Jonas Grünke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Romanische Sprachwissenschaft (Französisch, Spanisch, Portugiesisch)

 

Aktuelles: Büro
Bitte beachten Sie, dass ich in der nächsten Zeit umziehen werde. Der genaue Termin ist leider noch nicht bekannt. Das neue Büro wird 02-568 im 2. Stock des Philosophicums (im Anglistik-Flügel) sein.

Sprechstunde
In der Vorlesungszeit im Wintersemester findet meine Sprechstunde gewöhnlich mittwochs zwischen 15:00 und 16:00 Uhr statt. Bitte melden Sie sich aber unbedingt vorher per E-Mail an! Dann kann ich Ihnen eine genaue Uhrzeit geben und Sie können Wartezeiten vermeiden. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, mittwochs zu kommen oder sollte ein früherer Termin als der kommende Mittwoch notwendig sein, so wenden Sie sich bitte ebenfalls per E-Mail an mich, um einen anderen Termin zu vereinbaren.

Hausarbeiten
Der spätestmögliche Termin für die Abgabe der Hausarbeiten wird im Wintersemester 2017 voraussichtlich der 19. März sein. Bitte legen Sie diese, wie immer, in ausgedruckter Form in meinen Briefkasten gegenüber dem Eingang zur Bereichsbibliothek Romanistik im 1. Stock des Philosophicums. Darüber hinaus benötige ich keine digitale Version per E-Mail.

 

Wissenschaftlicher Werdegang

2010–2014
B.A. »Spanisch«, NF »Französisch«, Universität Hamburg.
Titel der Bachelorarbeit: »Wortstellung und Informationsstruktur im Spanischen als Fremdsprache: Lerner mit den Herkunftssprachen Italienisch und Portugiesisch.«

2012–2015
Tutor für das Seminar »Einführung in die Linguistik der Romanischen Sprachen« am Institut für Romanistik der Universität Hamburg.

2012–2015
Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Christoph Gabriel (Institut für Romanistik, Universität Hamburg).

2014–2015
M.A. »Romanistische Linguistik«, Universität Hamburg.
Titel der Masterarbeit: »Auf dem Weg zur zielsprachlichen Lautung – Aspekte der segmentalen Phonologie bei deutschsprachigen Spanischlernern.«

seit Oktober 2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Christoph Gabriel (Romanisches Seminar, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz)

 

Interessengebiete

  • Phonologie (Spanisch, Katalanisch, Französisch, Okzitanisch)
  • Syntax (Informationsstruktur, Klitika, postverbale Subjekte)
  • Fremdspracherwerb (v. a. L3-Erwerb, Erwerb der Phonologie)
  • Varietätenlinguistik und Dialektologie
  • Linguae Minores (Katalanisch, Judenspanisch, Okzitanisch, Friaulisch)
  • Neu- und Altgriechisch, Nordische Sprachen (Schwedisch, Dänisch)