Master of Science – Klima- und Umweltwandel

Im Zentrum des Master of Science Klima- und Umweltwandel in der physischen Geographie steht die Auseinandersetzung mit Klima- und Umweltveränderungen auf verschiedenen zeitlichen und räumlichen Maßstabsebenen. Orientiert an den Forschungsaktivitäten in Mainz setzt der M.Sc. Klima- und Umweltwandel Ausbildungsschwerpunkte in den Bereichen Paläoklimatologie, Geoarchäologie und Stadtklimatologie. Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Bodenkunde vervollständigen das Konzept des Master of Science. Die Wahl entsprechender Kontextfächer wie Analytische Paläontologie, Mensch-Umwelt-Interaktionen oder Meteorologie ermöglichen entsprechende Spezialisierungen in einem Fachgebiet. Ein grundlegendes Verständnis von Klimaveränderungen und assoziierter Prozesse ermöglicht eine fundierte Basis, um gesellschaftsrelevante wissenschaftliche Fragen im Rahmen des Globalen Klimawandels zu adressieren. Der Master of Science - Klima- und Umweltwandel ist ein praxisorientierter Studiengang mit einem hohen Anteil an Labor- und Geländearbeit sowie Exkursionen. Der Masterstudiengang ist auf den vermehrten Bedarf von Arbeitskräften in den Bereichen der Erkennung, Prävention und Anpassung an Klima- und Umweltveränderungen hin konzipiert worden.

Eine Bewerbung ist jedes Jahr bis zum 15. Mai möglich. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Studienbüro der Geographie studienbuero@geo.uni-mainz.de

Voraussetzung: 
Nachweis eines Bachelorabschlusses an einer Hochschule in Deutschland oder im Ausland, der sich davon nicht wesentlich unterscheidet
a) im Fach Geographie/Physische Geographie mit mindestens 130 LP in Geographie-Modulen oder
b) im Fach Geographie mit Humangeographischem Schwerpunkt oder bei weniger als 130 LP in Geographie-Modulen oder in einem geographierelevanten naturwissenschaftlichem Fach.

Im Falle des Buchstabens b) entscheidet der Prüfungsausschuss über die Zulassung zum Studiengang und das Vorliegen der Geographierelevanz. Liegt ein Abschluss im Sinne des Buchstabens b) vor, kann die Einschreibung unter der Auflage der Erbringung zusätzlicher Studien- und Prüfungsleistungen aus dem Bachelorstudiengang Geographie im Umfang von maximal 30 LP erteilt werden. In welchen Modulen die Leistungen zu erbringen sind, regelt der Prüfungsausschuss; diese Leistungen sind nicht Bestandteil der Masterprüfung. Wird die Auflage nicht innerhalb des ersten Studienjahrs erfüllt, ist eine Fortführung des Studiums in der Regel nicht mehr möglich.

Des Weiteren sind grundlegende naturwissenschaftliche Kenntnisse von Vorteil. Das Pflichtprogramm beinhaltet Lehrveranstaltungen in den Nachbardisziplinen Meteorologie und Geowissenschaften.

Wenn Sie sich im Rahmen Ihres Master of Science-Studiums im Modul 15: Praktikum, Auslandsstudium, Inlandsaustausch” für ein Praktikum entschieden haben sollten, lesen Sie bitte die dazu notwenigen Informationen und setzen Sie sich mit dem zuständigen Dozierenden, Prof. Dr. Hans-Joachim Fuchs in Verbindung.

Wenn Sie sich im Rahmen Ihres Master of Science-Studiums im Modul 15: Praktikum, Auslandsstudium, Inlandsaustausch” für ein Auslandsstudium oder einen Inlandsaustausch entschieden haben sollten, gehen Sie bitte wie folgt vor, um sicherzustellen, dass von Ihnen besuchte Veranstaltungen nach erfolgreichem Abschluss für Modul 15 anerkannt werden:

  • Erkundigen Sie sich bei der Universität im Ausland bzw. der gewünschten Austauschuniversität im Inland darüber, welche Veranstaltungen angeboten werden. Wählen Sie daraus eine Anzahl an Veranstaltungen aus, die Ihrer Meinung nach fachrelevant sind und den 15 Leistungspunkten entsprechen, die im Modul 15 benötigt werden. Besorgen Sie sich möglichst viele Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen, wie Creditpoints, Inhalt und Ablauf, sowie Prüfungs- bzw. Studienleistungen.
  • Kontaktieren Sie anschließend Ihren Studienfachberater (Dr. Peter Fischer) und geben Sie an, für welchen Zeitraum Sie an welcher Universität das Auslandssemester / den Inlandsaustausch durchführen möchten. Legen Sie formlos eine Liste mit den Lehrveranstaltungen (inklusive aller relevanter Informationen) bei, die Sie planen zu besuchen.
  • Sofern die Studienfachberatung Ihrer Kursauswahl zustimmt, erhalten Sie per E-Mail eine schriftliche Genehmigung, dass ein erfolgreiches Abschließen der angegebenen Kurse zum Bestehen von Modul 15 anerkannt werden kann.
  • Zum Ende Ihres Auslandssemesters / Inlandsaustauschs besorgen Sie sich an der besuchten Universität einen offiziellen Nachweis, der Ihr erfolgreiches Bestehen der geforderten Veranstaltungen bescheinigt. Mit diesem Nachweis, sowie der Genehmigung (siehe oben) melden Sie sich bei Ihrer Studienfachberaterin. Sie erhalten, sofern alle geforderten Veranstaltungen erfolgreich abgeschlossen worden sind, eine schriftliche Bestätigung/Anerkennung der Veranstaltungen für Modul 15.
  • Das Studienbüro Geographie wird von der Studienfachberatung über den erfolgreichen Auslandsaufenthalt informiert, und Ihr Modul 15 als “bestanden” in Jogustine vermerkt.

 

Ansprechpartner: