Service

Umfrage zur Lehrbuchsammlung 2014

_MG_7175 Kopie

Nach 2011 und 2012 gibt es in diesem Jahr eine Neuauflage unserer Umfrage zur Lehrbuchsammlung. Wir möchten den Bestand besser Ihren Bedürfnissen anpassen und sind dabei auf Ihre Unterstützung angewiesen. In diesem Jahr haben wir dazu für die Fachrichtungen Humanmedizin und Zahnmedizin jeweils eigene Umfragen erstellt. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit für die Beantwortung der Fragen und sagen Sie uns, welche Lehrbücher für Sie besonders wichtig sind.

Hier der Link zur Umfrage für Zahnmediziner:
http://ilias.uni-mainz.de/goto.php?target=svy_353645&client_id=JOGU

Und hier der Link zur Umfrage für Humanmediziner:
http://ilias.uni-mainz.de/goto.php?target=svy_353633&client_id=JOGU

Noch ein Hinweis zum Datenschutz:
Wir möchten verhindern, dass unsere Literaturbeschaffung von Externen beeinflusst wird. Deshalb müssen Sie sich mit Ihrer ZDV-Kennung einloggen. Ihre Daten werden bei der Übertragung anonymisiert, damit keine Rückschlüsse auf Ihre Person gezogen werden können.

Wir freuen uns über zahlreiche Antworten und bedanken uns für Ihre Teilnahme!
Das Team der BBUM

[Foto: Thomas Hartmann]

Umstellung der E-Mail-Adressen für Studierende

Die im Nutzerkonto hinterlegten persönlichen E-Mail-Adressen von Studierenden werden am Sonntag, 13.04., auf die vom ZDV eingerichteten Uni-E-Mail-Adressen geändert.
Die Möglichkeit eine andere E-Mail-Adresse im Nutzerkonto einzurichten wird entfernt.
Da es immer wieder Diskussionsbedarf gab, weil Benachrichtigungs-E-Mails (Mahnungen, Bücherwecker, Abholbenachrichtigungen usw.) nicht zugestellt werden konnten, soll damit die Information des Nutzer gewährleistet werden.
UniversitätsmitarbeiterInnen und Externe können ihre E-Mail-Adressen an den Ausleihtheken der Zentralbibliothek sowie der Bereichsbibliotheken PMC, Universitätsmedizin und Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft ändern lassen.

Über das ZDV gibt es die Möglichkeit der E-Mail-Weiterleitung an eine persönliche E-Mail-Adresse: http://www.zdv.uni-mainz.de/3762.php

Bibliothek am Mittwoch doch geöffnet

Da wir die für morgen angekündigten Wartungsarbeiten um ca. eine Woche verschieben müssen, bleibt die Bereichsbibliothek Universitätsmedizin morgen am Mittwoch, den 02.04.2014, doch geöffnet.

Wann genau wir die EDV-Wartungsarbeiten nächste Woche nachholen und dazu schließen werden, geben wir noch bekannt.

Wir bitten die kurzfristigen Änderungen zu entschuldigen.

Ihr Team der BBUM

 

Leitfaden zur digitalen Archivierung von Patientenakten

Patientenakten von Teilnehmern an klinischen Studien digital zu archivieren spart Platz und Kosten, vereinfacht deren Verwaltung und erleichtert die Zugänglichkeit für Forschungszwecke. Allerdings müssen die digitalen Kopien international verbindlichen Anforderungen an beglaubigte Kopien entsprechen, um als sogenannte Quelldokumente anerkannt zu werden.

Ein neuer Leitfaden beschreibt die entsprechenden Anforderungen, die an die Digitalisate gestellt werden. Erarbeitet wurde der Leitfaden vom Netzwerk der Koordinierungszentren für Klinische Studien (KKSN), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie sowie der Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung.

[Quelle: Deutsches Ärzteblatt]

Auswertung der Umfrage zu Kreuzprogrammen

Gemeinsam mit der Fachschaft Medizin Mainz führte die Bereichsbibliothek Universitätsmedizin im Dezember 2013 über das Onlineportal ILIAS eine Umfrage zu verschiedenen Lernprogrammen für das schriftliche Staatsexamen durch. Zuvor waren die Studierenden zum Test der Plattformen AMBOSS (Miamed), Examen online (Thieme) und Mediscript online (Elsevier) aufgerufen worden.

Die Umfrage richtete sich sowohl an Studierende der vorklinischen als auch klinischen Semester. Zur Umfrage aufgerufen wurden die Studierenden über den Blog und die Facebook-Seite der Bereichsbibliothek, per Mail über das Dekanat und über die Fachschaft.

Beginn der Umfrage war Dezember 2013, nachdem die kostenlose AMBOSS-Testlizenz für die Studierenden abgelaufen war. Ende der Befragung war der 31.01.14, sodass trotz der Weihnachtsferien alle die Gelegenheit bekommen konnten, teilzunehmen.

Die Testlizenz für Mediscript Online kann noch bis 28.02.14 genutzt werden, Examen online wird bereits vom Fachbereich Universitätsmedizin per Campuslizenz zur Verfügung gestellt.

Nachfolgend sollen die Ergebnisse der Umfrage dargestellt und kurz erläutert werden.

Teilnehmer der Umfrage

Der Rücklauf zur Umfrage war erfreulich hoch. Von den insgesamt 155 Teilnehmern bilden die Studierenden der klinischen Semester den überwiegenden Anteil. Die Studierenden der Vorklinik haben nur in sehr geringem Maße teilgenommen, so dass die „vorklinischen“ Ergebnisse nicht als repräsentativ gewertet werden können.

Wichtigkeit bestimmter Aspekte von Kreuzprogrammen

Um zu ermitteln wie wichtig bestimmte Kriterien der Programme den Nutzern allgemein sind, sollten Schulnoten von 1 (sehr wichtig) bis 6 (unwichtig) vergeben werden. Im Anschluss an die allgemeine Einschätzung erfolgte die Abfrage zu den einzelnen Programmen. Dabei konnten nur diejenigen eine detaillierte Bewertung vornehmen, die zuvor angegeben hatten, mit dem jeweiligen Programm bereits gearbeitet zu haben.

Um einschätzen zu können, welche Funktionen und Merkmale bei Kreuzprogrammen allgemein als wichtig erachtet werden, sollten u.a. Aspekte wie Bedienbarkeit, mobile Nutzung oder auch Umfang und Relevanz der Kommentare bewertet werden.

Sämtliche Angaben sind in Schulnoten von 1 = sehr gut bis 6 = ungenügend.

Vor allem Kriterien, die die Benutzerfreundlichkeit, sowie Relevanz und Umfang der Kommentare betreffen, scheinen höchste Priorität zu haben. Darauf folgen Aspekte wie mobile Nutzung über Smartphone und Tablet, sowie die Offline-Nutzung.

Die einzelnen Programme AMBOSS, Examen online und Mediscript online wurden anhand der gleichen Kriterien bewertet. Allerdings stand dabei nicht die Wichtigkeit, sondern die Zufriedenheit im Vordergrund.

Die obige Abbildung zeigt die Bewertung der fünf Kriterien, die in der vorangegangenen Frage als besonders wichtig eingestuft wurden. Allerdings wurde nicht jedes Kreuzprogramm gleich häufig bewertet. So erhielt die Frage zu Examen online mit 138 die meisten Antworten, die Frage zu AMBOSS beantworteten 99 Teilnehmer und die Frage zu Mediscript online wurde 20 Mal beantwortet.

Den Teilnehmern wurde die Möglichkeit gegeben, die Kreuzprogramme zusätzlich in Freitextfeldern zu kommentieren. Vor allem zu AMBOSS gab es viele Rückmeldungen, die durchweg positiv waren. Das Programm wird als besonders aktuell und übersichtlich beschrieben. Eine Campuslizenz für AMBOSS würden viele Teilnehmer begrüßen.

Die Anmerkungen zu Examen online waren eher gemischt. Es sei zum Kreuzen geeignet, zum Lernen jedoch wegen einiger nicht hilfreicher Kommentare nicht unbedingt ausreichend. Die (weitere) Bereitstellung per Campuslizenz wird jedoch befürwortet. Die Rückmeldungen zu Mediscript online fielen eher verhalten aus.

Nutzung und Erwerb weiterer Programme

In der Umfrage wurde abgefragt, ob die Teilnehmer neben den vorgegebenen noch weitere Kreuzprogramme genutzt hätten. Am häufigsten genannt wurde Kreuzprobe.net, die Kreuzplattform der Mainzer Medizinstudenten. Ebenfalls mehrfach wurden die Mediscript-CD und iPhysikum von MEDI-LEARN aufgeführt.

Des Weiteren konnten die Teilnehmer Angaben darüber machen, ob sie privat ein Kreuzprogramm erworben hatten. Hier war eine Lizenz für AMBOSS führend. Diese wurde von über 50 Personen erworben.

Fazit

Für den klinischen Studienabschnitt wurde die Prüfungsvorbereitung mit Amboss mit Abstand am positivsten bewertet, gefolgt von Examen online und Mediscript.

Für die Vorklinik konnte auf Grund der geringen Beteiligung keine aussagekräftige Bewertung vorgenommen werden, allerdings stehen auch nur die Alternativen Examen online und Mediscript zur Verfügung, Amboss plant auf absehbare Zeit keine Vorklinik-Version.

Inwiefern die Umfrage direkte Auswirkungen auf eine Campuslizenz haben kann, muss noch diskutiert werden, zum einen gibt es deutliche Preisunterschiede, zum anderen noch wenig Erfahrungen mit Campuslizenzen der Firma Miamed Amboss.

Die Ergebnisse der Umfrage wollen wir auch den Anbietern zur Verfügung stellen, wir hoffen dass insbesondere das für 2014 bereits lizenzierte Produkt Examen Online im Sinne der Umfrageteilnehmer nachgebessert wird.

Podcast-Reihe "Karriere und Gesundheit"

CConsult ist ein Beratungsangebot der VBG (Verwaltungs-Berufsgenossenschaft gesetzliche Unfallversicherung), das Führungskräfte bei den Themen Karriere und Gesundheit unterstützt. Auf der Website stellt CConsult dazu neben Broschüren und Tests verschiedene Podcasts zum Download bereit.

Mehr zum Beratungsangebot finden Sie auf der Seite www.cconsult.info.

Neues Angebot der EZB: Newsfeed

In der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) wurde ein neuer Dienst eingebunden. Zu einer Vielzahl von Journals wird ein Newsfeed angeboten, der Informationen zu aktuellen Inhaltsverzeichnissen von Zeitschriftenheften liefert. Der Feed kann in der Detailansicht des Journals über die Zeile "Aktuelle Artikel" abonniert werden, sofern das Angebot für die Zeitschrift besteht.

Der Dienst wird in Kooperation mit JournalTOCs betrieben.

Erinnerung an die Umfrage zu Kreuzprogrammen

Wir freuen uns, dass Sie schon zahlreich an unserer Umfrage zu den Kreuzprogrammen Examen online, AMBOSS und Mediscript online teilgenommen haben. Die Umfrage läuft noch bis Ende Januar, daher möchten wir alle, die bisher noch nicht abgestimmt haben, erneut dazu einladen. Sie finden die Umfrage über ILIAS.

Wer die Kreuzprogramme zuerst noch testen möchte, hat bis zum 28.02.14 Zugriff auf die Testlizenz von Mediscript online und darüber hinaus auf Examen online, für das bereits eine Campus-Lizenz besteht.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich zur Registrierung für die jeweiligen Lernplattformen im Uninetz befinden müssen. Sollten Sie von zu Hause aus zugreifen wollen, wählen Sie sich bitte über eine VPN-Verbindung in das Uninetz ein.