Mit Windows 7 ins W-LAN der Universitätsmedizin

Aktueller Hinweis:

- In der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Geb. 602) sowie im PC-Pool Geb. 708 ist kein Proxy mehr erforderlich. Bei allen anderen Access-Points der Universitätsmedizin muss bis auf Weiteres ein Proxy eingetragen werden. -

 

 

 

Mit Eduroam (das Netz "Studenten" steht NICHT mehr zur Verfügung)

Schritt 1           Schalten Sie W-LAN am Rechner ein

Schritt 2:          Richten Sie die Eduroam-Verbindung ein

Öffnen Sie das Netzwerk- und Freigabecenter
UM_Win7-1

„Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten“ klicken
UM_Win7-2

„Manuell mit einem Drahtlosnetzwerk verbinden“
UM_Win7-3

anschließend geben Sie ein:

  • Netzwerkname eduroam
  • Sicherheitstyp WPA2-Enterprise
  • Verschlüsselungstyp AES

UM_Win7-4

Ändern Sie anschließend die Verbindungseinstellungen:
UM_Win7-5

unter SICHERHEIT > EINSTELLUNGEN
UM_Win7-6

„Serverzertifikat überprüfen“ NICHT anhaken, auf KONFIGURIEREN gehen
UM_Win7-7

„EAP-MSCHAPv2-Eigenschaften“ NICHT anhaken
UM_Win7-8

Authentifizieren Sie sich mit Ihrem ZDV-Namen@uni-mainz.de (ACHTUNG nicht @students!) und Passwort:
UM_Win7-9

 

Schritt 3           Im Browser Proxyeinstellungen ändern (Beispiel: Firefox)

Gehen Sie auf EXTRAS > EINSTELLUNGEN
anschließend auf ERWEITERT, Reiter NETZWERK, EINSTELLUNGEN (vgl. Bild)
UM_Win7-10

Tragen Sie unter manuelle Proxy-Konfiguration den http-Proxy 10.10.6.11 und Port 8080 ein und haken Sie „Für alle Protokolle diesen Proxy-Server verwenden“ an.
UM_Win7-11

Hinweis:
Schalten Sie den Proxy in anderen Netzwerken aus.

=> Diese Anleitung als PDF: UM_W-LAN_Windows7
=> alle Meldungen zum W-LAN

Bitte melden Sie uns Probleme bzw. wenn Sie eine bessere Lösung gefunden haben unter fbm@ub.uni-mainz.deoder unter Kommentar, danke.

Dieser Artikel wurde am 7. Februar 2013 publiziert und unter W-LAN abgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.