Treis-Karden, Stiftsmuseum Treis-Karden, Inv. Nr. 4.10

Graduale aus St. Castor

Dauerleihgabe der Pfarrgemeinde St. Castor Karden - Pergament - 187 Bl. - 27,4 x 22 cm - Westdeutschland(?) - 1- Hälfte 14. Jh.

 

Schrift und Ausstattung

Zweispaltig, frühe Textualis. Hufnagelnotation. Fleuronné-Initialen, z.T. mit Drachen.

 

Geschichte der Handschrift

Anscheinend alter Besitz des Stifts St. Castor.

 

Literatur

Wackenroder, Ernst: Die Kunstdenkmäler des Landkreises Cochem (Die Kunstdenkmäler von Rheinland-Pfalz,im Auftrag des Kultusministeriums hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz. Abteilung 3), München 1959, Teil 2, S. 480-481.

Pauly, Ferdinand: Das Stift St. Kastor in Karden an der Mosel (Germania sacra N.F. 19: Die Bistümer der Kirchenprovinz Trier. Das Erzbistum Trier 3), Berlin/New York 1986, S. 31 Nr. 13.b.

Holz, Henriette: Stiftsmuseum Treis-Karden (Kleine Kunstführer 2594), Regensburg 2005, S. 21.

 

Einband

Ledereinband über Holz, 17. Jh.; zwei Schließen.

 

Inhalt

1r-187v Graduale.

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/treis-karden-stiftsmuseum-4-10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.