Bad Neuenahr-Ahrweiler, St. Laurentius, Cod. 2b

Antiphonale (Sommerteil)

Pergament - 255 Bl. - 33 x 24,6 cm - Diözese Köln oder Abtei Prüm(?) - um 1400; Nachträge (Ahrweiler?), bis ca. 1450

 

Schrift und Ausstattung

Textura (Textualis formata). Hufnagelnotation mit gelber c-Linie und roter F-Linie. Cadellen, Initialen und Randleisten.

 

Geschichte der Handschrift

Aus dem Gebrauch der Pfarrei St. Laurentius in Ahrweiler (ehemals Bistum Köln; Ersterwähnung 1204). Bildete ursprünglich mit Codex 2a eine Einheit, die zugunsten einer unvollkommenen Trennung in Winter- und Sommerteil aufgelöst wurde. Die Aufnahme des Festes "Lanceae et clavorum" weist (wie bei Codex 1) auf ein Datum nach 1354 hin.

 

Grundlage der Beschreibung/Literatur

Heckenbach, Willibrord Alfons: Das Antiphonar von Ahrweiler. Studien am Codex 2 a/b des Pfarrarchivs Ahrweiler (um 1400) (Beiträge zur rheinischen Musikgeschichte 94), Köln 1971 (Beschreibung S. 12-18).

 

Einband

Brauner Ledereinband über Holz; Eckbeschläge und Buckel in der Mitte aus Messing. Beide Lederschließen abgerissen.

 

Fragmente

Wie in Codex 2a in Buchdeckel und Bindung Fragmente eines Liber ordinarius, 13./14. Jh.

 

Inhalt

1r-255v Antiphonale:

- Proprium de tempore, pars aestivalis, beginnend mit der Pfingstvesper.

- Proprium de sanctis, pars aestivalis.

- Commune sanctorum.

- Hymnar.

- Invitatoriale.

 

Permalink

http://www.hss-census-rlp.ub.uni-mainz.de/aw-st-laurentius-cod-2b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.