Bücherturm wieder zugänglich

DSCF4355Nach der Fertigstellung des zweiten Fluchtweges freuen wir uns, den Bücherturm wieder öffnen zu dürfen. Ab sofort können Sie Medien aus der Lehrbuchsammlung und dem Freihandbereich selbst holen. Bestellungen über das Rechercheportal oder den Online-Katalog sind ab sofort nicht mehr möglich.

Der Bücherturm ist wieder zu den regulären Öffnungszeiten nutzbar.

Medien, die aus Lehrbuchsammlung/1. Stock oder dem Freihandbereich bestellt wurden, liegen bis zur Abräumung (Lehrbuchsammlung 3 Tage nach Bestellung im Rückstellregal, Freihandbereich 7 Tage nach Bestellung im Abholregal) bereit.

Fluchtwege während der Baumaßnahmen

Während der aktuell durchgeführten Baumaßnahmen am Eingang der Zentralbibliothek steht im Ernstfall ein wichtiger Fluchtweg nach außen nicht zur Verfügung.

Die zum Haupteingang nächst gelegenen Fluchtwege und Fluchttüren befinden sich in den Treppenhäusern der Lesesäle, bzw. im Verwaltungstrakt des Gebäudes.

Bitte orientieren Sie sich mit Hilfe des beigefügten Plans über die weiteren Fluchtwege im Erdgeschoss des Gebäudes. Falls Sie häufiger bei uns zu Besuch sind, schauen Sie sich bitte die Fluchtwege von Ihren bevorzugten Aufenthaltsorten aus an.

Alle Fluchtwege und Fluchttüren sind ordnungsgemäß mit den vorgeschriebenen grünen Symbolen gekennzeichnet.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind selbstverständlich informiert und werden Sie im Bedarfsfall unterstützen.

 

Fluchtwegeplan

 

Ihre UB

Baumaßnahmen im Eingangsbereich der Zentralbibliothek

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

ab Dienstag, den 07.10.2014 wird der Eingang der Zentralbibliothek temporär in das Georg Forster-Gebäude verlegt. Während der für ca. 3 Monate projektierten Bauphase ist ein direkter Zugang zum Gebäude der Zentralbibliothek nicht möglich.

Bitte folgen Sie im Foyer des Georg Forster-Gebäudes dem Leitsystem in Richtung „Universitätsbibliothek“ und „Zentralbibliothek“.

Wir realisieren mit dieser Maßnahme den Bau eines behindertengerechten Gebäudezugangs (Rampe) sowie eine dringend erforderliche Renovierung des innenliegenden Eingangsbereichs.

Diese baulichen Veränderungen führen wir im Rahmen unserer Bemühungen zur Verbesserung der Benutzungsbedingungen in der Bibliothek des Georg Forster-Gebäudes und der Zentralbibliothek durch.

Im Zuge der Bauarbeiten sind weitere Behinderungen und Verlagerungen unumgänglich. Wir werden Sie über den Baufortschritt und die damit verbundenen Einschränkungen jeweils aktuell informieren. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise auf unserer Webseite oder auf Facebook bzw. Twitter.

Wir bitten Sie um Verständnis und entschuldigen uns für eventuell entstehende Unannehmlichkeiten.

Freundliche Grüße

 

Ihre UB

Oeffentlichkeitsarbeit_Uni_UMZ_Archiv_OeA_282715

Zentralbibliothek: Wandrelief im „Binnenhof“

Im Rahmen der Baumaßnahme der Zentralbibliothek in den 1960er Jahren auf dem JGU-Campus gestaltete die Mainzer Bildhauerin Inge Blum (1924-2011) im sogenannten Binnenhof dieses Wandrelief mit dem Titel „Diskussion“. Es misst sechs Meter in der Höhe und knapp fünfzehn Meter in der Breite und ist in Beton gegossen. Es zeigt die Umrisse einer Gruppe stehender und sitzender Figuren, die sich in Richtung des Bodens verjüngen.

Inge Blum: 1924 in Ludwigshafen als Tochter eines Architekten geboren, studierte von 1947-1951 beim Bildhauer Heinz Müller-Olm (1907-1993) an der Mainzer Kunsthochschule. 1954/55 bekam sie ein Stipendium, das ihr ermöglichte bei Ossip Zadkine (1890-1967, Mahnmal in Rotterdam) in Paris an der Académie de la Grande Chaumière zu studieren. Nach ihrer Rückkehr war sie in Mainz als streitbare freischaffende Bildhauerin tätig. Sie arbeitete in verschieden Formaten, den anfänglich größeren Werken aus Stein folgten später figurale Darstellungen aus Ton aber auch Werke aus Metall. Ihr Atelier befand sich im Mainzer Eisenturm. Sie war eine prägende Figur in der rheinlandpfälzischen Kunstszene. Mit zahlreichen Werken im Rhein-Main-Gebiet und vor allem im Mainzer Stadtgebiet ist ihre Schaffenskraft bis zu ihrem Tod 2011 dokumentiert. So zum Beispiel mit dem Wächter vor der Neuen Feuerwache in Mainz, Skulptur am Amtsgericht Bingen, Bronze „Bajazz mit Laterne“ am Mainzer Schillerplatz.

Quellen und Literatur:

Keim, Anton Maria: Die Bildhauerin Inge Blum. In ConSens 4 (2000). S. 11

Lipp, Michael (Hg.): Brunnen, Denkmäler und Plastiken in Mainz. Versuch einer Bestandsaufnahme. Mainz 1991. S. 91 und 161-162

Faschon, Susanne: Besuch im Eisenturm. Atelier-Nachmittag bei Inge Blum. In: Begegnungen. Kunst in Rheinland-Pfalz. Ein  Jahrbuch des Berufsverbandes Bildender Künstler Rheinland-Pfalz 1978/79. Mainz 1979. S. 21-23 und 107.

http://www.zadkine.com/