Rezension: Komplexe Posttraumatische Belastungsstörung

Das Deutsche Ärzteblatt rezensiert den Titel  Komplexe Postraumatische Belastungsstörung (Luise Reddemann, Wolfgang Wöller: Komplexe Postraumatische Belastungsstörung. Hogrefe : Göttingen 2017).

Das Fazit: "In knapp 100 Seiten plus Literaturangaben dieses komplexe Thema, diese komplexe Diagnostik vor allem an eine Fachschaft zu schreiben, ist mutig und souverän. Natürlich darf man vor allem von Luise Reddemann einiges erwarten – meine Skepsis zu Beginn des Buches indes blieb. Als es mir dann vorlag und ich die ersten Seiten habe „passieren“ lassen, war ich doch sehr positiv überrascht."
==> gesamte Rezension lesen

Den Titel finden Sie auch im Freihandbereich der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin unter der Signatur PSYCH 660.

Neue E-Books des Springer-Verlags

Hier eine kleine Auswahl unserer Neuerwerbungen von Springer im E-Book-Bereich. Bitte beachten Sie, dass Sie sich für den Zugriff im Uninetz befinden müssen.
Sämtliche Springer-E-Book-Titel finden Sie in unserem Katalog.

Neue Springer-Bücher im Juni-Juli 2018:

Sichere Messenger-Alternative für die Klinik

Die App Siilo - Secure Messenger der niederländischen Siilo Holding ist eine sichere Messenger-Alternative zu WhatsApp, Skype oder Facebook. Sie wird ausschließlich für Gesundheitspersonal angeboten, das nach Registrierung verifiziert wird.

Die Daten werden verschlüsselt übertragen, nur auf dem Endgerät und nicht auf Servern gespeichert und nach 30 Tagen gelöscht. Unbefugte können bei Verlust des Handys nicht auf die Daten zugreifen.

Siilo ist kostenfrei erhältlich im App-Store oder im GooglePlay-Store. Für Kliniken gibt es außerdem einen kostenpflichtigen Zusatzdienst.

Sommeredition: Ice Coffee Lectures in der BBUM

Im August und September präsentieren wir Ihnen in der Mittagspause die Sommeredition unserer Info-Häppchen zu Datenbanken, Literaturverwaltung und Recherchetipps. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf der Arbeit mit dem Schreibprogramm Microsoft Word.

Wann?
dienstags von 13:00 - 13:15 Uhr

Wo?
Bereichsbibliothek Universitätsmedizin

Themen und Termine:

    • 14.08.2018 WORD - Formatvorlagen, Überschriften und Inhaltsverzeichnisse
    • 28.08.2018 WORD - Formeln und Sonderzeichen
    • 04.09.2018 WORD - Abbildungen und Tabellen

Zeitschriften des Elsevier-Verlags

Zum Jahresende 2017 wurden von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) der Lizenzvertrag über das E-Journal-Paket „Freedom Collection“ gekündigt und der Lizenzvertrag über E-Journals des zur Elsevier-Gruppe gehörenden Verlags Cell Press nicht verlängert. Die JGU ist damit eine der rund 200 Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die ihre Elsevier-Abonnements gekündigt haben.

Grund für diese Kündigung sind die nicht zufriedenstellenden Verhandlungen der Projektgruppe DEAL mit dem Verlag Elsevier über bundesweite Lizenzverträge. In den Verhandlungen möchte die Projektgruppe ein einfaches, zukunftsorientiertes Berechnungsmodell erreichen, das sich am Publikationsaufkommen orientiert und Publikationen von Autorinnen und Autoren aus deutschen Einrichtungen Open Access schaltet. Auftraggeber für das Vorhaben ist die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen, vertreten durch die Hochschulrektorenkonferenz (HRK).

Nachdem am 03.07.2018 der vorerst letzte Verhandlungstermin mit Elsevier keine erkennbaren Fortschritte im Hinblick auf die Zielsetzung des Projekts DEAL brachte, hat die Projektgruppe die Verhandlungen unterbrochen. Näheres können Sie einer Pressemitteilung der HRK entnehmen.

Elsevier hat daraufhin am 10.07.2018 den während der laufenden Verhandlungen noch gewährten uneingeschränkten Zugang zu den E-Journals gesperrt. Damit besteht für die JGU kein Zugang mehr zu nach dem 31.12.2017 publizierten Inhalten sowie zu Inhalten, für die keine Archivrechte bestehen.

Hier finden Sie Übersichten (PDF) über Elsevier E-Journals,

Die Universitätsbibliothek bietet Beschäftigten und Studierenden der JGU eine kostenfreie BESTELLMÖGLICHKEIT an, damit Sie Artikel aus nicht mehr zugänglichen Elsevier-Zeitschriften weiterhin nutzen können.

Alternativ können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der JGU eine Bestellung über ein persönliches Konto bei Direktlieferdiensten aufgeben und sich die entstandenen Kosten auf Antrag (PDF) erstatten lassen.

Umzug der Plattform SpringerProtocols zu Springer Nature Experiments

Screenshot der Plattform Springer Nature Experiments

 

Die Plattform SpringerProtocols wird  zum 25. Juli 2018 deaktiviert. Die Inhalte werden dann über die neue Plattform Springer Nature Experiments zur Verfügung gestellt.

Über Springer Nature Experiments haben Sie unter einem Dach Zugriff auf über 54.000 Protokolle und Methoden aus
Springer Protocols
Nature Protocols
Nature Methods und
Protocol Exchange.

Rezension: Psychotherapie nach Flucht und Vertreibung

Das Deutsche Ärzteblatt rezensiert den Titel  Psychotherapie nach Flucht und Vertreibung : eine praxisorientierte und interprofessionelle Perspektive auf die Hilfe für Flüchtlinge (Maria Borcsa, Christoph Nikendei. Stuttgart :Thieme Verlag, 2017).

Das Fazit: "Dieser sorgfältig gemachte Reader kommt zur richtigen Zeit auf den Markt und ist eine unentbehrliche Hilfestellung für alle, die in der Arbeit mit Geflüchteten engagiert sind. Durch das breite Themenspektrum entstehen Vernetzungsmöglichkeiten von Wissen und Erfahrungen aus den unterschiedlichen Fachgebieten und schaffen die Basis für die Arbeit mit einer Gruppe hilfsbedürftiger Menschen, denen bei Weitem nicht nur, aber auch mit Psychotherapie geholfen werden kann, solange die hier dargestellten Grundsätze und Spezifika berücksichtigt werden."
==> gesamte Rezension lesen

Den Titel finden Sie auch im Freihandbereich der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin unter der Signatur PSYCH 626.

Verlage kooperieren mit Research Gate

In einer Meldung der Fachzeitschrift Buchreport heißt es: „Die Verlage Springer Nature, Cambridge University Press und Thieme haben mit dem Forschernetzwerk ResearchGate eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, um das Teilen von Artikeln über die wissenschaftliche Kollaborationsplattform so zu gestalten, dass die Rechte von Autoren und Verlagen geschützt bleiben.“

ResearchGate ist eine der größten Networking-Plattformen für Forscher und Akademiker aus allen Bereichen der Wissenschaft. Die wesentlichen Punkte der getroffenen Vereinbarung sind:

  • ResearchGate und die beteiligten Verlage werden bei der Aufklärung der Nutzer über ihre Rechte in Bezug auf urheberrechtlich geschützte Inhalte zusammenarbeiten, indem sie den Nutzern ausführlichere und bessere Informationen darüber liefern, wie und wann sie ihre Artikel im Netzwerk veröffentlichen können.
  • ResearchGate wird urheberrechtsverletzende Inhalte  weiterhin unverzüglich von der Plattform entfernen, wenn die Verlage dies melden.
  • Verlage erhalten einen besseren Überblick darüber wie  Inhalte, die ursprünglich in ihren wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden, auf der ResearchGate-Plattform genutzt werden.

 

Elsevier E-Books zur Facharztprüfung

Über die Elsevier German Medical Collection stehen Ihnen viele Bücher zur Facharztprüfung auch als E-Book zur Verfügung

 

Facharztprüfung Allgemeinmedizin (Fünfte Ausgabe) 2017

Facharztprüfung Gynäkologie und Geburtshilfe (Zweite Ausgabe) 2009

Facharztprüfung Innere Medizin (Dritte Ausgabe) 2011

Facharztprüfung Kardiologie 2011

Facharztprüfung Kardiologie (Dritte Ausgabe) 2017

Facharztprüfung Psychiatrie und Psychotherapie 2011

Facharztprüfung Psychiatrie und Psychotherapie (Zweite Ausgabe) 2017

Facharztprüfung Urologie 2008

 

Alle, über das Uninetz zugänglichen, E-Books der German Medical Collection finden Sie in dieser Auflistung.