Forschungsstelle Neuroethik/Neurophilosophie

Research_group

Willkommen auf den Seiten der Forschungstelle Neuroethik/Neurophilosophie. Die Forschungsstelle ist im Oktober 2010 aus dem Arbeitsbereich Neuroethik des Interdisziplinären Forschungsschwerpunkt Neurowissenschaften (IFSN) hervorgegangen. Neben dem Aufbau und redaktioneller Betreuung der weltweit ersten fachspezifischen Bibliografie zu allen Themenbereichen der "Neuroethik" führt die Forschungsstelle verschiedene Forschungsprojekte im Grenzbereich zwischen Neurowissenschaften, angewandter Ethik und Sozialwissenschaften durch. Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf dieser Seite.

Please visit our English website for the latest information


05.02.2015 Call for Participation: The Human Sciences after the Decade of the Brain

NESSHI-LogoMarch 30 – March 31, 2015. Alte Mensa, JGU Mainz.

It is now almost 25 years since the U.S. Congress authorized the then president, George Bush sr., to proclaim the decade beginning January 1, 1990 as the Decade of the Brain. This proclamation stimulated a number of initiatives that substantially benefitted neuroscience research in the following years. Alongside this rise of neuroscience and the corresponding increase of public awareness, many disciplines in the humanities and social sciences have shifted towards more brain based and evolutionary informed approaches. New research fields such as Neuroethics, Neuroeconomics, Cognitive Cultural Studies, Neuroaesthetics or even Neurotheology have gained a following. In addition to surveying the mutual interactions between the cognitive neurosciences and the social sciences and humanities, this interdisciplinary symposium investigates the methodological and conceptual prospects and perils of choosing a neuroscience approach to the human sciences. The aim is to shed light on a broad range of epistemological, historical and sociological questions about the purported neuro-turn in the social sciences and the humanities.


19.12.2014 Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft (w/m)

Die Forschungsstelle Neuroethik sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Studentische Hilfskraft (w/m) zur Mitarbeit im BMBF-Projekt "Pharmakologisches Neuroenhancement: Zwischen planbarem Wissenstransfer und nicht intendierten Rückwirkungen". Zur ausführlichen Stellenauschreibung geht es hier.


29.09.2014 Call for Abstracts

NESSHI-Logo

The Human Sciences after the Decade of the Brain – Perspectives on the Neuro-Turn in the Social Sciences and the Humanities;

Philosophy Department, Johannes Gutenberg-University of Mainz, Germany

March 30 – March 31, 2015. Please find our call here.

 


08.09.2014 Call for Participation

NERRI-logo

 

 

Am 06. und 07. Oktober 2014 veranstaltet die Forschungsstelle Neuroethik/Neurophilosophie gemeinsam mit der Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie der Universität Stuttgart im Rahmen des NERRI-Projektes den Workshop "Enhancement durch neurotechnologische Verfahren? Chancen, Risiken, Visionen". Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung bei Ronja Schütz, MA (r.schuetz[at]uni-mainz.de) wird gebeten. Zum Programm des Workshops.

Unbenannt-1

Plakat


01.07.2014 Call for Abstracts

NERRI-logo

 

 

Workshop
Enhancement durch neurotechnologische Verfahren? – Chancen, Risiken, Visionen
6. Oktober 2014; Mainz

Das von der Europäischen Kommission geförderte NERRI-Konsortium (Neuro Enhancement: Responsible Research and Innovation) erkundet Entwicklungen, Chancen, Probleme und ethische Aspekte von Neuroenhancement und soll auch Vorschläge zur Regulierung von Neuroenhancement unterbreiten. Unter dem Begriff „Neuroenhancement“ werden verschiedene, sich derzeit abzeichnende Entwicklungen und Möglichkeiten geistiger Leistungssteigerung bei Gesunden zusammengefasst. Ziel des NERRI-Konsortiums ist es, zu einem angemessenen Umgang mit dem Thema Neuroenhancement in Politik und Gesellschaft beizutragen, und zwar sowohl in Bezug auf die Frage der Förderung der Forschung auf diesem Gebiet als auch in Bezug auf mögliche künftige Anwendungen.
Im Rahmen des NERRI-Projektes findet am Montag, den 6. Oktober 2014, der interdisziplinäre Workshop „Enhancement durch neurotechnologische Verfahren? – Chancen, Risiken, Visionen“ auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt. Im Zentrum der interdisziplinären Veranstaltung stehen die praktischen Möglichkeiten neurotechnologischer Enhancement-Ansätze, ihre Chancen und Risiken, ethischen und gesellschaftlichen Implikationen sowie Fragen nach einer möglichen künftigen Regulierung von Neuroenhancement. Der Workshop wird im Rahmen des NERRI-Projektes veranstaltet von Dr. Jürgen Hampel, Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie der Universität Stuttgart, und PD Dr. Elisabeth Hildt, Philosophisches Seminar der Universität Mainz.
Interessierte sind eingeladen, bis zum 05. August 2014 ein Abstract (max. 300 Wörter) für einen Vortrag an hildt[at]uni-mainz.de zu senden.


27.05.2014 Aktualisierte Neuroethik Bibliographie

Die Neuroethik Bibliographie wurde überarbeitet und auf dem neuesten Stand gebracht. Recherchieren kann man hier.


07.05.2014 Stellenausschreibung wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (TV-L 13/50%)

Im Rahmen des europäischen Projektes "Neuro-Enhancement: Responsible Research and Innovation (NERRI)" ist am Philosophischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis Februar 2016 die Stelle eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters / einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin (TV-L 13 / 50%) zu besetzen. Die Stellenausschreibung kann hier eingesehen werden. Informationen über das NERRI-Projekt finden Sie hier.


18.12.2013. Stellenausschreibung wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (TV-L 13/ 50%)

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojektes "Pharmakologisches Neuroenhancement: Zwischen planbarem Wissenstransfer und nicht intendierten Rückwirkungen" ist am Philosophischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters / einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin (TV-L 13 / 50%) für die Dauer von zunächst 1,5 Jahren zu besetzen. Die Stellenausschreibung sowie weitere Informationen finden Sie hier.


20.11.2013. Umzug der Forschungstelle in das SBII-Gebäude

Die Forschungstelle Neuroethik/Neurophilosophie ist umgezogen. Die Büros befinden sich jetzt in den Räumen 04-331 und 04-341 im Colonel-Kleinmann-Weg 2. Die neuen Kontaktdaten entnehmen Sie bitte den Webseiten der einzelnen Mitarbeiter.


18.06.2013. NERRI ist jetzt online

NERRI-logoDie Homepage des EU-Projektes Neuroenhancement - Responsible Research and Innovation (NERRI) ist online verfügbar.

 


04.06.2013 Die Neuroethik Bibliographie ist umgezogen

Die Neuroethik-Bibliographie ist jetzt über unsere englischsprachige Seite verfügbar. Um dorthin zu gelangen klicken Sie bitte auf die Überschrift dieser Meldung.

 


30.04.2013 4. NESSHI Projekt-Workshop an der JGU Mainz am 01.05.-02.05.2013

NESSHI-Logo

Die Forschungstelle Neuroethik/Neurophilosophie richtet den vierten Workshop des Forschungsprojektes The Neuro-Turn in the European Social Sciences and Humanities (NESSHI) aus. Zum Program des Workshops klicken Sie bitte auf die Überschrift dieser Meldung.

 


01.04.2013 Tagungsband zur BMBF-Klausurwoche "Cognitive-Enhancement" erschienen

cognitive enhancement TagungsbandDer Band Cognitive Enhancement - An Interdisciplinary Perspective versammelt Beiträge die im Zusammenhang der internationalen BMBF-Klausurwoche "Cognitive Enhancement" vom 21.02.2011-01.03.2011 an der JGU Mainz entstanden sind. Die Beiträge widmen sich medizinischen und psychosozialen Aspekten des Cognitive Enhancement einerseits sowie den philosophischen und ethischen Fragen, die sich im Zusammenhang des Cognitive Enhancement stellen, andererseits. Diese Perspektiven werden durch Beiträge aus soziologischer und rechtswissenschaftlicher Perspektive ergänzt.

 


07.07.2011 - 08.07.2011: Neuroethics Conference Neuroenhancement

Canadian-German Research Project: Normality, Normalization and Enhancement in the Neurosciences: Ethical, Sociocultural and Neuropsychiatric Aspects of Cognitive EnhancementFor registration, please contact:

Elisabeth Hildt
Department of Philosophy
University of Mainz
hildt@uni-mainz.de

More Information

 


07.07.2011 - 09.07.2011: Call for Papers: International Neuroethics Conference "Neuroenhancement"

This conference will be the final conference of the Canadian-German research project "Normality, Normalization and Enhancement in the Neurosciences: Ethical, Sociocultural and Neuropsychiatric Aspects of Cognitive Enhancement", cf.: http://www.philosophie.uni-mainz.de/1889_ENG_HTML.phpDeadline for submission of abstracts: May 23, 2011

More Information

 


21.02.2011 - 01.03.2011: International Conference for Young Scholars: Cognitive Enhancement

For more information please see: Flyer and Conference Schedule.

More Information

 


19.10.2010: Call for Abstracts - Cognitive Enhancement - Interdisciplinary conference

21 February – 1 March 2011

University of Mainz, GermanyThe conference will provide a forum for young scholars, post-docs and Ph.D. students from Europe and Canada interested in medical, societal and ethical issues of cognitive enhancement. This event is sponsored by the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF).

During the conference, 15 participants from different disciplines will have the opportunity to present their work and to discuss issues related to cognitive enhancement with renowned international experts.

More Information

PlakatA2_NERRI-Oktober2014-2_tiny