Blondel-Förderpreis 2006

Internationales Symposion: Ausgangspunkt und Ziel des Philosophierens.

Akademietagung zum 100jähringen Gedenken an

"Le Point de départ de la recherche philosophique" (1906) von Maurice Blondel

Während des philosophischen Symposions im Erbacher Hof überreichte SE Karl Kardinal Lehmann erstmals den Förderpreis für Religionsphilosophie der Neuzeit.Am 20. und 21. Oktober 2006 kamen im Haus am Dom Philosophen aus dem In- und Ausland zusammen, um das Thema "Ausgangspunkt und Ziel des Philosophierens" - so auch das Motto des Internationalen Symposions, das gemeinsam mit dem Erbacher Hof, Akademie des Bistums Mainz veranstaltet wurde - aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten.
Den Hauptanlass dieser Tagung bildete der gleich betitelte zweiteilige Aufsatz des französischen Religionsphilosophen Maurice Blondel (1861-1949), der vor hundert Jahren erschienen ist. So wurden "zum Ausgangspunkt" der philosophischen Reflexion Themen wie der Tod oder das Problem des Bösen genommen und abschließend nach einem Ziel des Philosophierens gefragt.
Prof. Dr. Peter Reifenberg undProf. Dr. Simone D'Agostino SE Karl Kardinal Lehmannüberreichte als Höhepunkt der Tagung im Rahmen eines Festaktes erstmalig den Blondel-Förderpreis für Religionsphilosophie. Unter den zahlreichen Schriften, mit denen sich junge Wissenschaftler aus dem In- und Ausland bei der Forschungsstelle um den mit 2000 EUR dotierten Preis beworben haben, wurde durch eine internationale Jury die Arbeit "Der Religionsbegriff in Hegels 'Phänomenologie des Geistes'. Über die Grundlagen seiner säkularen Theorie der Religion" von Matthias Häußler (Frankfurt/Main) ausgewählt.
Kardinal Lehmann betonte in seiner Laudatio die Aufgabe und Aktualität der Religionsphilosophie, welche die moderne Ethik und die religiöse Haltung in Zusammenhang bringt und nach dem gelingenden Leben und der Glückswürdigkeit des Menschen fragt. Gerade bei solchen, den Menschen unmittelbar angehenden Fragestellungen sei es wichtig, dass sie nicht allein in den Hörsälen der Universität abgehandelt, sondern im Dialog mit der Öffentlichkeit erörtert werden, lautete die Botschaft des Kardinals, der die Wichtigkeit einer Zusammenarbeit zwischen der Forschungsstelle und dem Erbacher Hof hervorhob.Der Vortrag des ausgewiesenen Blondel-Kenners Dr. Anton van Hooff (Welches Ziel hat die Philosophie?) bildete einen weiteren Glanzpunkt sowie den Abschluss des zweitägigen und insgesamt neun Vorträge umfassenden Symposions. Der Direktor des Erbacher Hofs Herr Prof. Dr. Reifenberg und der Leiter der Internationalen Maurice Blondel-Forschungsstelle für Religionsphilosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Herr Prof. Dr. Stephan Grätzel freuten sich über die gute Resonanz, die diese Veranstaltung an beiden Tagen erfuhr.
Prof. Dr. Stephan Grätzel,Dr. Matthias Häußler undSE Karl Kardinal Lehman Dr. Christian Hick,Dr. Matthias Häußler,Prof. Dr. Stephan Grätzel
Dr. Anton van Hooff Alle Beiträge des Symposions werden Anfang 2007 in der Schriftenreihe der Internationalen Maurice Blondel-Forschungsstelle erscheinen und damit einem breiten und interessierten Publikum zugänglich gemacht.
Blondel Schriftenreihe Band III Stephan Grätzel / Peter Reifenberg (Hg.)Ausgangspunkt und Ziel des PhilosophierensAkademietagung zum 100jährigen Gedenken an"Le Point de départ de la recherche philosophique" (1906) von Maurice Blondel

London: Turnshare 2007.

Paperback, 220 S.

ISBN: 978-1-84790-004-3

Preis: € 21,10