Arzneimittelpocket 2017

Den Arzneimittelpocket gibt es jetzt kostenfrei als App für IOS und Android. Für die Nutzung der Fachinformationen ist allerdings eine Registrierung und ein DocCheck Account notwendig.

Der Arzneimittelpocket enthält:

  • Arzneimittelteil 2017 (über 1.600 Wirkstoffe und mehr als 3.600 Handelsnamen)  mit Fachinformationen
  • Therapieteil mit Therapierichtlinien 2017
  • Notfallmedikamente (mehr als 105 relevante Wirkstoffe mit Indikationen, Dosierungen, Nebenwirkungen, Kontraindikationen, Wirkung und Pharmakokinetik, Inkompatibilitäten, Lagerungshinweise, Beispielfachinformation)
  • Arzneimitteldosierungen für Niereninsuffizienz
  • Kardiologie-Bereich mit EKG pocket, Kardiologie pocket, Echokardiografie pocketcard, Thrombose/Embolie infopocket, Vorhofflimmern infopocket
  • Neurologie-Bereich mit Neuroimaging pocket, Stroke infopocket, EEG pocketflyer, Neuro pocket
  • Pneumologie-Bereich mit COPD pocket
  • Dermatologie-Bereich mit Dermatologie pocket, Malignes Melanom pocketcard set, Psoriasis pocketcard set
  • HNO-Bereich mit HNO pocket
  • Alternativmedizin-Bereich mit Phytotherapie pocket, Akupunktur pocket, Homöopathie pocket, Homöopathie für Kinder pocket
  • Antibiotika pocketcard set
  • Labormedizin pocket
  • Leitlinien-App-Bereich als Link-Übersicht zu allen von Börm Bruckmeier umgesetzten Fachgesellschafts-Apps

Quelle: Website der Börm Bruckmeier Verlag GmbH,  online unter http://www.media4u.com/de/arzneimittel-pocket-2017-android/

Testzugang zu CINAHL Complete, Nursing Reference Center und Emcare

Bis zum 30. Juni 2017 sind drei Datenbanken für Pflegekräfte und Fachleute aus dem Gesundheitsbereich testweise für Sie freigeschaltet: CINAHL Complete und Nursing Reference Center Plus des Anbieters EBSCO, sowie Emcare von OVID.
Der Zugriff ist nur über das Uninetz möglich (von zu Hause per VPN-Verbindung).

CINAHL ist die elektronische Form des Cumulative Index to Nursing & Allied Health Literature. In der Datenbank werden fast alle englischsprachigen Pflegezeitschriften, Monographien sowie Dissertationen und ausgewählte Kongressberichte nachgewiesen. Die Datenbank enthält mehr als 2,6 Millionen Einträge. Es werden regelmäßig mehr als 3.000 Zeitschriften ausgewertet.

Nursing Reference Center Plus ist eine evidenzbasiertes Tool für den klinischen Alltag des Pflegepersonals. Es beinhaltet u.a. Multimediamaterial, Themen des Pflegemanagements, Pflegepläne und Fortbildungs-Module. Diese speziell für die Krankenpflege erstellten Informationen werden laufend aktualisiert.

Emcare ist eine Literaturdatenbank für den Bereich Krankenpflege. Sie beinhaltet mehr als 3.700 indexierte internationale Zeitschriften, davon 1.800 Zeitschriften, die nicht in anderen führenden Krankenpflege-Datenbanken enthalten sind. Zudem sind viele Inhalte peer-reviewed.

=> Ovid Emcare und dann Emcare auswählen

Wir freuen uns über Rückmeldungen zu den Datenbanken unter bbum@ub.uni-mainz.de.

Neue Studiendatenbank zur Pflegeforschung

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat eine Forschungsdatenbank zum Thema Pflege und Versorgung älterer, hilfebedürftiger Menschen veröffentlicht. Die Online-Datenbank umfasst über 900 Forschungsprojekte zum Thema und ermöglicht eine Übersicht über laufende und abgeschlossene Projekte.

Alle erfassten Projekte sind nach einer themenspezifischen Systematik verschlagwortet. Über Filterkriterien kann detailliert gesucht – zum Beispiel nach Projekten eines bestimmten Forschungsfeldes- gesucht werden. Die jeweils wichtigsten Projekt-Publikationen sind direkt verlinkt.

Für die Kontaktaufnahme sind die wissenschaftlichen Institutionen mit den projektverantwortlichen Personen und den Kontaktdaten aufgeführt.

Mehr zur neuen Forschungsdatenbank auf www.zqp.de/forschungsdatenbank.

Herzlich Willkommen, liebes erstes klinisches Semester!

Außenbild

Die Bereichsbibliothek Universitätsmedizin begrüßt Sie herzlich auf dem Campus der Universitätsmedizin Mainz!

Wir stellen ein umfangreiches Angebot an medizinischer Literatur bereit und geben Ihnen die Möglichkeit, in unseren Räumlichkeiten ungestört zu Lernen und zu Arbeiten.

Auf unserer Website erhalten Sie einen Überblick über unsere Angebote. Dort finden Sie u.a. Übersichten über die Top-Lehrbücher und die E-Books der klinischen Fächer. Außerdem stellen wir dort die Anmeldeformulare für unsere Kurse zum Literaturverwaltungsprogramm EndNote und zur Datenbank PubMed bereit.

Sie haben Fragen zur Bibliothek oder brauchen Hilfe bei der Literaturrecherche? Sie erreichen uns telefonisch unter 06131 – 17-2895, per E-Mail an bbum@ub.uni-mainz.de oder direkt vor Ort im Gebäude 602 auf dem Gelände der Unimedizin.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in das neue Semester!
Das Team der BB Universitätsmedizin

BBUM über Ostern geschlossen

Die Bereichsbibliothek Universitätsmedizin bleibt über die Osterfeiertage
vom 14.04.17 bis zum 17.04.17 geschlossen.

Ab Dienstag, den 18.04.17, sind wir zu den
gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Bitte beachten Sie auch die geänderten Öffnungszeiten
der anderen Bibliotheksstandorte.

 

Wir wünschen Ihnen allen frohe Feiertage!

Das Team der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin

Neue E-Books von Springer

Hier eine kleine Auswahl unserer Neuerwerbungen von Springer im E-Book-Bereich. Bitte beachten Sie, dass Sie sich für den Zugriff im Uninetz befinden müssen.
Sämtliche Springer-Ebook-Titel finden Sie hier.

  • Neue Springer-Bücher im Februar 2017:

 

(Foto: Springer)

 

 

 

Weiterführende Links:

 

[Quelle: Aktuelles aus der Zweigbibliothek Medizin Münster]

Top-30-E-Journals

Hier finden Sie unsere 30 meistgeklickten E-Journals:

Nature Cell Journal of
Immunology
New England Journal
of Medicine
115-150_nature Cover Cell 115-150 Journal of Immunology nejm-article-klein
Nature
Science
New England Journal of Medicine
Cell
The Journal of Immunology
Computers in Human Behavior
Nature Immunology  
The Lancet
Neuron
Molecular Cell
Nature Methods
Nature Reviews Immunology
Cancer Research
Nature Neuroscience
Immunity
Nature Biotechnology
DMW - Deutsche Medizinische Wochenschrift
International Journal of Legal Medicine
Genes & Development
Nature Medicine
Journal of Endodontics
Journal of Cell Science
Nature Protocols
Nature Genetics   
Nature Reviews Genetics
Oncogene
Journal of Experimental Medicine
JAMA: Journal of the American Medical Association
NeuroImage
The EMBO Journal

 

Alle E-Journals finden Sie auch in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek.

Open Access publizieren mit DFG-Förderung

Auch im Jahr 2017 haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der JGU und der Universitätsmedizin die Möglichkeit, eine Kostenerstattung für ihre Veröffentlichungen in Open-Access-Zeitschriften zu erhalten. Mit Förderung durch die DFG steht hierfür ein Open-Access-Publikationsfonds in Höhe von 158.000 € zur Verfügung. Aus diesem Publikationsfonds können Artikelbearbeitungsgebühren bei reinen Open-Access-Zeitschriften erstattet werden.

Die Mittel werden auf Antrag nach dem Prinzip „first come, first served“ vergeben. Details zu den Förderkriterien für Publikationen und zur genauen Vorgehensweise bei der Antragstellung finden Sie auf unseren Webseiten zum Open-Access-Publizieren:

Ihre Fragen beantworten wir gerne unter:
publikationsfonds@ub.uni-mainz.de (für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JGU)
iffum@uni-mainz.de (für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitätsmedizin)

Für Ihre Publikation wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Ihre Universitätsbibliothek Mainz