„Contemporary Authors“ jetzt online verfügbar

In der Datenbank Contemporary Authors online, a Biographical Guide to Current Writers finden Sie biografische Informationen und bibliografische Angaben sowie kurze Essays zu mehr als 149.000 Autorinnen und Autoren des 20. und 21. Jahrhunderts.

Aufgenommen sind Schriftsteller, Dichter, Dramatiker, Journalisten und andere vorwiegend aus dem anglo-amerikanischen Sprachgebiet.

Suchen können Sie mit Personennamen oder Titeln von Werken, aber auch mit der Angabe spezifischer Themen.

Test der Thieme E-Book Library Studium und Lehre und des Portals eRef

Nach dem erfolgreichen Test des klinischen Portals Thieme eRef im vergangenen Jahr, konnte die UB bereits das eRef-Modul Chirurgie, Orthopädie & Unfallchirurgie lizenzieren.

Nun besteht bis 30. November 2017 ein Testzugang zur Vollversion des klinischen Portals eRef.

Sie finden dort medizinische Fachinformationen, aufbereitet in Fachgebietspaketen. Die Basis bilden die für das Fachgebiet publizierten E-Books und E-Journals sowie übersichtliche „Cockpits“ mit hilfreichen Werkzeugen für die medizinische Praxis.

In eRef enthalten sind wichtige E-Books, darunter die E-Book-Ausgabe des Prometheus - Lernatlas der Anatomie, Harrisons Innere Medizin (dt.) sowie einige Lehrbücher der Dualen Reihe.

Zugang zum Portal erhalten Sie über das Uninetz:
https://eref.thieme.de

Parallel dazu testen wir die Thieme E-Book Library Studium und Lehre, die ebenfalls über das Uninetz zugänglich ist:

www.thieme-connect.de/products (Bitte den Reiter Bücher auswählen.)

Wir freuen uns über eine Rückmeldung zu Inhalt und Nutzbarkeit der Produkte.

Datenbank L’Année Philologique: Neuer Direktlink

Aufgrund eines Anbieterwechsels erreichen Sie L’Année Philologique künftig über Brepols.

Ihr direkter Link: http://apps.brepolis.net/LTool/Entrance.aspx?w=30

Alternativ können Sie L’Année Philologique auch jederzeit über das Datenbank-Infosystem (DBIS) nutzen. Der Aufruf über den bisherigen Anbieter EBSCO ist noch bis Ende 2017 möglich.

Sie möchten von zu Hause auf die Datenbank zugreifen? Alle nötigen Informationen finden Sie auf den Seiten des Zentrums für Datenverarbeitung.

Testzugang zu Colonial America

Bis 15.09.2017 ist die Datenbank Colonial America freigeschaltet, die umfassende Einblicke in Staat und Gesellschaft des frühmodernen Nordamerika eröffnet.

Colonial America bietet Zugang zu den digitalisierten Dokumenten des Colonial Office der National Archives in London ab 1606. Enthalten sind z. B. die Originalkorrespondenz zwischen London und den Regierungen der Amerikanischen Kolonien, Briefe, Tagebücher, Zeitungen, Karten, Gerichtsakten, Flugblätter und vieles mehr.

Geplant sind insgesamt 5 Module. Sie haben derzeit Zugriff auf Modul 1 (Frontier Life, Early Expansion and Rivalries) und Modul 2 (Towards Revolution). Modul 3 (The American Revolution) wird Anfang August freigeschaltet.

Zugang zur Datenbank erhalten Sie unter www.colonialamerica.amdigital.co.uk

Bitte beachten Sie, dass während des Tests keine PDFs heruntergeladen werden können.

NEU: “Der Kosch” – das Standardwerk zur deutschen Literatur ist online


Von der Aachener Chronik bis zum Zwölfjährigen Mönchlein, vom frühen Mittelalter bis zur jüngsten Gegenwart - das Deutsche Literatur-Lexikon Online ist das umfangreichste bio-bibliografische Nachschlagewerk zu deutschsprachigen Autoren.

Die neue Datenbank macht folgende renommierte Lexika erstmals systematisch elektronisch nutzbar:

  • Deutsches Literatur-Lexikon (42 Bände)
  • Deutsches Literatur-Lexikon. Das 20. Jahrhundert (27 Bände)
  • Deutsches Literatur-Lexikon. Das Mittelalter (8 Bände)

Zusatzinformationen und Recherchetipps erhalten Sie im User-Guide (PDF).

Bitte beachten Sie, dass der Zugang nur im Campus-Netz besteht.

Testzugang zu CINAHL Complete, Nursing Reference Center und Emcare

Bis zum 30. Juni 2017 sind drei Datenbanken für Pflegekräfte und Fachleute aus dem Gesundheitsbereich testweise für Sie freigeschaltet: CINAHL Complete und Nursing Reference Center Plus des Anbieters EBSCO, sowie Emcare von OVID.
Der Zugriff ist nur über das Uninetz möglich (von zu Hause per VPN-Verbindung).

CINAHL ist die elektronische Form des Cumulative Index to Nursing & Allied Health Literature. In der Datenbank werden fast alle englischsprachigen Pflegezeitschriften, Monographien sowie Dissertationen und ausgewählte Kongressberichte nachgewiesen. Die Datenbank enthält mehr als 2,6 Millionen Einträge. Es werden regelmäßig mehr als 3.000 Zeitschriften ausgewertet.

Nursing Reference Center Plus ist eine evidenzbasiertes Tool für den klinischen Alltag des Pflegepersonals. Es beinhaltet u.a. Multimediamaterial, Themen des Pflegemanagements, Pflegepläne und Fortbildungs-Module. Diese speziell für die Krankenpflege erstellten Informationen werden laufend aktualisiert.

Emcare ist eine Literaturdatenbank für den Bereich Krankenpflege. Sie beinhaltet mehr als 3.700 indexierte internationale Zeitschriften, davon 1.800 Zeitschriften, die nicht in anderen führenden Krankenpflege-Datenbanken enthalten sind. Zudem sind viele Inhalte peer-reviewed.

=> Ovid Emcare und dann Emcare auswählen

Wir freuen uns über Rückmeldungen zu den Datenbanken unter bbum@ub.uni-mainz.de.

Für Sie lizenziert: Volltext-Datenbank „World of Children“

Die Datenbank zur Geschichte (1944 bis 1967) des zentralen Pionierlagers Artek der Pionierorganisation Wladimir Iljitsch Lenin in der UdSSR enthält Regierungsdokumente zur sowjetischen Sozial- und Gesundheitspolitik, medizinische und Finanzberichte, Tagungsprotokolle, Materialien zu Erziehung und ideologischer Arbeit im Camp, Statistiken, Essensrationen und Versorgungsstandards, Briefe von Kindern, Tagebücher etc. Diese Dokumente ermöglichen einen Einblick in das Alltags- und das seelische Leben von Kindern in der Sowjetunion.

 

Die DFG-geförderte Nationallizenz ist für Sie über das Datenbankinformationssystem DBIS unter http://dbis.uni-regensburg.de//detail.php?bib_id=ub_mz&colors=&ocolors=&lett=fs&tid=0&titel_id=101819 zugänglich.

NEU im Angebot: Volltext-Datenbank zu ehemals geheimen US-Regierungsdokumenten

Im Rahmen einer DFG-geförderten Nationallizenz können wir Ihnen die Volltext-Datenbank "Cold War Intelligence" zur Verfügung stellen. Die Sammlung von 2.360 ehemals geheimen US-Regierungsdokumenten (die meisten davon als “Top Secret” oder höher klassifiziert) ermöglicht erstmalig einen Einblick in die freigegebene Dokumentation zu den Erfolgen und Fehlschlägen des amerikanischen Geheimdiensts beim Ausspionieren der Sowjetunion in der Zeit des "Kalten Krieges".

Zur Datenbank gelangen Sie auch über das Datenbankinformationssystem DBIS.