* Koblenz, StadtBibliothek, Rara 157

Psalterium

Pergament - IV + 95 + II Bl. (Bl. 1 und 95 faktisch auch Vorsatzblätter aus Papier - 14,3 x 10,7 cm - 1. Hälfte 15. Jh.(?)

 

Schrift und Ausstattung

Jungfernpergament. Textualis, zweispaltig, rubriziert. Kombinierte Dreiteilung und Teilung des römischen Breviers: Vor Psalm 1 und 109 (2r und Große gold-blaue Fleuronné-Initialen auf Seiten mit Bordüren in Gold und Deckfarben. Mittlere gold-blaue z.T. auch grüne Fleuronné-Initiale mit rotem Besatz 1r (Ps 26), 21v (Ps 26), 28v (Ps 51), 29r (Ps 52), 37r (Ps 68), 46v (P 80), 55r (Ps 97), 56v (Ps 101). Außerdem: Mittlere Fleuronné-Initialen ohne Gold 72v (Ps 119), 83r (Beginn der Cantica).

 

Geschichte der Handschrift

Nachlassvermerk 95r: "Psalterium. A Venerabili P. Priore Materno oblatum 1649 Carthus. Sancti Beati 14 Martii. Ex Saeculo XIII". Ein weiterer, gotisierender Besitzvermerk der Kartause St. Beatus in Koblenz 1r: "Cartusia Confluentina". Außerdem IVr das Gebet "Sancte Beate ora pro nobis".  IVr auch der Eintrag "Veneb. ac Religios. patris ac delct. confrat(er)  B. Sacristanus Gevunicae Hunurlit(?) Commendabat." Aus der Sammlung von J. G. Christoph Lang (gest. 1834) in die Stadtbibliothek gelangt: IIv Eintrag: "Lang".

 

Literatur

Theuerkauff, Ulrich (Hrsg.)/Langner, Ekkehard (Bearb.): Zimelien aus der Stadtbibliothek und der Bibliothek des Görres-Gymnasiums (Ausst.-Kat. Koblenz, Stadtbibliothek 1984), Koblenz 1984, Nr. 10 (Ekkehard Langner).

 

Einband

Dunkler Ledereinband, offensichtlih unter Verwendung alter Teile im 20. Jh. erneuert. Eine Schließe. Auf beiden Deckeln Stempel mit rückwärtsgewandtem Lamm. Umrahumg mit Rollenprägung: abstrakt-vegetabile Bordüre.

 

Inhalt

2ra-83rb Psalterium non feriatum cum Antiphonas et Invitatoria.

83rb-92va Cantica.

92va-94rb Litanei, nennt u.a. Gangolph, Gervasius, Wibert, Gallus, Walburga, Gertrudis, Brigita, Juliana, Maria Aegyptica,

95r Nachtrag, 17. oder 18. Jh.; Textführung nimmt Rücksicht auf den in einer Wappenform geschriebenen Schenkungseintrag von 1649: >In agendis Lectiones dicendae<, >Prima<; dann: Parce mihe Domine: nihil enim sunt dies meis.

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/rara-157

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.