Diagnosehilfe per medizinischer Suchmaschine

Auch Mediziner nutzen Suchmaschinen wie bspw. Google zur Unterstützung bei der Differenzialdiagnose. Jedoch bleibt aber gerade Google dabei häufig zu unspezifisch.

Mittlerweile helfen auch spezielle medizinische Suchmaschinen im klinischen Alltag, vor allem bei der Erkennung seltener Erkrankungen. Zu den kostenfreien Suchmaschinen gehören dabei z.B.  FindZebra, Phenomizer und Orphanet.

 

Quelle:
Lenzen-Schulte, Martina: Medizinische Suchmaschinen: Mit einem Mausklick zur Diagnose.
Dtsch Arztebl 2017; 114(25): A-1231 / B-1023 / C-1001

 

Dieser Artikel wurde am 7. September 2017 publiziert und unter Service abgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.