Gerhard Gnann

SONY DSC

Raum: 00-216
Telefon: +49 6131 39-28033
Fax: +49 6131 39-28034
E-Mail: gnann@uni-mainz.de

 

Univ.-Prof. Gerhard Gnann, Leiter der Abteilung Kirchenmusik/Orgel

Gerhard Gnann, geb. 1962 in Bad Buchau, studierte Orgel, Cembalo und Kirchenmusik in Freiburg, Amsterdam und Basel. Zu seinen Lehrern zählten Ludwig Doerr, Ton Koopman, Ewald Kooiman und Guy Bovet. Er war mehrfach Preisträger bei internationalen Wettbewerben, u. a. 1988 in Brügge, 1992 beim Schweizer Orgelwettbewerb und 1993 gewann er den Großen Preis "Dom zu Speyer". Von 1997 bis 1997 war er Bezirkskantor der Erzdiözese Freiburg. 1997 wurde Gerhard Gnann als Professor für künstlerisches Orgelspiel an die Hochschule für Musik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz berufen. Er ist dort zugleich Leiter der Abteilung Kirchenmusik/Orgel. 2003 wurde er mit dem Preis der Johannes Gutenberg-Universität für exzellente Leistungen in der Lehre ausgezeichnet. Als ausübender Konzertorganist sowie als Pädagoge und Juror ist Gerhard Gnann im In- und Ausland gefragt. Des Weiteren hat er mit CD-Aufnahmen bei Labels wie audite, hänssler Classic, Organum, ORGAN Promotion und AEOLUS auf sich aufmerksam gemacht. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet und war in 2013 Echo Klassik-Preisträger für die von Ewald Kooiman begonnene und von Gerhard Gnann fortgesetzte Bach-Gesamteinspielung auf Silbermann-Orgeln beim Label Aeolus. Seit Oktober 2012 ist Gerhard Gnann zudem Domorganist am Freiburger Münster.

 

Gerhard Gnann studied Organ, Harpsichord and Sacred Music in Freiburg, Amsterdam and Basel. His teachers were Ludwig Doerr, Ton Koopman, Ewald Kooiman and Guy Bovet. He was manifold awardee in international competitions, including the one 1988 in Brügge (Bruges), 1992 at the Swiss Organ competition and in 1993 he won the Grand Prix “Dom zu Speyer” (“Speyer Cathedral”). In 1997 he was appointed professor for artistic organ playing at the School of Music at the Johannes Gutenberg-University in Mainz. At once, he is the director of the Church Music/Organ department. In 2003 he was distinguished with the Johannes Gutenberg-University prize for excellent achievements in teachings. As an Artist and as an educator and Juror Gerhard Gnann is nationally and internationally in demand. In addition he called attention to himself with records at “Audite”, “Hänssler Classic”, “Organum”, "ORGAN Promotion" und "AEOLUS" , et al. He was awarded several times with the "Deutschen Schallplattenpreis". In 2013 he was award winner of  the Echo Klassik for the “Bach-complete-recordings” started with Ewald Kooiman on “Silbermann-Organs” at the label “Aelous” which he continued. Since October 2012 Gerhard Gnann is also organist at the "Freiburger Münster" (Freiburg Cathedral).

 

Folgende CD-Aufnahmen sind erhältlich:

  • Die Gabler-Orgel in Weingarten / Audite
  • Stylus phantasticus und Lievariationen bis Bach / Audite
  • HIOB von Petr Eben / Cadenza
  • J. S. Bach Orgelwerke / Organum classics
  • J. L. Krebs Organ Works Vol.1 / An der Gabler-Orgel in Weingarten / Naxos
  • Johann Sebastian Bach - Ein Choralbuch (im Rahmen der Bach-Gesamteinspielung der Bachakademie Stuttgart)
  1. Advent/Weihnachten
  2. Passion/Ostern
  3. Himmelfahrt/Pfingsten
  4. Deutsche Messe
  5. Kleinere Feste, Psalmlieder
  6. Am Morgen/Von Lob und Dank
  7. Von Gelduld und Gelassenheit/Jesuslieder
  • Spanische Orgelmusik in Fontiveros (Avila) / Organum
  • Wolfgang Amadeus Mozart / Epistelsonaten und Werke für eine Orgelwalze / Organum classics
  • Orgelkonzert an den historischen Orgeln von Johann Nepomuk Holzhey / ORGANpromotion
  • Gesamteinspielung der Werke von Johann Sebastian Bach an Silbermann-Orgeln (Fortführung der von Ewald Koimann begonnen Serie) / AEOLUS
  • Orgelkonzert im Freiburger Münster

 

Videoaufnahmen: 

 

Für den Inhalt dieser Seite sind die jeweiligen Lehrenden selbst verantwortlich.