der Universitätsmedizin

Mit dem iPad ins WLAN der Unimedizin

Aktueller Hinweis:

- In der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Geb. 602) sowie im PC-Pool Geb. 708 ist kein Proxy mehr erforderlich. Bei allen anderen Access-Points der Universitätsmedizin muss bis auf Weiteres ein Proxy eingetragen werden. -

 

 

Es funktioniert - mit ein paar kleinen Einstellungen. Voraussetzung ist ein ZDV-Account – bitte in der Form name@uni-mainz.de verwenden. Außerdem sollte eine bereits bestehende Verbindung zu "winulum" entfernt werden.
Verbinden Sie sich mit dem Netzwerk "eduroam" und vervollständigen Sie die "Proxy-Einstellungen" wie in der folgenden Grafik manuell:

iPad

W-LAN in der FBM

Aktueller Hinweis:

- In der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Geb. 602) sowie im PC-Pool Geb. 708 ist kein Proxy mehr erforderlich. Bei allen anderen Access-Points der Universitätsmedizin muss bis auf Weiteres ein Proxy eingetragen werden. -

 

Da wir in letzter Zeit immer häufiger Fragen zur W-LAN-Nutzung in der FBM gestellt bekommen, möchten wir hier die wichtigsten Informationen kurz zusammenstellen:

  • Voraussetzung für die W-LAN-Nutzung ist ein ZDV-Account

Zugang über Eduroam:

  • Achtung: bei Windows-Rechnern müssen Sie sich ein Zertifikat innerhalb eines ANDEREN Netzwerks herunterladen, z.B. im Winulum auf dem Campus.
  • Bei Apple-Geräten kann das Zertifikat auch innerhalb der Universitätsmedizin installiert werden.
  • Achtung: außerdem muss ein bestimmter Proxy-Server eingetragen werden.
  • Alle Infos unter: Eduroam

 

Bild: [www.galerissimo.de]

W-LAN-Zugang mit Eduroam

Aktueller Hinweis:

- In der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Geb. 602) sowie im PC-Pool Geb. 708 ist kein Proxy mehr erforderlich. Bei allen anderen Access-Points der Universitätsmedizin muss bis auf Weiteres ein Proxy eingetragen werden. -

Seit kurzem ist der W-LAN-Zugang innerhalb der Universitätsmedizin auch über Eduroam möglich. Bitte beachten Sie, dass Sie den erstmaligen Zugang bei Windows-Rechnern in einem anderen Netz, z.B. auf dem Campus der Universität, einrichten sollten und die Verbindung z.Zt. über eine Proxy-Server läuft, weitere Infos unter:
http://www.um-mainz.de/studium-lehre/elearning-und-studienportal/w-lan-eduroam.html

Der bisherige W-LAN-Internetzugang via Remote-Verbindung ist weiterhin möglich, vgl.
http://www.ub.uni-mainz.de/Dateien/Anleitung_WLAN-Zugang_Klinikum.pdf