Schnittstelle

JGU External resources

Sie wollen Ihre Publikationen, die Sie bei Thomson Reuters oder der US National Library of Medicine, National Institutes of Health veröffentlich haben, auch in Ihre Seite einbinden? Das geht leicht mit unserer Erweiterung JGU External Resources.

Weiterlesen "JGU External resources"

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Feste Lehrperson, festes Semester, Veranstaltungen nach Art sortiert

[jogustine instructor = "Jürgen Winkler"  semester="WiSe 2012/13]

Weil die Veranstaltungen standardmäßig nach Art sortiert sind, ist es nicht nötig, den entsprechenden Shortcode hier anzugeben.

Institutionen der Buchvermittlung

Univ.-Prof. Dr. Stephan Füssel

Kurzname: Inst. d. Buchvermitt
Kursnummer: 05.610.160

Empfohlene Literatur

Zur Einführung und zur spannenden Lektüre zur Vorbereitung sei der Text von Jörg Magenau: Princeton 66. Die abenteuerliche Reise der Gruppe 47. Stuttgart: Klett-Cotta 2005 empfohlen.

Voraussetzungen / Organisatorisches

Das Seminar wendet sich der interessantesten Form von Literatur- und Buchvermittlung in der Gründungsphase der Bundesrepublik Deutschland zu, der „Gruppe 47“. In einer Zeit mit höchst eingeschränkten Kommunikationsmöglichkeiten in der unmittelbaren Nachkriegszeit fehlte den Schriftstellern der Resonanzboden, auf dem sie die Arbeit an den Texten voranbringen konnten, und es fehlten vor allen Dingen Publikationsmöglichkeiten in Zeitungen, Zeitschriften und Buchverlagen, die ihnen auch ein wirtschaftliches Überleben sichern konnten.

In dieser Notsituation trafen sich im September 1947 unter Leitung der Schriftsteller Hans Werner Richter und Alfred Andersch 16 Autorinnen und Autoren, um eine neue Zeitschrift, „Der Skorpion“, zu begründen. Sie lasen sich gegenseitig Manuskripte vor und übten heftige Kritik aneinander. Aus dieser ersten Redaktionssitzung ist ein mindestens zweimal im Jahr stattfindendes Treffen der führenden deutschsprachigen Autorinnen und Autoren geworden, das bis zu einem Höhepunkt 1966 in Princeton, USA, eine der wichtigsten Schaltstellen für den literarischen Markt geworden ist. Man kann formulieren, dass in dieser Zeit die Literaturkritik quasi neu erstanden ist, Kritiker wie z. B. Joachim Kaiser oder Marcel Reich-Ranicki hatten hier ihre ersten großen Auftritte, aber auch viele Verleger und Lektoren haben daran teilgenommen, u. a. der junge Siegfried Unseld, der ab 1959 dann den Suhrkamp-Verlag leitete. Die Mechanismen des Literaturbetriebs lassen sich an der eingängigen, durch zahlreiche Film-, Bild- und vor allem schriftliche Dokumente belegten Geschichte der Gruppe 47 herausragend belegen. Zum Beispiel auch die Wichtigkeit von Literaturpreisen, da die Träger des Preises der Gruppe 47, u. a. Heinrich Böll, Ingeborg Bachmann und Günter Grass, anschließend zu den führenden deutschsprachigen Autorinnen und Autoren der nachfolgenden Jahrzehnte gehörten.Empfohlene Literatur:
 

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
15.10.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
29.10.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.11.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.11.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.11.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.12.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.12.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.12.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
07.01.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
14.01.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
21.01.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
28.01.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
04.02.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2018/19

 

Veröffentlicht am

Jogustine-Beispiel: Buchwissenschaft im aktuellen Semester

[jogustine bereich = "Buchwissenschaft"  instructor = ""]

Institutionen der Buchvermittlung

Univ.-Prof. Dr. Stephan Füssel

Kurzname: Inst. d. Buchvermitt
Kursnummer: 05.610.160

Voraussetzungen / Organisatorisches

Das Seminar wendet sich der interessantesten Form von Literatur- und Buchvermittlung in der Gründungsphase der Bundesrepublik Deutschland zu, der „Gruppe 47“. In einer Zeit mit höchst eingeschränkten Kommunikationsmöglichkeiten in der unmittelbaren Nachkriegszeit fehlte den Schriftstellern der Resonanzboden, auf dem sie die Arbeit an den Texten voranbringen konnten, und es fehlten vor allen Dingen Publikationsmöglichkeiten in Zeitungen, Zeitschriften und Buchverlagen, die ihnen auch ein wirtschaftliches Überleben sichern konnten.

In dieser Notsituation trafen sich im September 1947 unter Leitung der Schriftsteller Hans Werner Richter und Alfred Andersch 16 Autorinnen und Autoren, um eine neue Zeitschrift, „Der Skorpion“, zu begründen. Sie lasen sich gegenseitig Manuskripte vor und übten heftige Kritik aneinander. Aus dieser ersten Redaktionssitzung ist ein mindestens zweimal im Jahr stattfindendes Treffen der führenden deutschsprachigen Autorinnen und Autoren geworden, das bis zu einem Höhepunkt 1966 in Princeton, USA, eine der wichtigsten Schaltstellen für den literarischen Markt geworden ist. Man kann formulieren, dass in dieser Zeit die Literaturkritik quasi neu erstanden ist, Kritiker wie z. B. Joachim Kaiser oder Marcel Reich-Ranicki hatten hier ihre ersten großen Auftritte, aber auch viele Verleger und Lektoren haben daran teilgenommen, u. a. der junge Siegfried Unseld, der ab 1959 dann den Suhrkamp-Verlag leitete. Die Mechanismen des Literaturbetriebs lassen sich an der eingängigen, durch zahlreiche Film-, Bild- und vor allem schriftliche Dokumente belegten Geschichte der Gruppe 47 herausragend belegen. Zum Beispiel auch die Wichtigkeit von Literaturpreisen, da die Träger des Preises der Gruppe 47, u. a. Heinrich Böll, Ingeborg Bachmann und Günter Grass, anschließend zu den führenden deutschsprachigen Autorinnen und Autoren der nachfolgenden Jahrzehnte gehörten.Empfohlene Literatur:
 

Empfohlene Literatur

Zur Einführung und zur spannenden Lektüre zur Vorbereitung sei der Text von Jörg Magenau: Princeton 66. Die abenteuerliche Reise der Gruppe 47. Stuttgart: Klett-Cotta 2005 empfohlen.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
15.10.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
29.10.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.11.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.11.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.11.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.12.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.12.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.12.2018 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
07.01.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
14.01.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
21.01.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
28.01.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude
04.02.2019 (Montag)16.15 - 17.45 Uhr01 491 P110
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2018/19

 

Veröffentlicht am

Lehrveranstaltungen aus Jogustine einbinden

Wenn Sie Informationen zu Lehrveranstaltungen bereits in Jogustine eingepflegt haben, können Sie diese nun direkt in eine Blog-Seite importieren. So können Sie beispielsweise eine zentrale Seite mit den Veranstaltungen des aktuellen Semesters vorhalten, die dann automatisch via Jogustine aktuell gehalten wird. Mehr dazu gibt es wie immer in unserer Dokumentation.