6. Nacht der Hausarbeiten am 25. Januar 2018

 

Wann?
Donnerstag, 25. Januar 2018, ab 16 Uhr

Wo?
Zentralbibliothek, Mainz
Bereichsbibliothek Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft, Germersheim

Es erwartet Euch ein abwechslungsreiches Programm:

  • mit Workshops, Vorträgen und Einzelberatung
  • mit Angeboten zum wissenschaftlichen Arbeiten, Hilfe bei Schreibblockaden, Word-Kursen, Entspannungsübungen u. v. m.
  • gratis Kaffee- und Saftbar

Ihr habt Interesse an einer individuellen Rechercheberatung, abgestimmt auf Euer Thema? Dann meldet Euch bitte vorab an. In Germersheim könnt Ihr Euch vor Ort anmelden.

 

Kommt vorbei - wir freuen uns auf Euch!

>> ZUM PROGRAMM IN MAINZ

>> ZUM PROGRAMM IN GERMERSHEIM

Service-Einschränkungen am 9. Januar 2018

Am Dienstag, den 9. Januar 2018 wird es an folgenden Bibliotheksstandorten Service-Einschränkungen geben:

  • Zentralbibliothek: komplett erst ab 13 Uhr geöffnet
  • Bibliotheksbereich Georg Forster-Gebäude: Servicebereich ab 13 Uhr geöffnet
  • Bereichsbibliothek Philosophicum: Servicebereich ab 13 Uhr geöffnet
  • Bereichsbibliothek Philosophicum, Standort Hochschule für Musik: komplett erst ab 13 Uhr geöffnet
  • Bereichsbibliothek Philosophicum, Standort Musikwissenschaft: Servicebereich bis 9:30 Uhr geöffnet
  • Bereichsbibliothek Philosophicum, Standort Polonicum/Turkologie: komplett erst ab 9:30 Uhr geöffnet, ohne Servicebereich
  • Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften: Servicebereich ab 13 Uhr geöffnet
  • Bereichsbibliothek Theologie: Servicebereich bis 9:30 und ab 13 Uhr geöffnet
  • Bereichsbibliothek Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft (Germersheim): Ausleihtheke ganztägig geschlossen
  • Bereichsbibliothek Universitätsmedizin: Servicebereich bis 9:30 und ab 13 Uhr geöffnet

Die Bereichsbibliotheken Ethnologie und Physik, Mathematik, Chemie sind an diesem Tag ohne Einschränkungen geöffnet.

Serviceeinschränkungen am 27.11.17 wegen Betriebsausflugs

Am Montag, den 27. November 2017, findet der Betriebsausflug der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin zur Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) in Köln statt.

Die Service-Theke ist an diesem Tag durchgängig durch den Sicherheitsdienst besetzt, der Service entspricht dem an Wochenenden. Die Bibliothek öffnet wie gewohnt von 8:00 - 21:00 Uhr.

Die Bibliothek an unserem Standort in der Zahnklinik bleibt am 27.11.17 geschlossen.

Foyer Standort Köln (Foto: ZB MED / Marcus Gloger)

There are always 15 Minutes – Coffee Lectures an der Universitätsmedizin

Im Oktober und November präsentieren wir Ihnen in der Mittagspause kleine Info-Häppchen zu Datenbanken, Literaturverwaltung und Recherchetipps.

Wann?
dienstags von 13:00 - 13:15 Uhr

Wo?
Seminarraum 1 der Frauenklinik

Themen und Termine:

  • 17.10.2017 Schnell zum Volltext mit PubMed
  • 24.10.2017 EndNote Online - Ihre Library für unterwegs
  • 07.11.2017 Recherchetipps für die Erweiterte Suche
  • 14.11.2017 Recherche im klinischen Alltag

Test der Thieme E-Book Library Studium und Lehre und des Portals eRef

Nach dem erfolgreichen Test des klinischen Portals Thieme eRef im vergangenen Jahr, konnte die UB bereits das eRef-Modul Chirurgie, Orthopädie & Unfallchirurgie lizenzieren.

Nun besteht bis 30. November 2017 ein Testzugang zur Vollversion des klinischen Portals eRef.

Sie finden dort medizinische Fachinformationen, aufbereitet in Fachgebietspaketen. Die Basis bilden die für das Fachgebiet publizierten E-Books und E-Journals sowie übersichtliche „Cockpits“ mit hilfreichen Werkzeugen für die medizinische Praxis.

In eRef enthalten sind wichtige E-Books, darunter die E-Book-Ausgabe des Prometheus - Lernatlas der Anatomie, Harrisons Innere Medizin (dt.) sowie einige Lehrbücher der Dualen Reihe.

Zugang zum Portal erhalten Sie über das Uninetz:
https://eref.thieme.de

Parallel dazu testen wir die Thieme E-Book Library Studium und Lehre, die ebenfalls über das Uninetz zugänglich ist:

www.thieme-connect.de/products (Bitte den Reiter Bücher auswählen.)

Wir freuen uns über eine Rückmeldung zu Inhalt und Nutzbarkeit der Produkte.

Die Tübinger Sectio chirurgica – Chirurgische Eingriffe im Livestream

Die Sectio chirurgica ist eine Veranstaltungsreihe der Klinischen Anatomie des Departments für Anatomie der Universität Tübingen. Chirurgische Eingriffe können dabei live im Internet mitverfolgt werden.

"Die Sectio chirurgica ist eine Online-Lehrveranstaltung, bei der renommierte und erfahrene Chirurgen charakteristische operative Eingriffe ihrer Fachdisziplin am anatomischen Präparat demonstrieren. Die Eingriffe werden außerdem von einem Anatomen moderiert. Diese Operationen werden via Internet-Stream live übertragen und können kostenlos auf der Online-Plattform www.sectio-chirurgica.de mitverfolgt werden. Durch moderne Kamera- und Präsentationstechniken ist der Zuschauer praktisch hautnah am Operationstisch mit dabei und kann mittels Live-Chat Fragen direkt in den OP stellen. Des Weiteren werden die Erläuterungen des Operateurs durch anatomische und radiologische Demonstrationen mit aktuellen technischen Mitteln eindrücklich veranschaulicht und ergänzt."

Teilnehmen können medizinische und medizinnahe Studiengänge sowie medizinnahe Berufsgruppen. Eine Registrierung ist erforderlich, die Teilnahme ist jedoch kostenfrei.

Die nächste Staffel beginnt im Herbst 2017.

=> zur Website der Sectio chirurgica

Diagnosehilfe per medizinischer Suchmaschine

Auch Mediziner nutzen Suchmaschinen wie bspw. Google zur Unterstützung bei der Differenzialdiagnose. Jedoch bleibt aber gerade Google dabei häufig zu unspezifisch.

Mittlerweile helfen auch spezielle medizinische Suchmaschinen im klinischen Alltag, vor allem bei der Erkennung seltener Erkrankungen. Zu den kostenfreien Suchmaschinen gehören dabei z.B.  FindZebra, Phenomizer und Orphanet.

 

Quelle:
Lenzen-Schulte, Martina: Medizinische Suchmaschinen: Mit einem Mausklick zur Diagnose.
Dtsch Arztebl 2017; 114(25): A-1231 / B-1023 / C-1001

 

Leitlinien Pflege 4.0 zur Digitalisierung in Pflegeberufen

Im Rahmen des Fachsymposiums „Pflege 4.0: Zukunftsszenarien zum Weiterbildungsbedarf in den Pflegeberufen“ hat der Beirat IT-Weiterbildung der Gesellschaft für Informatik e.V. Handlungsempfehlungen für die Entwicklung und den Erwerb digitaler Kompetenzen in der Pflege entwickelt.

Welche digitalen Kompetenzen künftig in Pflegeberufen gefordert sein werden, wie deren Entwicklung und Erwerb gelingen kann und welche Maßnahmen dafür ergriffen werden müssen, wird anhand von fünf Handlungsfeldern dargestellt:

  1. Anforderungen hinsichtlich Rahmenbedingungen definieren
  2. Aus-, Fort- und Weiterbildung stärken
  3. Datenschutz und Ethik vermitteln
  4. Kollaboration und Partizipation fördern
  5. Attraktivität der Pflegeberufe verbessern

Die Leitlinien stehen online auf den Seiten der Gesellschaft für Informatik kostenfrei als PDF zur Verfügung.

 

Quelle:
Krüger-Brand, Heike E.: Leitlinien: Digitalisierung der Pflegeberufe.
Dtsch Arztebl 2017; 114(26): A-1324 / B-1102 / C-1080

Änderungen an Rechnern im PC-Pool UG

Die Rechner des PC-Pools im Untergeschoss sind in ein anderes Netzwerk umgezogen. Dadurch können Sie sich nun direkt mit Ihrem Uni-Account des Zentrums für Datenverarbeitung (ZDV) einloggen und haben Zugriff auf ihr Benutzerprofil.

Das Einwählen per Remotedesktop-Verbindung zum Ausdrucken entfällt an diesen Rechnern, Sie können direkt auf den Drucker  \jgu-ps-1.zdv.net\Drucken zugreifen.