Juniorprof. Dr. Benjamin Meisnitzer

Spanische und portugiesische Sprachwissenschaft

Beruflicher Werdegang

  • seit April 2014 JGU Mainz: Juniorprofessor für Romanische Sprachwissenschaft (mit Schwerpunkt Iberoromanistik)
  • April 2010 – März 2014 LMU München: Wissenschaftlicher Mitarbeiter für französische, spanische und portugiesische Sprachwissenschaft am Institut für Romanische Philologie (Lehrstuhl Prof. Dr. Wulf Oesterreicher/ Prof. Dr. Andreas Dufter)
  • Nov. 2001 – Okt. 2005 Siemens Kapitalanlagegesellschaft, München: Fremdsprachenassistent für Spanisch und Portugiesisch im Fachbereich Fondsmanagement; [ab April 2005] UBS Real Estate Kapitalanlagegesellschaft, München: Weiterbeschäftigung nach der Übernahme des Immobiliengeschäftes durch die UBS in den Bereichen Fund Finance & Client Service und Assetmanagement Office

Akademische Laufbahn

  • 2012: Promotion zum Dr. phil. im Rahmen des Internationalen Promotionsprogramms LIPP für Sprachtheorie und Angewandte Sprachwissenschaft der LMU in den Fächern Romanische Philologie (Portugiesisch, Spanisch, Französisch) und Germanistische Linguistik. Titel der Dissertation: Das Präsens als Erzähltempus in fiktionalen narrativen Texten im Spannungsfeld von Aspektualität und Temporalität. Auf den Spuren des narrativen Präsens als Leittempus im Roman (2016 erschienen mit dem Titel: Das Präsens als Erzähltempus im Roman - eine gedruckte Antwort auf den Film beim Narr Verlag).
  • 2006: Prüfungen zur Erlangung des Grades des Magister Artium in den Fächern Romanische Philologie (Portugiesisch), Spanisch und Germanistische Linguistik an der LMU München. Titel der Magisterarbeit: Das Meer in der portugiesischen Lyrik des 20. Jahr­hunderts.
  • WS 2001 – SS 2006: LMU, München/ Universidade Nova, Lissabon: Studium Romanische Philologie und Germanistische Linguistik

Forschungsschwerpunkte

Temporalsemantik, Modalität, Standardisierungsforschung und Varietätenlinguistik, Grammatiktheorie und Spracherwerbsforschung (L1 und L2).

Gastprofessuren

März 2016: Gastprofessur an der Facultat de Filologia der Universität Valencia: HS (Master) Workshop: "Tiempos verbales y deixis: La codificación de perspectiva en textos narrativos"

WS 2016/2017: Gastprofessur für lusitanistische und hispanistische Sprachwissenschaft an der Universität Wien

April 2014: Gastprofessur an der UFRN Natal (Brasilien): HS (Blockseminar) „Tópicos em linguística teórica e descritiva: História da línguas românicas e processos de gramaticalização“

 

Mitgliedschaften

    • Deutscher Lusitanistenverband (seit 2007)
    • Deutscher Romanistenverband (seit 2010)
    • Societas Linguistica Europaea (seit 2014)
    • Deutscher Frankoromanistenverband (seit 2014)
    • Deutscher Hispanistenverband (seit 2015)
    • Deutscher Katalanistenverband (seit 2016): seit Oktober 2016 - 1. Vizepräsident